Walt Disney – Goofy: 90 Jahre Chaos

© 2022 Disney/Egmont Ehapa Media

Die Verlagsinfo:

Seinen ersten Auftritt auf der Weltbühne hatte Goofy am 25. Mai 1932 in dem Kurzfilm „Mickey’s Revue“, damals noch als Nebenfigur. Doch sein Charme und seine Tollpatschigkeit fanden schnell Anklang bei Disney-Zeichnern und Publikum gleichermaßen und so ist er jetzt, 90 Jahre später, nicht mehr aus dem Rampenlicht wegzudenken. Wo wären Micky und Donald ohne ihren treuen Gefährten und die Einwohner Entenhausens ohne ihren Beschützer Supergoof? Wir feiern diesen runden Geburtstag mit diesem Jubelband, der alte und neue Geschichten des Entenhausener Urgesteins vereint. „Hijuck“ und Gläser hoch – auf Dich, Goofy!

Mein Eindruck:

Ständig wird in diesem Jahr Daniel Düsentrieb zum 70. Geburtstag gratuliert. Das ist ja auch alles super, aber Goofy hat im Jahr 2022 auch einen runden Ehrentag und der ist sogar 20 Sonnenrunden größer.

Und auch wenn er vielen „nur“ als Sidekick von Micky bekannt ist, so hat ihn die Fangemeinde nicht weniger lieb, weil er einfach so ehrlich, offen, echt und unglaublich authentisch ist. Ihm kann man einfach nicht böse sein … zumindest nicht, wenn man nicht selbst betroffen ist.

Außerdem ist er zusätzlich als Supergoof unterwegs und hat als Indiana Goof auch schon tolle Abenteuer erlebt, so ists ja nicht.

Nach dem Inhaltsverzeichnis gibts vor der ersten Geschichte noch ein paar interessante Fakten zu der Figur „Goofy“. Wo sie das erste Mal aufgetaucht ist und wie sie sich über die folgenden Jahrzehnte entwickelt hat. Vom tolpatschigen Sidekick zum Hauptdarsteller mit eigenen Heftserien.

Dann aber gehts los mit diesen Storys:

Eis in Grün und ein Trampolin (D 200(5-171)
Originaltitel: Green Ice Cream And A Trampoline
Skript von Byron Erickson
Zeichnungen von César Ferioli
Übersetzung von Michael Bregel
Erstveröffentlichung: Aku Ankka 18/2007, 3. Mai 2007 (Finnland)
Deutsche Erstveröffentlichung: Micky Maus 22/2007, 22 Mai 2007

Goofy ist ganz aufgeregt, denn er hat morgen Geburtstag. Seine Wunschliste (von der ein Teil im Titel der Geschichte steht) aber, bereitet einigen seiner Freunde Kopfzerbrechen. Fatal wirds immer, wenn sich der Schenkende dazu entschließt, etwas zu verschenken, wovon er (oder in diesem Fall sie) ausgeht, dass der Beschenkte das viel besser gebrauchen könnte.

Aber, darum gehts bei Wünschen nicht und die müssen nur dem Wünschenden sinnvoll erscheinen.

Ein Händchen für knifflige Fälle (I AT 10-A)
Originaltitel: The Money-Go-Round
Skript von Guido Martina
Zeichnungen von Giulio Chierchini
Übersetzung von Susanne Walter
Erstveröffentlichung: Almanacco Topolino 10, 1. Oktober 1957
Deutsche Erstveröffentlichung

Goofy glaubt an die Kunst der Chiromantie (Handlesen). Das klappt sogar, wenn der zu Lesende Handschuhe trägt! Echt! Sagt er zumindest.

Was er dann aber alles richtig voraussagt, während Micky in einem Raub ermittelt, das ist schon fast gruselig. Ob da wohl doch was dran ist an dieser Chiromadings?

Freitag der 13.(D 2006-285)
Originaltitel: Friday The Thirteenth
Skript von Paul Fialas
Zeichnungen von Paco Rodriguez
Übersetzung von Michael Bregel
Erstveröffentlichung: Donald Duck & Co 15/2007, 9. April 2007 (Norwegen)
Deutsche Erstveröffentlichung: Micky Maus 16/2007,10. April 2007

Die schlimmsten Dinge passieren mit den besten Absichten. Das erfährt auch Supergoof, der aus dem Hetzen gar nicht mehr rauszukommen scheint.

Rätselhafte Erbschaft (W WDC 420-05)
Originaltitel: Secret of the Castle Tower
Zeichnungen von Paul Murry
Übersetzung von Klaus Strzyz
Erstveröffentlichung: Walt Disneys Comics and Stories 420, September 1975 (USA)
Deutsche Erstveröffentlichung: Goofy 03/1983, 7. März 1983

Fließt in Goofys Adern wirklich blaues (Hunde)Blut? Minnie meint, das könnte gut sein. Also machen er und Micky sich auf den Weg in Richtung einer mutmaßlichen Erbschaft. Obs die aber gibt, wer etwas dagegen hat und wieso Goofy ständig Dinge auf den Kopf fallen … das gibts hier zu sehen.

Mein IQ und du(W DD 62-05)
Originaltitel: I.Q. Switcheroo
Zeichnungen von Paul Murry
Übersetzung von 1-larry Nützel
Erstveröffentlichung: Donald Duck 62, November 1958 (USA)
Deutsche Erstveröffentlichung: Goofy 02/1984, 6. Februar 1984

Goofys Neffe ist clever, Goofy ist kindisch. Was, wenn jemand Goofy für clever halten würde und er es sogar unter Beweis stellt? Irrtümlich natürlich.

