The Return of Captain Future: Die Rückkehr von Captain Future (Folge 1)

_|The Return of Captain Future|:_

Folge 1: _“Die Rückkehr von Captain Future“_
Folge 2: „Kinder der Sonne“ (16.03.2012)
Folge 3: „Die Harfner des Titan“ (angekündigt)
Folge 4: „Nerven aus Stahl“ (angekündigt)

_Die Handlung:_

Seit drei Jahren ist Captain Future, alias Curtis Newton, mit seinen Freunden Simon Wright, Otto und Grag verschwunden und keiner glaubt mehr daran, dass sie jemals zurückkehren werden. Und doch sind dunkle Schatten im verwaisten Labor im Krater des Tycho zu sehen. Schatten, die etwas Beängstigendes in sich tragen. Als Joan Landor und Ezella Garnie hinauf zum Mond fliegen, um endgültig Abschied zu nehmen, ahnen sie nicht, dass die Schatten nur der Anfang sind. Plötzlich schweben sie in Lebensgefahr und drohen für immer ihre eigene Identität zu verlieren. (Verlagsinfo)

_Mein Eindruck:_

Durch die audiophile Zielgruppe der Kassettenkinder ging ein Raunen, als bekannt wurde, dass sich nach über 30 Jahren wieder ein Verlag an einer Hör-Umsetzung der in Deutschland eher durch die Zeichentrickversion bekannte CAPTAIN-FUTURE-Reihe versucht. Dieses Mal ist es nicht nur die Tonspur der Serienfolgen, die wir zu hören kriegen, sondern eine inszenierte Lesung einer Originalstory des Erfinders.

Besonderen Wert hat der Verlag hörbar darauf gelegt, dass die Kinder und Jugendlichen der 80er Jahre ihren Captain Future auch wiedererkennen. Nicht nur die altbekannt funkige Titelmusik findet hier Verwendung, auch die Original-Stimmen der Zeichentrickversion hat man für diese Produktion gewinnen können. Aber, das alles würde nichts nützen, wenn die Story nicht zu fesseln weiß. Zum Glück aber, weiß sie das.

Durch die Titelmusik schnell wieder in die eigene Jugend versetzt, lauscht der Hörer Marie Bierstedt als Joan Landor, die authentisch und sehr überzeugend lebendig um ihren verschwundenen Curtis trauert. Und nicht nur ihr fehlt Captain Future, schnell merken wir, auch uns hat er gefehlt. Also fiebert der Zeichentrickfan der 80er der geplanten Mondexpedition entgegen, um das Labor von Curtis Newton auszuräumen.

Und da diese Folge den Titel „Die Rückkehr von Captain Future“ trägt, ist es an dieser Stelle kein echter Spoiler, wenn ich verrate, dass sie und Ezella Garnie auf dem Mond auf Curtis „Captain Future“ Newton und seine Crew treffen. Nun baden wir für den Rest des Hörbuchs nicht in rührseligen Wiedersehenstränen, sondern erfahren, dass Newton von seinen Abenteuern ein paar interessante Sachen mitgebracht hat … eines davon lebt sogar! Und das bietet Raum für einen dramatischen Erstkontakt!

_Das Hörerlebnis:_

Wem die funkige „Captain Future“-Musik vertraut ist, der wird sich immer wieder beim Hören dieser aufwendig inszenierten Lesung dabei ertappen, wie er rhythmisch mit dem Kopf nickt oder ab und zu auch mal den Luftgitarrenbass mit dem rechten Daumen spielt.

Die im Vorfeld angekündigte Liebe zum Detail hört man sofort. Es gibt nicht nur die altbekannten Songs zu hören und altbekannte Stimmen zu hören, es gibt auch Geräusche. Ich habe schon Hörspiele gehört, die wesentlich weniger zu bieten hatten, als diese als inszenierte Lesung ausgelobte Produktion.

Alle Sprecher legen sich bei ihren Auftritten richtig ins Zeug, allen voran Marie Bierstedt, die für mich die beste Leistung abliefert. Aber auch Rüdiger Schulzki als stolzer Linide vermittelt absolut überzeugendes Sci-Fi-Kopfkino, das nicht nur Retro-Fans überzeugt.

