Die drei ??? – Die Rache des Untoten (Folge 179)

Die Handlung:

Bob soll ein Vermögen erben! Nur hat er von seinem Wohltäter noch nie etwas gehört. Schnell stellt sich heraus, dass auch andere Menschen ein ähnliches Schreiben erhalten haben. Die drei ??? brechen gemeinsam mit ihnen zu einer Reise auf. Ihr Ziel: Eine verlassene Hütte im „Tal der Klapperschlangen“. Plötzlich verschwindet eine junge Frau und es wird klar: Jemand hat es auf die Reisegruppe abgesehen … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Bob hat geerbt … ist ja schon mal schön für ihn, wenn auch vielleicht traurig, denn dafür muss man erst mal jemanden verlieren. Da Bob aber seinen „Vererber“ … Entschuldigung … „Erblasser“ … gar nicht kennt, gibts doch eigentlich nur noch Freude, oder nicht?

Jeder hat sicher schon E-Mails bekommen, in denen steht, dass er etwas gewonnen hätte, obwohl er nie an einem Gewinnspiel teilgenommen hat. Dass er eine Menge Geld überwiesen bekommen würde und das nur weiterzuleiten bräuchte, um selbst viel Geld zu bekommen … und was sich irgendwelche Kriminellen nicht noch so alles einfallen lassen, um Leute übers Ohr zu hauen und den Tisch zu ziehen. Selbst Schuld, wer solche Nachrichten nicht direkt löscht.

Bob aber hat einen Brief bekommen … das kostet die Verbrecher doch sogar Geld, wenn denn welche dahinterstecken! Normalerweise investieren die Bösewichter nichts … und was gäbs denn bei unserem Recherche-Bob zu holen?

Wenn im Gewinner-… sorry … Erbschreiben nicht so ein immer wieder gern genommes Texträtsel stehen würde, dann hätten die Jungs den Fall sicher nicht eröffnet, oder doch? Das wirft schon die ersten Fragen auf. Ein wenig sehr hats mich aber schon gewundert, dass nicht wenigstens Justus direkt vorgeschlagen hat, den Brief wegzuwerfen, um sich echten Fällen zu widmen oder den Schrottplatz aufzuräumen oder Kirschkuchen zu futtern. Dass hier wirklich ein Fall entstehen würde, davon ahnten sie da noch nichts … *dramatische Musik* … der Hörer im Übrigen auch nicht … so er denn die Romanvorlage nicht kennt … Aber kryptische Satzrätsel sind halt einfach zu spannend, um sie ungelöst in den Papierkorb zu werfen. Besonders wenn sie in einem Zusammenhang auftauchen, in den sie auf den ersten Blick gar nicht gehören.

Wenn wir also schon mal interessiert und/oder naiv genug sind, um der Spur zu folgen, dann steigen wir doch einfach mal in einen Bus … von dem wir nicht wissen, wohin der uns bringt … so was würden ja nicht mal die ??? KIDS machen … Deren Onkel Titus spricht hier übrigens lustigerweise den Busfahrer. Und der gibt ihnen seine Handynummer, die sie aber gar nicht anrufen können, weils hier kein Netz gibt … aber auch das ist offenbar vorher niemandem aufgefallen.

Noch mal könnten wir die Ohren verdrehen, wenn wir nach der stundenlangen Busfahrt ins Nirgendwo auch noch mitten im Wald aussteigen, ohne zu wissen, was wir hier eigentlich sollen … und den Bus wieder wegfahren lassen. Die Nachvollziehbarkeit des Verhaltens der drei Jungs hatte da bei mir schon lange das Weite gesucht. Dass die Mitfahrer, die alle auch was erben wollen, aus Gier dabei sind, das ist schon eher erklärbar.

Und was sollen wir nun in der Hütte machen? Das hat der angebliche Erblasser offenbar vor seinem Ableben komplett durchgeplant, denn er hat da schon mal was vorbereitet …

Das ist dann aber so turbulent, dass es die Story von einem C-Movie zu einem fesselnden Blockbuster macht. Der Autor hat sich eine Menge einfallen lassen und lässt die Geschichte nicht so banal verlaufen, wie es manch ein Hörer vielleicht befürchtet.