Die Abenteuer des Hergooles (B 870025)
Originaltitel: Pateta Agita Hollywood
Skript von Jülio de Andrade
Zeichnungen von Roberto 0. Fukue (Seiten 1-5 und 24) und Irineu Soares Rodrigues (Seiten 6-23)
Übersetzung von Susanne Walter
Erstveröffentlichung: S6rie Ouro Disney 2, 6. August 1987 (Brasilien)
Deutsche Erstveröffentlichung

Goofy möchte mehr Muskeln haben. Denn so hat man mehr Erfolg (besonders bei den Mädels) und so … meint er zumindest. In der Muckibude verprügeln ihn die Geräte aber mehr als er sie und selbst im Land der Träume erlebt er nicht wirklich das, was er sich so vorgestellt hat. Für den Betrachter allerdings ists ein Spaß.

Ein ratloser Ratgeber (D 97600)
Originaltitel Esteem For A Day
Skript und Zeichnungen von Paco Rodriguez
Übersetzung von Susanne Walter
Erstveröffentlichung: Andrt Önd 24/1999, 14. Juni 1999 (Island)
Deutsche Erstveröffentlichung: Minnie 13/1999, 22 Juni 1999

Keiner nimmt den Rat von Goofy ernst, das macht ihn traurig. Für alle Fans nachvollziehbar, er ist halt Goofy, verschlägst ihn ins All und sogar auf einen anderen Planeten, wo er DER große Ratgeber wird.

Bis … auch da auf einmal alle an ihm zweifeln.

Wirrköpfe auf dem Widderkopf (W VP 2-04)
Originaltitel: Ram’s Head Ramblers
Zeichnungen von Bill Wright
Übersetzung von Marc Moßbrugger
Erstveröffentlichung: Vacation Parade 2, Juni 1951 (USA)
Deutsche Erstveröffentlichung

Unter widrigen Umständen gehts auf den Widderkopf, wo Widder mit ihren Schädeln Goofy und seiner Urlaubstruppe zusetzen. Und als das Ziel dann endlich so nah ist …

Das Geheimnis der Wachsfiguren (W WDC 460-04)
Originaltitel: Wax Museum Mystery
Zeichnungen von Paul Murry
Übersetzung von Susanne Walter
Erstveröffentlichung: Walt Disney’s Comics and Stories 460, Januar 1979 (USA)
Deutsche Erstveröffentlichung: Micky Maus 44/1979, 30. Oktober 1979

Goofy erklärt sich zum Kriminalexperten in Sachen fiktiver Figuren und übernimmt ungefragt den Fall der geschmolzenen Figur im Wachsfigurenmuseum.

Natürlich wirds genauso chaotisch wie erfolgreich … wir kennen das ja schon.

Wie werde ich Detektiv? (I WDP 3-B)
Originaltitel: Pippo in. Come si diventa detectiveSkript von Luca Boschi
Skript von Luca Boschi
Zeichnungen von Roberto Santillo
Übersetzung von Susanne Walter
Erstveröffentlichung: Walt Disney presenta… 3 Pippo, Februar 1993 (Italien)
Deutsche Erstveröffentlichung

Wer könnte uns besser erklären, wie hart es für einen Privatdetektiv ist? Jeder, außer Goofy? Mag sein, aber er ist es, der es uns erzählt. Vom Waffenarsenal bis zu

Die Wächter der Zeit (D 91313)
Originaltitel: Turbulent Times
Skript und Zeichnungen von Peter Härdfeldt
Erstveröffentlichung: Micky Maus 35-37/1992, 20. August bis 3. September 1992 (Deutschland)

Micky und Goofy geraten auf einer Wandertour durch ein Nebelloch in eine andere Welt/Dimension/Gegend, in der Uhrzeitwesen leben.

Das Abenteuer, das sie da erleben, ist noch spannender als die Grundidee überhaupt. Dies war meine absolute Lieblingsgeschichte dieser Goofy-Zusammenstellung.

Der dichtende Drache (W WDSF 2-05)
Originaltitel: Goofy Meets The Reluctant Dragon
Skript von Vic Lockman
Zeichnungen von Jack Bradbury
Übersetzung von Susanne Walter
Erstveröffentlichung: Watt Disney’s Summer Fun 2, 30. Juni 1959 (USA)
Deutsche Erstveröffentlichung: Micky Maus 49/2004, 30. November 2004

Goofy reist mit seinem Neffen in die Vergangenheit und trifft dort auf einen Drachen. Der ist weder furchterregend noch gemeingefährlich, sondern nett und spricht sogar in lustigen Reimen.

Mein Fazit:

Die hier versammelten Goofy-Abenteuer bieten ein unterhaltsam abwechslungsreiches Spektrum an Geschichten, in denen der Hund mit Hut nicht nur der alberne Nebencharakter ist.

Häufig tolpatschig, aber immer liebenswert und oftmals auch erfolgreicher im Abschluss als erwartet, erleben wir Goofy in vielen verschiedenen Rollen. Leider nicht als Indiana Goof, den habe ich vermisst.

Da es auch deutsche Erstveröffentlichungen zu lesen gibt, könnte der ein und andere Sammler sicher schwach werden.

Gebunden: 176 Seiten
Anzahl der Geschichten: 12
1. Auflage, Mai 2022
Vom Verlag empfohlen ab 6 Jahren

www.egmont-comic-collection.de

Das LUSTIGE TASCHENBUCH mit Geschichten von Donald, Micky & Co erscheint vierwöchentlich bei EGMONT EHAPA MEDIA.

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)