Die drei ??? – Im Haus des Henkers (Folge 182)

Die Handlung:

Eine Serie von Überfällen beschäftigt die Polizei von Rocky Beach. Als ein harmlos wirkender Mann unerwartet den letzten Raub gesteht und ein alter Bekannter in die Sache hineingezogen wird, ist klar: Hier geht etwas nicht mit rechten Dingen zu! Justus, Peter und Bob ermitteln an düsteren Orten und geraten in die Gesellschaft zwielichtiger Gestalten…. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Im Haus des Henkers … wird bestimmt alles immer frisch zubereitet. Ok … nicht ganz so lustig, aber hey, ich habe mir den Titel der Folge nicht ausgedacht, denn der klingt verdammt nach B-Movie-Slasher. Tja … und die Sprecherliste ist ziemlich lang, da können wir doch sicher den einen oder anderen entbehren … ? Was zum Henker ist da eigentlich los?

Die drei werden gleich zu Anfang Zeuge, wie sich ein Verbrecher stellt. Ist aufregend .. und für die Polizei eigentlich auch erfreulich. Aber Inspektor Cotta hat da so seine Zweifel. Die Spur, die „Thomas“, Peter und Bob dann per (durchaus nachvollziehbarem) Zufall aufnehmen können, führt zu einem alten „Online-Bekannten“. Den kennen die Hörer aus dem Fall IM NETZ DES DRACHEN. Was hat der denn nun mit allem zu tun? Ist der auch ein Verbrecher?

Schnell fällt den Detektiven auf, dass es eine Gemeinsamkeit gibt bei all den Überfällen und den seltsam reuigen Tätern. Es wird recherchiert und befragt und der Verdacht erhärtet sich. Wäre schade, wenn der jetzt wirklich direkt zum Ziel führen würde … so ganz ohne überraschende Wendung, oder? Die kommt bestimmt noch, kommt sie doch meist erst gegen Ende eines jeden Falles.

Bis dahin ists aber noch ’n Weilchen hin … und wie kann man sich da die Zeit vertreiben? Vielleicht mit einer Fahr in einer heftig gruseligen Geisterbahn? Peter? Du vielleicht? Und wider Erwarten fährt er mit … dass es aber so unter die Haut geht, war auch nicht abzuwarten und selbst Bob ist geschockt und froh wieder draußen zu sein. Abgesehen von dem Schreck gibts aber noch eine weitere Merkwürdigkeit nach der nächsten … und wir scheinen am rechten Fleck zu sein. Und auf einmal ist sogar einer der drei Jungdetektive mit in der Sache drin … oder?

Gut durchdacht hat der Autor seinen Fall ja und Justus braucht am Ende auch eine ganze Weile, um jedem das anzuhängen, wessen er oder sie sich schuldig gemacht hat. Das Problem für mich war dabei … das mir das egal war. Ich wusste recht schnell, was hier passiert, wer und warum, war in diesem speziellen Fall nicht wirklich interessant.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Erzähler – Thomas Fritsch
Justus Jonas, Erster Detektiv – Oliver Rohrbeck
Peter Shaw, Zweiter Detektiv – Jens Wawrczeck
Bob Andrews, Recherchen und Archiv – Andreas Fröhlich
Mrs. Shaw – Heikedine Körting
Randy Carlisle – Johannes Semm
Inspektor Cotta – Holger Mahlich
Godween – Rüdiger Schulzki
Polizist – Christoph Meyer
Mia – Elea Richert
Mrs. Crouch – Pia Werfel
Rosemarie Wohlbauer – Rosemarie Wohlbauer
Shinefield, Edna – Edna Shinefield
George – Gordon Piedesack
Ronny – Anton Pleva
Loreen – Barbara Schipper
TV-Moderatorin – Dagmar Berghoff
Daphne – Enie van de Meiklokjes
Kiera – Isabella Grothe
Luther Litti – Wolf Frass
Kyle Caldwell – Joachim Kretzer
Hay – Tobias Diakow
Junge – Hugo Richert

Trackliste:

1. Notruf
2. Eine erste Spur
3. Fahrt in die Hölle
4. Schreckensbilder
5. Schuldig
6. Jagd auf Geister
7. Aber logo!

Technik-Credits:

Based on characters created by Robert Arthur
Erzählt von Marco Sonnleitner
Die Buchausgabe ist im Kosmos Verlag, Stuttgart, erschienen © 2015 by Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart.
„Die drei ???“ ist eine eingetragene Marke der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
Buch und Effekte: André Minninger
Redaktion und Geräusche: Wanda Osten
Regie und Produktion: Heikedine Körting
Coverillustration: Silvia Christoph
Design: Atelier Schoedsack
Titelmusik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL) Musik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL), Jens-Peter Morgenstern xxx (P) & (c) 2016 Sony Music Entertainment Germany GmbH

Die Ausstattung:

Die schwarze CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält ein paar ausgewählte Cover bereits erschienener Fälle und etwas Werbung. Dazu kommt noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und eine kleine Bildvorschau für die kommende Folge. Auf der Rückseite des Case finden wir eine kurze Inhaltsangabe und die Trackliste.

Mein Fazit:

Beim HAUS DES HENKERS handelt sich (natürlich) weder um ein echtes Haus noch um einen echten Henker. Was hier wem passiert, das ist recht schnell klar. Interessanterweise weder Justus noch die Kollegen kommen aber bis kurz vor Schluss drauf … das ist sehr untypisch.

Und so ist der übliche Schlussmonolog von Justus, in dem er den Tätern die jeweilige Schuld zuweist, nicht wirklich interessant. Was die gemacht haben, das wissen wir … warum, das können wir uns auch denken … wer im Speziellen jetzt wofür zuständig war … das ist austauschbar egal. Auch der Abschlusslacher gefiel mir diesmal überhaupt nicht, habe ich Peters Aussage doch eher als Freundschaftsbeweis gedeutet und nicht als Gag.

1 Audio-CD mit 75:46 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 9 Jahren
EAN: 888751319721

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (2/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Hunderte weitere Rezensionen zu den „Drei ???“ findet ihr in unserer Datenbank.