von Michalewsky, Nikolai (als Mark Brandis) – Mark Brandis: Raumposition Oberon (Weltraumpartisanen – Band 22)

_Mark Brandis bei |Buchwurm.info|:_

Band 01: [„Bordbuch Delta VII“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6535
Band 02: [„Verrat auf der Venus“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6539
Band 03: [„Unternehmen Delphin“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6536
Band 04: [„Aufstand der Roboter“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6618
Band 05: [„Vorstoß zum Uranus“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6630
Band 06: [„Die Vollstrecker“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6636
Band 07: [„Testakte Kolibri“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6723
Band 08: [„Raumsonde Epsilon“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6781
Band 09: [„Salomon 76“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6723
Band 10: [„Aktenzeichen: Illegal“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6801
Band 11: [„Operation Sonnenfracht“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6802
Band 12: [„Alarm für die Erde“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6882
Band 13: [„Countdown für die Erde“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6908
Band 14: [„Kurier zum Mars“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6938
Band 15: [„Die lautlose Bombe“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6962
Band 16: [„PILGRIM 2000“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7167
Band 17: [„Der Spiegelplanet“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7194
Band 18: [„Sirius-Patrouille“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7267
Band 19: [„Astropolis“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7390
Band 20: [Triton-Passage]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7391
Band 21: [Blindflug zur Schlange]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7618

_Band 22: Raumposition Oberon_

Es war eine der erfolgreichsten deutschen SciFi-Serien der Siebziger- und Achtzigerjahre. Nikolai von Michalewsky (1931 – 2000) alias „Mark Brandis“ schuf mit dem gleichnamigen Titelhelden, einen wahren Klassiker. Zwischen 1970 und 1987 brachte er es immerhin auf 31 Bände, wobei die originalen Hardcover des |Herder|-Verlages nur noch antiquarisch, und – zumindest die Erstauflage – zu teils horrenden Preisen, zu bekommen sind. |Bertelsmann| scheiterte beim Versuch, sie als doppelbändige Taschenbuchausgaben über den hauseigenen Buchclub wieder zu etablieren. Bis zum Jahr 2000 senkte sich allmählich immer mehr Vergessen über die „Weltraumpartisanen“.

Ausgerechnet in diesem seinem Todesjahr startete NvM den letzten Versuch der Wiederbelebung und Neuausrichtung seiner Figur, kam aber über ein einziges – wenig beachtetes und noch weniger geliebtes – Buch nicht mehr hinaus. Erst weitere acht Jahre später nahm sich der |Wurdack|-Verlag der Original-Serie noch einmal, mit der ihr gebührenden Ernsthaftigkeit, an und legte sie komplett neu auf: Jedes Quartal erscheinen seither zwei Bände als broschierte Sammlerausgaben für je 12 Euro. Dabei wurde der Inhalt (sogar die alte Rechtschreibung) unangetastet gelassen, das äußere Erscheinungsbild jedoch deutlich modernisiert und gelegentlich einige Randbeiträge eingebaut.

_Vorgeschichte_

Der Weltraum unseres Sol-Systems wird bereist und die nächsten Himmelskörper sind auch bereits kolonisiert. Die Zeiten einzelner Nationalstaaten sind lange vorbei. Nur zwei große Machtblöcke belauern sich auf dem Mutterplaneten Erde noch: Die Union Europas, Afrikas und Amerikas (EAAU) und die Vereinigten Orientalischen Republiken (VOR). Commander Mark Brandis, unfreiwilliger Bürgerkriegsheld (Band 1 – 4) und später wieder als Cheftester in der zivilen Institution VEGA tätig (Band 5 – 20), hat in seiner bewegten Laufbahn schon so manchen heiklen Job im Dienste der Erde übernommen. Dabei ficht der deutschstämmige Kosmopolit und -pilot vehement für Humanität, Gerechtigkeit, Demokratie und gegen Militar- sowie Rassismus. Kurzum: Eine bessere und friedlichere Welt. Seit Band 21 ist er nun Vormann der UGzRR, der unabhängigen Gesellschaft zur Rettung Raumschiffbrüchiger.

