Schmitz, Ralf – Schmitz\‘ Mama: Andere haben Probleme, ich hab\‘ Familie

_Inhalt_

Comedian Ralf Schmitz widmet sich in diesem Buch seiner Familie, oft und im Speziellen aber seiner Mutter. Er berichtet von vielen lustigen Ereignissen aus seiner Kindheit, aber auch von neusten Erlebnissen. Es gibt Kapitel wie „Die ersten Male“, „Der Mama-Test“ oder „Happy Family“. Außerdem sind zahlreiche Tipps zu Fragen wie „Warum sagt Mama immer Dingens?“ und „Wie beendet man ein Telefonat mit Mama?“ enthalten.

_Kritik_

In „Schmitz‘ Mama“ berichtet Ralf Schmitz wortgewandt, lustig und voller Charme über seine Familie. Viele Kapitel widmet er aber auch seiner Mama. Es werden Themen aufgegriffen wie zum Beispiel die Redseligkeit seiner Mutter, die immer eine peinliche Story über ihn auf Lager hat oder aber er erläutert, wie man am besten ein Telefonat mit nervigen Anrufern beenden kann. Genauso erzählt er absolut komische Geschichten aus seiner Kindheit. Mich hat am meisten das Kapitel „Das erste Mal allein im Urlaub“ vom Hocker gehauen. Ich habe wirklich Tränen gelacht und konnte mir die beschriebenen Szenen bildhaft vorstellen.

Die Kapitel sind recht kurz gehalten und somit schnell zu lesen. Die ersten 150 Seiten hatte ich direkt an einem Stück durch und Etliches musste ich sofort meinem Freund vorlesen, da es so lustig war. Viele Passagen sind noch gespickt mit Fotos, die den ganzen chaotischen und verrückten Geschichten noch den letzten Schliff geben. In dieser Hinsicht ist das Kapitel „Mamas raffinierteste Rezepte“ nicht zu übertreffen. Ralf gibt Tipps, wie man ungenießbares Essen am besten verschwinden lassen kann. Als Beweis, dass diese Tipps wirklich gut umzusetzen sind, werden am Ende noch Fotos angehängt. Und die sind wirklich absolut genial.

Negativ finde ich nur das etwas langatmige Kapitel über das Thema „Weihnachten“. Es wird über diverse Besuche bei Verwandten geschrieben. Mir hätte auch einfach eine Story über Weihnachten gereicht. An dieser Stelle war das einzige Mal, wo ich mir gewünscht habe, dass endlich ein Ende in Sicht ist. Ansonsten habe ich mich über jedes Kapitel gefreut und war immer amüsiert.

_Autor_

Ralf Schmitz, Jahrgang 1974, ist mehrfach ausgezeichneter Comedian und Schauspieler. Bekannt aus den erfolgreichen TV-Serien „Die dreisten Drei“, „Schillerstraße“ und „Genial daneben“ überzeugte er auch mit eigenen Formaten wie „Schmitz komm raus“ oder der Ausstrahlung seiner Live-Programme „Verschmitzt“ und „Schmitzophren“. Als Zwerg Sunny brillierte er in den beiden preisgekrönten Kinofolgen „Sieben Zwerge“ mit Otto Waalkes, die über sieben Millionen Zuschauer begeisterten. In den Kinofilmen „Die Konferenz der Tiere“, „Kung Fu Panda“ oder auch „Ab durch die Hecke“ verlieh er den tierischen Hauptdarstellern seine Stimme, und mit dem Kinderlied „Shaun das Schaf“ sang er sich an die Spitze der Download-Charts. Ralf Schmitz ist regelmäßig in TV-Shows zu sehen und füllt mit über 100 Gastspielen im Jahr die großen Hallen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sein 2009 veröffentlichtes Buch „Schmitz‘ Katze“ belegte monatelang die Top Ten der Spiegel-Bestsellerliste und beweist damit, dass er ein wahres Multitalent ist. (Verlagsinfo)

_Fazit_

Ich finde, dass Ralf Schmitz sich mit „Schmitz‘ Mama“ selbst übertroffen hat. Leider habe ich „Schmitz‘ Katze“ bislang nicht gelesen und kann somit keine Vergleiche ziehen, aber „Schmitz‘ Mama“ ist einfach super lustig und man amüsiert sich köstlich. Man kann einige Sachen auch gut mal im Bekanntenkreis vortragen und sich somit gemeinsam kringelig lachen. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der zwischendurch mal eine humorvolle Lektüre lesen möchte.

|Broschiert: 332 Seiten
ISBN-13: 978-3596191109|
[www.fischerverlage.de]http://www.fischerverlage.de

_Nadine Stifft_

Schreibe einen Kommentar