Wer aber jetzt denkt, dass wir für den Rest der Folge in der Hütte schmoren und vor dem Kaminfeuer sitzend über den Rätseln grübeln, der hat sich getäuscht, denn es gibt noch jede Menge Dramatik, echte Gefahren, Verletzungen, Blut, Entführungen, noch mehr von diesen kryptischen Satzrätseln, zwielichtige Gestalten, düstere Gestalten und auf einmal zwei Gestalten zu wenig. Und das ist dann am Ende immer noch lange nicht alles, was wir noch erleben können, bis die Auflösung komplett entschlüsselt und die Hintergründe komplett geklärt sind.

Eine große Schwäche hat die ganze Sache aber … zwangsläufig … und das ist allein der Tatsache geschuldet, dass wir hier die Hörspielfassung der Geschichte erleben und wir die handelnden Personen hören können. Das verrät uns mehr, als es dem Autor der Romanvorlage sicher lieb gewesen wäre.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Erzähler – Thomas Fritsch
Justus Jonas – Oliver Rohrbeck
Peter Shaw – Jens Wawrczeck
Bob Andrews – Andreas Fröhlich
Evander Whiteside – Claus Wilcke
Wendy Brown – Catrin Owerfeldt
Christopher Barclay – Martin Paas
Edgar Bristol – Sascha Gutzeit
Carter Godfrey – Nicolas König
Chuck Foster – Heiko Wohlgemuth
Busfahrer Sam – Achim Schülke
Officer Ossietzky – Romanus Fuhrmann
Matt – Mike Olsowski
Stephen – Alexander Kruuse-Mettin
Billy – Tom Pidde
Polizist Jerry – Stefan Weißenburger

Trackliste:

1. Die Wege des Schicksals
2. Reise ins Ungewisse
3. Das Tal der Klapperschlangen
4. Nacht des Grauens
5. In der Gewalt des Geistes
6. Ein grauenhafter Fund
7. Straßensperre
8. Shakehands

Technik-Credits:

Based on characters created by Robert Arthur · Erzählt von Marco Sonnleitner
Die Buchausgabe ist im Kosmos Verlag, Stuttgart, erschienen (c) 2014 by
Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart. · „Die drei ???“ ist
eine eingetragene Marke der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
Hörspielbuch und Effekte: André Minninger
Redaktion: Wanda Osten
Geräusche: Alexander Körting
Regie und Produktion: Heikedine Körting
Coverillustration: Silvia Christoph
Design: Atelier Schoedsack
Titelmusik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL)
Musik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL), Jan-Friedrich Conrad, Constantin Stahlberg, Jens-Peter Morgenstern
(P) & (c) 2016 Sony Music Entertainment Germany GmbH

Die Ausstattung:

Die schwarze CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält ein paar ausgewählte Cover bereits erschienener Fälle und etwas Werbung. Dazu kommt noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und eine kleine Bildvorschau für die kommende Folge. Auf der Rückseite des Case finden wir eine kurze Inhaltsangabe und die Trackliste.

Mein Fazit:

Mit Augen rollen und verdrehen fängts an, denn so naiv wie hier haben wir uns noch nie in einen neuen Fall begeben. Was uns dann aber für ein Storykonstrukt vorgesetzt wird, entschädigt uns mehr als genug dafür. Viele Rätsel, viele seltsame Leute, viel seltsames Verhalten, viele Wendungen und vor allem viel Spannung gibts im Wald, sodass der Hörer am Ende viel Spaß gehabt und sich bestens unterhalten gefühlt hat. Vor allem auch, weil wirklich jede Frage beantwortet wird … und davon gibts nicht wenige.

1 Audio-CD mit 71:37 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 9 Jahren
EAN: 888430093829

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)

Hunderte weitere Rezensionen zu den „Drei ???“ findet ihr in unserer Datenbank.