Guido van Genechten – Das große Kackaturnier

Klappentext:

König Kötel der Erste erklärt das alljährliche Kackaturnier für eröffnet! In einer bunten Parade präsentieren seine Untertanen eifrig ihre schönsten Kackkunstwerke. Herr Hase zeigt stolz seine anmutige Kötel-Skulptur, Fräulein Kuh stellt ihren Fladen ansehnlich in einem Kuchenkarton zur Schau und die Mäuse möchten mit einem „Schokostreusel-Butterbrot“ punkten. König Kötel muss sich entscheiden: Wer wird wohl dieses Jahr zum Gewinner des großen Kackaturniers gekürt? (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

„Das große Kackaturnier“? Hat da wirklich jemand ein Buch über das „große Geschäft“ geschrieben? Ja, genau das hat Guido van Genechten getan und zwar mit einer gehörigen Portion Humor.

Schon witzig und auch ungewöhnlich über so ein Thema zu schreiben, obwohl das bei jedem von uns dazugehört. Nur spricht man normalerweise nicht darüber.

Normalerweise, aber van Genechten will uns mit diesem Buch zeigen, dass man über alles sprechen kann und er zeigt auch, dass alle Lebewesen Ausscheidungen machen müssen und die Kinder erhalten so gleichzeitig eine Art „Spurenkunde in Kackahaufen“ der verschiedenen Tiere. Ironischerweise demonstriert er damit aber ebenso, dass man aus jedem Sch… einen Wettbewerb machen kann und sei er noch so unsinnig.

Bezugnehmend auf das „groß“ im Titel hat der Verlag auch das Buch selber in einem sehr großen Format herausgebracht. So kommen die liebevollen und detailreichen Zeichnungen noch viel besser zur Geltung und die Kinder haben allerhand zu entdecken. Künstlerische Freiheit hat sich van Genechten vor allem bei den Größenrelationen der Tiere gelassen, so ist beispielsweise der Elefant kleiner als der Hase und dass überhaupt alle Tiere in einem Königreich zusammenleben. Friedlich zusammenleben um genau zu sein.

Toll finde ich besonders die versteckten und doch wieder offensichtlichen Botschaften hinter dieser witzigen Geschichte. Zum einen ist wirklich jeder zum Turnier des Königs eingeladen und zum anderen zeigt er, dass es nicht auf die Größe ankommt. Auch der/die Kleinste kann Großes vollbringen. (Okay, da kann man jetzt eine gewisse Doppeldeutigkeit herauslesen *Zwinker*)

Eltern werden bestimmt auch über den Anfang des Buches schmunzeln, wenn die Königin die Hände über dem Kopf zusammenschlägt weil „das wieder [losgeht]“. Männer bleiben im Herzen doch immer Kinder und dass König Kötel einen Stoffpinguin unter dem Arm trägt und im Thronsaal Spielzeugautos rumstehen, unterstreichen diesen Aspekt noch mehr.

Über den Autor und Illustrator:

Guido van Genechten wurde 1957 im belgischen Mol geboren, wo er an der Akademie der Künste Illustration und Fotografie studierte. Nach seinem Studium war er zunächst einige Jahre als Grafiker tätig, bevor er sich ganz dem Schreiben und Illustrieren von Kinderbüchern widmete. Seine liebevoll und vielseitig gestalteten Werke erfreuen sich weltweiter Popularität und brachten ihm neben vielen anderen Auszeichnungen den populären Reader´s Digest Award als bester Kinderbuchillustrator [ein]. (Verlagsinfo)

Fazit:

Tolle und einzigartige Buchidee, liebevolle Zeichnungen und die humorvolle Geschichte machen „Das große Kackaturnier“ zu einem wirklich gelungenen Kinderbuch, welches Kindern und Eltern viel Spaß bereiten wird.

Liebe Kinder, so witzig wie dieses Buch auch ist, bitte erspart es euren Eltern ähnliche Kreationen von eurem großen Geschäft zu präsentieren. Und nun viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Gebundene Ausgabe: 24 Seiten
ISBN-13: 978-3761629673
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 36 Monate – 10 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 24 x 1,2 x 33 cm

www.bachem.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)