_Zur Story_

Sommer/Herbst 2083. Die UGzRR hat sich als von den Machtblöcken unabhängiger Raumrettungsdienst gut etabliert. Die Akzeptanz bei Raumpiloten aller Herren Länder ist inzwischen recht groß. Besonders wenn man dort erstaunt wie erfreut feststellt, dass der Service, den die kleine Flotte mit Sitz in Las Lunas leistet, kostenlos ist. Diese tragen EAAU und VOR gleichermaßen. Doch das Zeichen Malteserkreuzes und die demonstrative Neutralität schützt nicht immer vor Übergriffen. Leider. Ein HERCULES-Transporter mit augenscheinlich technischen Schwierigkeiten reagiert auf keinerlei Kontaktversuche – dabei bieten gleich zwei Schiffe ihre Hilfe an. Darunter die „Elsa Brandström“ mit Commander Mark Brandis als Gast an Bord. Der vermeintlich harmlose Havarist scheint wohl ein Waffenschmuggler zu sein und attackiert unversehens mit versteckt installierten Waffensystem. Nur durch Glück – und seinen offenbar schwächelnden Energiezellen – passiert nichts Schlimmeres. Der Zwischenfall bleibt nicht ohne Schäden an Material und Nerven – und ohne Folgen auch nicht.

Mancher UGzRR-Commander würde seine Mühle zum Selbstschutz gern mit Energiekanonen ausstatten lassen. Die strategische Raumflotte der EAAU ist mit einem solchen Danaer-Geschenk an die Organisation herangetreten. Der Preis dafür wären kleinere Patrouillendienste, um etwa solchen Waffenschiebern das Handwerk zu legen. Man hat derzeit alle Hände voll zu tun, die Separatistenbewegung auf der Venus in Schach zu halten. Da kämen der EAAU ein paar billige Deputys grade recht. Brandis als 1. Vormann und Repräsentant der UGzRR lehnt dies kategorisch ab. Waffen auf zivilen Raumrettungskreuzern in humanitärer Mission? Undenkbar! Man sei schließlich keine Truppe von willigen Hilfssheriffs. Bei einer Abstimmung des Kommando-Rates darüber unterliegt er jedoch und wird als Vormann abberufen – Brandis und seine „Henri Dunant“ schickt man einstweilen zur ungeliebten Position nahe beim Uranus-Mond Oberon. Während sich im Sonnensystem ein kosmisches Unwetter-Phänomen zusammenbraut, geht sein Nachfolger lieber auf Verbrecherjagd.

_Eindrücke_

Schon der zweite Band der nahtlos über die Leserschaft hereingebrochene UGzRR-Ära stellt die junge Organisation vor die erste Feuertaufe und steht natürlich ganz im Zeichen der humanitären wie pazifistischen Message, welche NvM so gern in seinen Romanen verwendet. Mit der, an die DGzRS angelehnte, Raumrettungsflotte hat er dafür natürlich ein nahezu ideales Transportmedium, mit deren Zielsetzungen sich wohl jeder sofort identifizieren kann. Selbstverständlich gibt es auch wieder einen passenden, charakterlich nicht ganz so koscheren, Gegenspieler, welcher Brandis‘ schöne caritative Welt empfindlich stört. Klar, dass der letztendlich vom stets moralinsauer weichgespülten Hauptdarsteller triumphal einen auf den verbeulten Raumhelm bekommt. Gleichzeitig gönnt er einer seiner offensichtlichen Lieblingsfiguren mal eine kleine Pause: Grischa Romen ist auf Lehrgang, diesmal also nur eine Randnotiz wert, fiedelt nicht, spielt keine Mundharmonika, mobilisiert keine anderen Zigeuner und ist auch sonst an der Rettung des Sonnensystems – pardon der UGzRR – persönlich mal nicht beteiligt. Überraschung.

Dafür ist es weitaus weniger überraschend, dass genau der schon so oft aufgekochte SAR-Brei mit allen seinen üblichen Querelen von A bis Z kredenzt wird, was für sich alleine vor diesem Setting ja nicht verwunderlich ausnimmt und auch vollkommen OK ist. Dummerweise tapert NvM bei genauerer Betrachtung dabei jedoch von einem Figuren-Stereotyp (Ivan Stroganow darf u. a. ständig Captess Katos verhunzte Metaphern übersetzen, was auf Dauer dann irgendwann doch ziemlich unlustig wird und sogar nervt, dass Brandis nicht mal selbst drauf kommt) und Story-Klischee ins Nächste und lässt auch diesmal wieder das Verständnis des Lesers in naturwissenschaftliche Zusammenhänge – sprich: (Astro-)Physik – in ihren Grundfesten erzittern. Zwei Asteroiden-Hurrikane, die sich verhalten wie irdische Atlantik-Tiefdruckgebiete über der Biskaya, sind in der Science-Fiction bis dato unbekannt gewesen und tauchten hernach auch nie wieder in irgendeiner ernst zu nehmenden Publikation – fiktiv oder dokumentarisch – auf. Aus gutem Grund: Unfug. Spannend ist der Kladderadatsch aber doch. Auch wenn der Ausgang vollkommen klar ist.

_Fazit_

Schraubt man sein naturwissenschaftliches Wissen heutiger Tage auf ein Minimum zurück, was Kenner und Liebhaber der Serie ohnehin längst gewohnt sind, ist die 2. UGzRR-Story mit ihrer gefälligen, humanistisch-pazifistischen Message gar nicht mal so übel und liest sich flott runter. Sogar für Quereinsteiger ist diese Geschichte durchaus geeignet, die Kenntnis aber mindestens des Vorgängerbandes („Blindflug zur Schlange“) anzuraten. Leider ist sie ansonsten wenig originell, da sie sich schon wieder einmal vieler bereits häufig verwendeter Versatzstücke aus dem MB-Baukasten bedient, sowohl was die Figurenzeichnung angeht (NvMs Frauentypisierung wäre z. B. für Psychoanalytiker sicher nicht ganz uninteressant) als auch dem Plot selbst. Somit rangiert „Raumposition Oberon“ dennoch im stabilen Mittelfeld und es ist begrüßenswert, dass dieses Stück nostalgischer, deutscher SciFi derzeit eine kleine Renaissance erlebt.

|Taschenbuch, 176 Seiten
Ersterscheinung: 1982
ISBN: 978-3-938065-79-2|
[www.wurdack-verlag.de]http://www.wurdack-verlag.de

_|Mark Brandis| als Hörspiel:_
01 [„Bordbuch Delta VII“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4995
02 [„Verrat auf der Venus“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5013
03 [„Unternehmen Delphin“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5524
04 [„Aufstand der Roboter“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5986
05 [„Testakte Kolibri 1“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5984
06 [„Testakte Kolibri 2“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5985
07 [„Vorstoß zum Uranus 1“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6245
08 [„Vorstoß zum Uranus 2“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6246
09 [„Raumsonde Epsilon 1“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6467
10 [„Raumsonde Epsilon 2“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=6468
11 „Die Vollstrecker 1“
12 „Die Vollstrecker 2“
13 [„Pilgrim 2000 1“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7059
14 [„Pilgrim 2000 2“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7060
15 [„Aktenzeichen: Illegal“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7128
16 [„Operation Sonnenfracht“]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7129
17 [„Alarm für die Erde“ (Teil 1)]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7479
18 [„Alarm für die Erde“ (Teil 2)]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=7480
19 „Sirius Patrouille“ (geplant für März 2012)

Schreibe einen Kommentar