Und Helmut Krauss, der Hörspielfreunden auch als Tour-Sprecher der Live-Auftritte der „Drei Fragezeichen“ bekannt ist, macht seine Arbeit perfekt und steht dem Ensemble in nichts nach, wenn er über 75 Minuten lang die Szenen beschreibt.

|Die Sprecher und ihre Rollen:|

Erzähler: Helmut Krauss
Captain Future: Hans-Jürgen Dittberner
Otto: Wolfgang Völz
Grag: Friedrich Georg Beckhaus
Simon Wright: Jochen Schröder
Ezella Garnie: Klaus Dittmann
Joan Landor: Marie Bierstedt
Linide: Rüdiger Schulzki
Kommentator: Jens Wendland
Computer: René Wegner

|Technik-Credits:|

Produktion, Regie, Lizensierung, Mix und Sonddesign: Sebastian Pobot
Buch: Edmond Hamilton (Mit freundlicher Genehmigung der Erbengemeinschaft Edmond Hamilton)
Übersetzung: Frauke Lengermann (c) 2011 by Golkonda Verlag
Dialogbücher: Thomas Tippner
Zusätzliche Aufnahme-Regie: Thomas Tippner & Patrick Holtheuer
Schnitt: Patrick Holtheuer
Original TV-Soundtrack: Christian Bruhn (Mit freundlicher Genehmigung des Filmkunst Musikverlags)
Zusätzliche Score-Musik & FX: Sabastian Pobot
Sprachaufnahmen: Live Live Studio (Berlin), Mediapaten (Berlin), Multicore Productions (Hamburg)
Aufgenommen von: Frank willer, Marko Peter Bachmann, Sebastian Pobot
Design: Lars Vollbrecht (www.gloryboards.de)
Digitale Illustration: iStockphoto/cemagraphics

|Die Ausstattung:|

Das Booklet zeigt vorn einen blauen, im Weltall schwebenden Planeten, über dem ein großes „F“ prangt. Die aus der Zeichentrickserie bekannten Figuren sind hier leider nicht zu sehen, was dem Im-Vorbeigehen-Käufer sicher schnell ins Auge gesprungen wäre. Das wird aber wohl lizenzrechtliche Gründe haben, die den Verlag noch mal extra gekostet hätten. Verständlich, dass man hier sparen wollte.

Im Innern finden wir unter dem Slogan „Wir bringen euch eure (Hörspiel-)Jugend zurück!“ reichlich Werbung in eigener Sache und verschiedene Serien, die den Kassettenkindern der 80er Jahre bekannt sind. Zusätzlich gibts noch ein paar Infos zum Erfinder des Captains, Edmond Hamilton, und etwas Buchwerbung. Eine kurze Inhaltsangabe, nebst Sprecher- und Rollenverteilung gibts zusammen mit den Technik-Credits auf der Rückseite des Jewel-Case zu lesen.

Einen Schreib- und einen Tippfehler gibts bei aller Perfektion im Klappentext und im Booklet trotzdem zu finden: Zum einen ist das Labor „verweist“ und zum anderen ist „es“ mit Leigh Brackett verheiratet gewesen.

_Mein Fazit:_

Captain Future ist tatsächlich wieder zurück, in einer inszenierten Lesung, die mit altbekannter Musik, Geräuschen und authentisch wirkenden Sprechern mehr Stimmung bietet als so manches Hörspiel. Die Story ist klassisch und kann auch ohne jegliche Captain-Future-Vorkenntnisse von Science-Fiction-Hörspielfans jeden Alters genossen werden. Und nicht nur Retro-Fans werden nach über 75 Minuten spannender Unterhaltung gespannt auf die nächste Folge warten.

|1 Audio-CD
Spieldauer: 75:08 Minuten
Tracks: 10
ISBN-13: 978-3943166026|
[www.highscoremusic.com]http://www.highscoremusic.com

(Visited 1 times, 1 visits today)