Willingham, Bill / Buckingham, Mark – Fables 5 – Aufmarsch der Holzsoldaten

Nachdem Bill Willingham seine Leserschaft mit einem fiesen Cliffhanger am Ende des vierten „Fables“-Bandes „Die letzte Festung“ auf die Folter gespannt hat, dürfen treue „Fables“-Freunde nun endlich den fünften Band der Reihe in Händen halten. Mit dem „Aufmarsch der Holzsoldaten“ erreicht die Reihe einen neuen Höhepunkt.

Nachdem Jack Horner im Vorgängerband einer äußerst schmerzhaften Begegnung mit drei „Men in Black“-artigen Gestalten ins Auge sehen musste, steht nun ganz Fabletown eine Bedrohung ganz neuer Größenordnung ins Haus. Waren die Märchengestalten in ihrem New Yorker Exil bislang immer sicher vor den Feinden aus der alten Heimat, so zeigt die Lage sich nun in einem etwas anderen Licht. Bigby Wolf findet am Tor in Nordkanada Anzeichen, die darauf hindeuten, dass den Fables eine Invasion unmittelbar bevorsteht.

Während der Feind zu den Waffen greift und im wortwörtlichen Sinn seine Holzsoldaten aufmarschieren lässt, bereiten die Bewohner von Fabletown sich auf den bevorstehenden Angriff vor. Eine Verteidigungsstrategie wird ausgeklügelt – mitsamt einer Verschleierungstaktik, welche die wahren Geschehnisse vor den ahnungslosen Bewohnern New Yorks geheimhalten soll.

Snow White muss den Kampf alleine organisieren und die Truppen aufstellen, bis Bigby Wolf von seiner Mission in Nordkanada zurück ist. Den Fables steht eine schwere, geradezu aussichtslose Schlacht bevor, denn schon allein zahlenmäßig ist der Feind ihnen haushoch überlegen …

Schon in „Fables 4: Die letzte Festung“ mischte sich eine zunehmend düstere Stimmung in den Plot. Das setzt sich auch mit dem vorliegenden fünften Band fort. Die bevorstehende unvermeidliche Invasion von Fabletown dominiert die Handlung und die eigentliche Schlacht ist der definitive Höhepunkt. Dabei geht es mitunter recht brutal zu. Einige Fables müssen ihr Leben lassen, während der übermächtige Gegner eiskalt zum Angriff bläst.

Die Falbes haben es mit einem Feind zu tun, der seine Truppen gut vorbereitet hat und loyale und skrupellose Kämpfer auf seiner Seite hat, die bedingungslos seinem Willen folgen. Die Holzsoldaten sind ein harter Gegner und die Fables müssen ihre Verteidigung mit List und Tücke planen, um von der Invasion nicht völlig überrollt zu werden.

Und so verläuft auch dieser Band der Reihe wieder sehr spannend. Vor allem die Ereignisse kurz vor der Invasion sorgen für erste Spannungshöhepunkte, und auch nach der Schlacht, wenn der Leser schon glauben möchte, alles wäre vorbei, dreht Willingham noch einmal an der Spannungsschraube.

Bei so viel Kampfgetümmel und Säbelrasseln bleibt diesmal wenig Raum sich tieferen Figurenentwicklungen zu widmen. Angesichts des hohen Tempos der Erzählung ist das aber zu verschmerzen. Inzwischen kennt man die meisten Fables und es wird im weiteren Verlauf der Reihe sicherlich noch Momente geben, wo Willingham sich wieder detaillierter mit den Charakteren auseinandersetzt.

Intrigen und Verrat bleiben ein spannendes Thema der „Fables“-Geschichte. Das macht auch der Epilog sehr deutlich, der sich gänzlich um die Erlebnisse von Cinderella bei einem Abenteuer in Paris dreht. Trotz des eindeutig auf Spannung ausgelegten Plots, trotz der Bedrohung der Fables durch einen schier übermächtigen Gegner, bleibt auch diesmal wieder Raum für eine Prise feinsinnigen Humors. Eine ironische Bemerkung hier, ein dezenter Gag da – so lockert Willingham den Plot etwas auf. Dennoch gibt es in „Aufmarsch der Holzsoldaten“ natürlich auch traurige Momente, die sich vor allem in den Szenen nach der Schlacht widerspiegeln.

Zeichnerisch liefert Mark Buckingham (diesmal unterstützt von Tony Akins) gewohnt gute Arbeit und sorgt so dafür, dass Geschichte und Bilder wunderbar harmonisch miteinander verschmelzen.

Und so bleibt die „Fables“-Reihe auch mit dem mittlerweile fünften Band immer noch interessant und fesselnd. Man darf gespannt sein, was noch alles passieren wird in Fabletown. Der „Aufmarsch der Holzsoldaten“ beweist in jedem Fall, dass es sich lohnt, bei den „Fables“ am Ball zu bleiben.

_Die „Fables“ bei |Buchwurm.info|:_

[„Fables 1 – Legenden im Exil“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=3175
[„Fables 2 – Farm der Tiere“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=3506
[„Fables 3 – Märchenhafte Liebschaften“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4062
[„Fables 4 – Die letzte Festung“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4504

Schreibe einen Kommentar