Die drei ??? – Tauchgang ins Ungewisse (Folge 203)

Die Handlung:

Ein Kindermädchen, das nachts in Gestalt eines Seehunds sein Unwesen treibt – das ist für die drei ??? fast schon Alltag. Wäre da nicht die Tatsache, dass dieses Kindermädchen seit Jahren auf einem Friedhof begraben liegt! Als Justus, Peter und Bob mit den Ermittlungen beginnen, müssen sie feststellen, dass sie mitten in ein gefährliches Netz aus Intrigen, Verrat und Machtspielen geraten sind. Wem können die Detektive überhaupt noch trauen? Die Wahrheit scheint auf dem Grund des Meeres zu liegen. Verborgen in den Tiefen eines Unterwasserwaldes … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Abgetaucht sind die Jungs hin und wieder auch schon mal. Sogar ein versunkenes Dorf haben sie da unten schon gefunden. Aber ein Unterwasserwald klingt spannend … hoffentlich besteht der nicht aus glitschigen Algen!

Aber, wenn ich mir den Klappentext so durchlese, habe ich direkt das Gefühl, dass die DREI ??? sich in Richtung POINT WHITMARK (der Sender, der heißt wie die Stadt, die so heißt wie die Hörspielserie) entwickelt. Jugendgrusel? Wirklich? Bitte nicht! Aber, ich bin guter Dinge, dass trotz Friedhof und Gestaltwandlern am Ende ein langer Monolog von Justus alles aufklärt und wir zusammen abschlusslachen können … oder?

Na ja, die Auftraggeberin ist ein Mädchen, das prima aus japanischen Horror-Filmen stammen könnte … diese Streifen, in denen die sich immer so ruckartig bewegen … und sie möchte, dass die Jungedetektive für sie eine Leiche finden. Schon irgendwie … unheimlich und unangenehm. Und als wäre das noch nicht genug, unter Wasser sei der Ort, an dem die Dame zu finden sei. Tot oder untot, egal, Hauptsache gefunden!

Außerdem trägt das Mädchen den gleichen Nachnamen wie ein Krimineller, dem die Jungs schon zweimal begegnet sind in ihrer Karriere als Ermittler. Verwandt? Verschwägert? Kompletter Zufall? Nope, kein Zufall.

Mit jeder Minute wirds ungewöhnlicher und spannender. Die Kleine scheint ein weiblicher Justus zu sein, die sich ebenfalls sehr gebildet auszudrücken weiß … so jemandem können die drei ??? keinen Auftrag ablehnen. Ok, Peter schon, aber dafür ists jetzt zu spät.

Im Kopf des Hörers beginnen jetzt die ersten Überlegungen … angeregt durch die Recherche der Jungs. Sind hier Verbrecher am Werk gewesen, die unliebsame Gegner/Zeugen loswerden wollten? Wer ist hier für was verantwortlich … und … warum das Ganze?

Es gibt eine Platzwunde am Kopf, das FBI, eine Selkie (das sind so Robbenmenschenrobben, angeblich), einen geschrotteten MG und eine Frau, die die Jungs mit einer Waffe bedroht, um sie dann in eine dunkle Kammer zu sperren. Und da sind wir noch nicht mal bei der Halbzeit angelangt und im Wasser waren wir auch noch nicht. Andere aber offenbar schon …

Die Sprecher und ihre Rollen:

Erzähler – Axel Milberg
Justus Jonas, Erster Detektiv – Oliver Rohrbeck
Peter Shaw, Zweiter Detektiv – Jens Wawcrzeck
Bob Andrews, Recherchen und Archiv – Andreas Fröhlich
Jorunn – Lilith Gebauer
Mrs. Planter – Angela Quast
Deidre – Gabriele Libbach
Special Agent Ross – Udo Schenk
Special Agent Wright – Astrid Kollex
Fischer – Peter Franke

Trackliste:

1. Jorunn
2. Gegenverkehr
3. Aus dem Meer
4. Gefangen
5. Unterwasser
6. Sandy Miller
7. Tiefschlaf
8. Die Wahrheit

Technik-Credits:

Based on characters created by Robert Arthur · Erzählt von Kari Erlhoff.
Die Buchausgabe ist im Kosmos Verlag, Stuttgart, erschienen
© 2019 by Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart
„Die drei ???“ sind eine eingetragene Marke der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
Buch und Effekte: André Minninger
Redaktion und Geräusche: Wanda Osten
Regie und Produktion: Heikedine Körting
Titelmusik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL)
Musik: Jan-Friedrich Conrad, Constantin Stahlberg, Jens-Peter Morgenstern, Betty George
Cover-Illustration: Silvia Christoph
Design: Atelier Schoedsack
(P) & © 2020 Sony Music Entertainment Germany GmbH

Die Ausstattung:

Die schwarze CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält ein paar ausgewählte Cover bereits erschienener Fälle und etwas ???-Werbung. Dazu kommt noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und eine kleine Bildvorschau für die kommende Folge. Auf der Rückseite des Case finden wir eine kurze Inhaltsangabe und die Trackliste.

Mein Fazit:

Ein clever konstruierter Fall, mit immer wieder interessanten Wendungen, der es schwer macht, das Hören auch nur kurz zu unterbrechen. Ein weiblicher Mini-Justus als Auftraggeberin … die extrem nervt … viele undurchsichtige Figuren und eine Menge Tang.

Und am Ende ists irgendwie traurig … deshalb gibts diesmal auch keinen Abschlusslacher.

Audio-CD mit 76:49 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 9 Jahren
1. Auflage, Januar 2020
EAN: 190759873724

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)