Die drei ??? und das Tuch der Toten (Folge 174)

Die Handlung:

Ein zunächst harmloser Ausflug entwickelt sich zu einem geheimnisvollen Fall für die drei ???: In einem sagenumwobenen Waldgebiet in den Santa Monica Mountains streift eine düstere Gestalt umher. Ein Wesen aus der Urzeit? Justus, Peter und Bob stoßen auf rätselhafte Spuren. Was sie nicht wissen: Sie sind nicht die Verfolger, sondern die Beute … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der Titel klingt nach einem Indiana-Jones-Film, der Klappentext fast nach einer Teenie-Slasher-Story, aber obs wirklich so gruselig kommen kann, wenn die Jungs vor ihrem Trip in den Wald im Museum einen Schmetterling gesehen haben, der mit ausgebreiteten Flügeln wie ein Hundegesicht aussieht? Das muss doch eigentlich Glück bringen, zumal es diese Schmetterlingsart wirklich gibt … ich habe recherchiert!

Ganz anders als harmlos und sogar mit reichlich Drama und Schreckmomenten gehts dann aber doch hinein in die Story. Treibt etwa ein Wesen „das schon lange nicht mehr existiert“ sein Unwesen im Wald? Vielleicht sogar die Leiche, die die nette ältere Professorin sucht, denen die Jungs im Wald auf recht schockhafte Weise begegnen? Und wenns ganz abgefahren werden sollte, wären da noch „Schmalkopf-Pferdemenschen“, die hier herumrennen könnten! Eine schöne Auswahl, ich wüsste gar nicht, wen ich mir davon aussuchen sollte.

Aber darüber brauchen wir und die Jungs erst mal nicht zu grübeln, denn zur Ablenkung und allgemeinen Beruhigung gibts eines der allseits beliebten Worträtsel … das hier hat allerdings eine Menge Wörter und auch eine Menge Stationen wie es scheint. Der Hörer macht sich Gedanken und darf miträtseln, weil die Jungs auch noch nicht mehr Informationen haben als er … oder sie.

Nur virtuell begleiten wir die Jungs dann zusammen mit ihren neuen Bekannten durch den Wald auf der Suche nach dem oder den Schmalkopf-Menschen und werden sogar fündig! Die aber auch und ob die wirklich Schmalkopf-Menschen sind, das ist auch die Frage. Aber, dass es hier wohl gar nicht um die oder den Wald geht oder überhaupt um ein archäologisches Abenteuer, das wird uns schnell klar. Vielmehr scheint ein Hund eine entscheidende Rolle zu spielen. Wieso? Der kann Polycarbonat erschnüffeln. Wobei man das braucht und wozu Spürhunde in dem Zusammenhang beitragen können, das erklärt man uns aber auch noch. Tja, und nun suchen wir also schon noch Menschen, aber wohl eher welche mit normalen Köpfen, in denen kriminelle Dinge vorgehen … wie Hundeentführungen zum Beispiel.

Der Fall ist dann aber so geradlinig, dass er schon nach kurzer Zeit und ohne große Schnörkel aufgeklärt werden kann. Seltsam ist nur, dass wir immer noch 25 Hörminuten vor uns haben zu diesem Zeitpunkt. Gibts noch einen zusätzlichen Fall oder war das Ganze nur ein Ablenkungsmanöver oder gehts am Ende gar um etwas komplett anderes? Das wäre ja nicht das erste Mal bei den DREI ??? und auch von den Fans immer gern genommen. Nichts ist schließlich langweiliger als ein Fall, der auf direktem Weg vom Rätselstart zum Ziel führt und das vielleicht sogar ohne groß grübeln zu müssen.

Diese Befürchtung können wir sehr schnell begraben … aber zum Glück keinen unserer Jungdetektive, auch wenn auf einmal auf sie geschossen wird. Und auch Justus ist der Meinung, dass der Fall noch lange nicht abgeschlossen ist. Was ist denn da also noch im Busch … außer Brennnesseln, in die Tante Mathilda gefallen ist und die die Jungs eigentlich entfernen sollten?

Eine Menge Dramatik ist da noch im Busch, denn es wird noch mal richtig gefährlich und dann ist aber auch der Zusatzfall gelöst … sollte man zumindest meinen … aber Moment, es sind immer noch fast 15 Minuten Restzeit auf der Anzeige des Players abzulesen! Gibts noch mal Nachschlag? Noch eine neue Wendung? Immer her damit!

Und was ist eigentlich aus dem langen Rätsel geworden, das die Jungs am Anfang der Folge vorgelegt bekamen? Das hatte ja so gar nichts mit irgendwas zu tun hier. Eben. Und aus genau dem Grund, gibts diesen kleinen Epilog noch zu hören, der die ganze Folge zu einem runden Abschluss bringt, denn auch diese Knobelei wird noch gelöst. Und selbst dann gibts noch mal eine Wendung oben drauf, mehr geht wirklich nicht.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Erzähler – Thomas Fritsch
Justus Jonas – Oliver Rohrbeck
Peter Shaw – Jens Wawrczeck
Bob Andrews – Andreas Fröhlich
Guillermo – Mario Ramos
Stanley Morgan – Romanus Fuhrmann
Grace Powell – Luise Lunow
Angus – Till Demtröder
Inspektor Cotta – Holger Mahlich
Baxter – Hans Kahlert
Kranführer – Klaus Dittmann
Steve – Martin Brücker

Trackliste:

1. Das Wesen im Wald, 2. Das Tagebuch des Priesters, 3. Hintergründe, 4. Der Geruch, 5. des Todes, 6. Freunde in der Not, 7. In Deckung!, 8. Allergie, 9. Sachen von heute zu Tage, 10. Geld verdirbt den Charakter

Technik-Credits:

Erzählt von Marco Sonnleitner
Buch und Effekte: André Minninger
Redaktion und Geräusche: Wanda Osten
Regie und Produktion: Heikedine Körting
Titelmusik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL)
Musik: Christian Hagitte & Simon Bertling (STIL), Jan Friedrich Conrad, Peter Morgenstern
(P) & (c) 2014 SONY MUSIC ENTERTAINMENT (GERMANY) GmbH

Die Ausstattung:

Die schwarze CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält Tourdaten für die PHONOPHOBIA-Zusatztournee 2015. Dazu kommt noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und eine kleine Bildvorschau für die nächste Jubi-Folge 175: „Schattenwelt“. Auf der Rückseite des Case finden wir eine kurze Inhaltsangabe und die Trackliste.

Mein Fazit:

Die Zahl der Wendungen, die es hier zu hören gibt, ist wirklich erstaunlich. Das sind schon fast zu viele. Erst starten wir im Wald und suchen Pferdekopf-Menschen, dann Hundeentführer, dann gehts in eine ganz andere Richtung, dann ist der Fall aufgeklärt, dann doch wieder nicht und so weiter und so weiter. Für mich wars dann irgendwann ein wenig zu viel des Guten, auch wenn am Ende alles abgeschlossen und aufgeklärt wird, fühlte sichs leicht konstruiert an.

Dennoch ist/sind das/die Abenteuer extrem kurzweilig und können spannend unterhalten.

1 Audio-CD mit 63:20 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 9 Jahren
EAN: 888430093225

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (4/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (7 Stimmen, Durchschnitt: 3,29 von 5)

Mehr als 210 weitere Rezensionen zu den „Drei ???“ findet ihr in unserer Datenbank.