Nix, Garth – Listiger Freitag (Die Schlüssel zum Königreich / Keys to the Kingdom 5)

[„Schwarzer Montag“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=3719 (Die Schlüssel zum Königreich 1)
[„Schwarzer Montag“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=3172 (Hörbuch)
[„Grimmiger Dienstag“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=3725 (Die Schlüssel zum Königreich 2)
[„Grimmiger Dienstag“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4528 (Hörbuch)
[„Kalter Mittwoch“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4242 (Die Schlüssel zum Königreich 3)
[„Kalter Mittwoch“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5101 (Hörbuch)
[„Rauer Donnerstag“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=4831 (Die Schlüssel zum Königreich 4)
[„Rauer Donnerstag“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=5051 (Hörbuch)

_Vom Regen in die Traufe!_ Da hat Blatt es tatsächlich geschafft, Susi Türkisblau das verhängnisvolle Stück Stoff aus Arthurs Hemd zu übergeben, und dann landet sie ausgerechnet in den Fängen von Lady Freitag! Völlig klar, dass sie dort nichts Gutes erwartet. Aber was genau hat die Lady vor? Und was hat es mit all diesen seltsam schlafwandelnden Menschen auf sich?

Arthur ergeht es nicht viel besser. Durch einen Trick landet er in Lady Freitags Domäne, was ja eigentlich gar nicht so schlecht wäre in Anbetracht der Tatsache, dass Arthur ohnehin als nächstes den fünften Vermächtnisteil befreien und Lady Freitag ihren Schlüssel abnehmen muss. Leider ist er unpraktischerweise nahezu direkt vor den Füßen einer Horde Bringer gelandet, die er erst mal wieder loswerden muss. Und zu allem Überfluss hat er offenbar auch noch zwei Gegenspieler, die es ebenfalls auf Lady Freitags Schlüssel abgesehen haben …

_Auch diesmal gibt es wieder_ einige neue Charaktere: Da wäre zum Beispiel Papierschieber Pirkin, der so außerordentlich auf die wenigen Vorrechte seiner Gilde bedacht ist und Arthur samt Begleitern deshalb nur äußerst widerwillig auf seinem Floß mitnimmt, gleichzeitig aber offenbar keinerlei Probleme damit hat, Arthur geheime Briefe lesen zu lassen. Oder Meistereinbinder Jakem, der Arthur so ausgesprochen höflich willkommen heißt, mit seiner Unterstützung dafür aber wesentlich geiziger ist als der pingelige und nörgelnde Pirkin. Oder Harrison, der alte Mann, der sich um die Schläfer in den Sälen Lady Freitags kümmert und solche Angst vor seiner Vorgesetzten hat, dass er sich trotz seines Heimwehs nicht getraut, auch nur über eine Fluchtmöglichkeit nachzudenken, bis Blatt ihm ordentlich einheizt.

Und dann ist da natürlich noch Lady Freitag selbst, die Blatt entführt hat, um Arthur mit ihr zu erpressen, und außerdem Blatts Tante, um Blatt damit zu erpressen, und die außerdem einem ausgefallenen Vergnügen frönt, das selbst an einem Ort wie dem Haus illegal ist!

Leider ist über die Neuzugänge weiter nichts zu sagen. Allein Pirkin und Jakem reichen ein wenig über grobe Skizzierung hinaus, und selbst diese beiden sind nicht wirklich lebendig ausgefallen. Der neue Vermächtnisteil lässt im Vergleich zu seinen Vorgängern ebenfalls Profil vermissen, vielleicht, weil er das ausgleichende Element darstellt. Besonders enttäuscht war ich allerdings von Lady Freitags Charakter. So einfallsreich ihre Falle aufgestellt war, so fade wirkte sie als Person. Hier ist der fünfte Band der Reihe stark hinter dem vierten zurückgeblieben.

_Auch die Handlung_ ist diesmal nicht ganz so fesselnd ausgefallen, dafür verläuft alles zu glatt und zu problemlos. Außer den Bringern und einem Nichtling stellen sich Arthur diesmal kaum Schwierigkeiten in den Weg. Gleich zu Beginn findet er eine Möglichkeit, das Versteck des Vermächtnisteils zu orten, sowie rechtzeitig Helfer, die ihn an sein jeweils nächstes Ziel bringen. Und auch den Showdown kann man kaum als solchen bezeichnen. Immerhin hatte ich nach Lady Freitags Worten an Blatt etwas mehr Tatkraft erwartet, als es schließlich so weit war. Stattdessen hat sich Blatts Entführung als ziemlich überflüssig erwiesen.

Interessant fand ich dagegen die Ideen im Zusammenhang mit der Magie, so unter anderem das textuell angereicherte Wasser, das alles ertränkt, was nicht beschrieben ist, und genauso gut bergauf wie bergab fließen kann; die streunenden Samenschoten; und natürlich Lady Freitags Spiegel. Gefallen haben mir auch die Krieger Lady Freitags, die Vergoldeten Jünglinge und die geflügelten Diener der Nacht, wenngleich ich sagen muss, dass ein paar Details mehr in diesem Zusammenhang nicht geschadet hätten. Zum Beispiel hätte ich gern gewusst, warum die geflügelten Diener der Nacht nicht sprechen.

_Um die Verluste_ in Handlung und Charakterzeichnung auszugleichen, reichen diese Punkte allerdings nicht aus. Dabei hätte dieser Band so viele Möglichkeiten für Verwicklungen und Hindernisse geboten, immerhin hat Arthur diesmal gleich drei Gegner, die sich allerdings erstaunlich wenig bemerkbar machen, wenn man bedenkt, dass sie zu den mächtigsten Leuten im ganzen Haus gehören. Womöglich wäre weniger hier mehr gewesen, hätte Garth Nix sich auf einen Widersacher beschränkt und diesen dafür etwas stärker ausgebaut. Erhabene Samstag bot sich dafür nur wenig an, da sie als Kontrahentin im sechsten Band benötigt wird. Lady Freitag dagegen hätte nach dem Scheitern ihrer List nicht unbedingt wie eine schlaffe Stoffpuppe wirken müssen, wo sie doch noch ein Ass im Ärmel hatte.

So aber konnte der fünfte Band mit den ersten vier nicht wirklich mithalten. Schade.
Bleibt zu hoffen, dass der Zyklus im nächsten Band wieder etwas mehr Fahrt aufnimmt und Erhabene Samstag als Gegnerin wieder etwas mehr Biss zeigt.

_Garth Nix_ ist gebürtiger Australier und war nach dem Studium in den verschiedensten Bereichen der Buchindustrie tätig, ehe er selbst zu schreiben begann. Aus seiner Feder stammen der Jugendbuchzyklus |Seventh Tower| sowie die Trilogie |Das alte Königreich|. Der sechste Band aus der Reihe |Keys to the Kingdom|, „Mächtiger Samstag“, erscheint am 14. April 2009, die Lesung von Oliver Rohrbeck zwei Monate darauf.

|Originaltitel: Lady Friday (The Keys to the Kingdom, Vol. 5)
Übersetzt von Axel Franken
300 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag
Mit Illustrationen von Daniel Ernle
Empfohlen ab 10 Jahren|
http://www.ehrenwirth.de/

Außerdem von Garth Nix auf |Buchwurm.info|:

[„Sabriel“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=1109 (Das alte Königreich 1)
[„Lirael“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=1140 (Das alte Königreich 2)
[„Abhorsen“]http://www.buchwurm.info/book/anzeigen.php?id__book=1157 (Das alte Königreich 3)

Schreibe einen Kommentar