Briggs, Patricia – Zeit der Jäger (Mercy Thompson 04)

_Mercy-Thompson-Serie:_

Band 1: [Ruf des Mondes]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4490
Band 2: [Bann des Blutes]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5091
Band 3: Spur der Nacht
Band 4: _Zeit der Jäger_

Patricia Briggs‘ Urban-Fantasy-Reihe um die junge Automechanikerin Mercedes Thompson – die trotz ihres Namens am liebsten VWs repariert – ist mittlerweile so erfolgreich, dass es sie auch als Comicadaption gibt. Wer Mercy trotzdem lieber in Romanform genießen möchte, sollte zum vierten Band der Erfolgsserie, „Zeit der Jäger“, greifen.

_Nachdem Mercy im_ Vorgängerband den Vampir Andre getötet hat, ist sie in großer Gefahr. Marsilia, die Herrin der Vampire in der Stadt, hat es auf sie abgesehen. Marsilia möchte die Walkerin, die sich in einen Koyoten verwandeln kann, lieber tot als lebendig sehen. Das führt wiederum dazu, dass das Werwolfrudel in Mercys Nachbarschaft – und vor allem dessen gutaussehender Alphawerwolf Adam – sich dazu berufen fühlt, sie zu beschützen. Als ihre alte Collegefreundin Amber aus dem benachbarten Spokane sie bittet, sie zu besuchen, weil sie glaubt, einen Geist in ihrem Haus zu haben, nimmt Mercy dankbar an.

Sie hofft, dass sich die Situation in den Tri-Cities beruhigt, wenn sie sich aus der Schusslinie begibt. Sie hat allerdings nicht damit gerechnet, dass ihr Aufenthalt in Spokane neuen Ärger bedeutet. Sie schafft es nämlich, die Aufmerksamkeit des einzigen Vampirs in der Gegend auf sich zu ziehen und dieser hat auch noch einen besonders brutalen Ruf …

_Den vierten Band_ der Mercy-Thompson-Reihe sollte man nach Möglichkeit nicht vor dem Einschlafen lesen. Erneut erzeugt die Autorin Spannung durch geschicktes Ränkeschmieden, ständige Gefahren und eine Storyline mit einem actionreichen Finale. Manchmal sind es zwar der Intrigen ein paar zu viele, die Geschichte wird undurchsichtig, doch am Ende entwirrt Briggs die einzelnen Fäden einigermaßen. Schade ist dabei jedoch der starke Fokus auf Vampire. Das Werwolfrudel, bei dem Mercy Anschluss gefunden hat, rutscht von Buch zu Buch immer mehr in den Hintergrund. Dabei hat sich die Reihe anfangs vor allem dadurch von Büchern desselben Genres abgesetzt.

Natürlich ist Mercy alleine dadurch, dass sie eine Walkerin und eine ziemlich toughe Frau ist, die sich nicht so einfach von attraktiven Untoten oder Werwesen um den Finger wickeln lässt, etwas Einzigartiges. Im vierten Band der Reihe ist sie mittlerweile so etabliert, dass sie über einzelne Makel in der Handlung hinweg helfen kann. Überhaupt bezieht das Buch viel Spannung durch das gut eingespielte Personenensemble. Die Vampire, Werwölfe und Feenwesen sind gut ausgearbeitet und meistens eine gute Mischung zwischen dem, was aus der Literatur bekannt ist und dem, was sich Briggs selbst ausgedacht hat. Charakteristisch ist, dass alle Figuren etwas verschlagen und intrigant sind. Es gibt kaum eine Person beziehungsweise ein Wesen in dem Buch, zu dem Mercy eine einfache Beziehung hat. Häufig gibt es Machtkämpfe oder stille Feindschaften. Das ist eine der Gründe, wieso es schwer fällt, „Zeit der Jäger“ ohne die vorherigen Romane zu lesen. Die Personenkonstellation entwickelt sich kontinuierlich weiter und das erschwert es, ohne Vorwissen in die Geschichte einzusteigen.

Der Schreibstil ist wie auch in den anderen Büchern ansprechend und leicht lesbar. Briggs bleibt recht nüchtern. Humor, der ein Markenzeichen vieler Urban-Fantasy-Bücher ist, wird hier nur dezent eingesetzt. Dafür legt die Autorin umso mehr Wert darauf, ihre Geschichte mit knappen Worten und ohne ausufernde Schilderungen spannend zu gestalten. Gelegentliche Einschübe, die Ereignisse aus den Vorgängerbänden nacherzählen, helfen dem Fan der Reihe, sich zu erinnern. Das sind aber auch die einzigen Plänkeleien, mit denen Briggs sich aufhält. Ansonsten geht sie schnell und präzise vor und fördert so die Spannung in der Geschichte noch zusätzlich.

_Unter dem Strich_ steht „Zeit der Jäger“ den Vorgängerbänden in punkto Spannung in nichts nach. Die Intrigen werden immer zahlreicher, Mercys Feinde ebenfalls – man darf auf die Folgebände gespannt sein.

|Taschenbuch: 398 Seiten
Originaltitel: Bone Crossed
Deutsch von Vanessa Lamatsch
ISBN-13: 978-3453525801|
http://www.heyne.de
http://www.patriciabriggs.com

_Patricia Briggs bei |buchwurm.info|:_
[Drachenzauber]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=3933
[Rabenzauber]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4943
[Schatten des Wolfes (Alpha & Omega 1)]http://buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5926

(Visited 1 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar