Die drei ??? – Im Schatten der Giganten (Folge 165)

Die Handlung:

Die drei ??? begleiten Mr. Andrews auf eine Recherchereise in den Yosemite National Park. Doch anstatt sich zu erholen, finden sich Justus, Bob und Peter plötzlich mitten in einem hochgefährlichen Fall wieder: Einer von ihnen wird angeschossen, im Wald geben mysteriöse Blutspuren Rätsel auf und die drei Detektive machen einen schrecklichen Fund. Schließlich kommt es am Half Dome, dem großen Granitfelsen im Park, zu einer Kletterpartie auf Leben und Tod … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Du meine Güte, der Klappentext klingt ja fast danach, als wäre diese Folge ab 16 oder gar nur für Erwachsene. Schnell mal nachgeschaut … nein, der Verlag gibt dieses Abenteuer ab 8 Jahren frei und wirft uns direkt in eine Rettungsaktion im Nationalpark. Und wie dessen Bergwacht-Äquivalent heißt und was die so machen, das erklärt uns Justus auch direkt: YOSAR. Die retten Leute, die sich vergeblich am Half Dome versucht haben, einem 2693 Meter hohen Berg, der keine Erfindung der Autorin ist, sondern tatsächlich im Yosemite-Nationalpark steht.

Auch die seltsamen Blutspuren im Park, die erst da und dann wieder nicht da waren, muten seltsam an. Das Interesse von Justus, Peter, Bob und dem Hörer sind auf jeden Fall geweckt. Warum die Mutter des geistig behinderten Steven, dessen Aussagen auch gruseln, extra darauf hinweist, dass er nicht gefährlich wäre … das fand ich ein wenig unpassend. Klang nach einem Hund, „der tut nichts“. Wer aber sind denn „jene“? Und die sollen sogar töten? Aber warum? Zumindest scheinen sie es zu versuchen, denn einer unserer Haupthelden hätte fast die Serie verlassen müssen! Ganz sicher, dass das ein Kinderhörspiel ist?

Dass hier einer, der gar nicht so dick ist, wie immer alle sagen, verletzt wird … das stört ihn dann doch gar nicht soooo sehr. So muss er die 12-14-stündige Wanderung zu dem großen Berg nicht mitmachen. Wer weiß, ob er die überhaupt geschafft hätte.

Und nachdem wir nun endlich rausgefunden haben, wer „jene“ sind und was sie machen, ist noch eine Menge Hörzeit über, wie der Blick auf das Displays des CD-Players oder das Sichtfenster der Kassette zeigt. Die wird von der Autorin sinnvoller genutzt, als es den Anschein hat. Denn der unglaublich lange Ausflug, den Peter in einem Soloabenteuer unternimmt, hat am Ende doch noch etwas mit dem Gesamtkonstrukt dieses geschachtelten Falles zu tun, den wir hier erleben. Clever durchdacht und spannend erzählt!

Die Sprecher und ihre Rollen:

Erzähler: Thomas Fritsch
Justus Jonas: Oliver Rohrbeck
Peter Shaw: Jens Wawrczeck
Bob Andrews: Andreas Fröhlich
Mr. Andrews: Henry König
Randy: Marek Harloff
Jeanne: Katja Brügger
Ginette: Birte Kretschmer
Tara: Angela Roy
Steven: Robert Steudtner
Ranger Thornton: Detlef Bierstedt
Mr. Louis: Rüdiger Schulzki
Busfahrer: Volker Bogdan
Lindsey: Susan Jarling
Reporter: Daniel Welbat

Trackliste:

1. Zwischen Himmel und Erde
2. Das Tal der Unfälle
3. Im Schatten der Berge
4. Jene, die töten
5. Getroffen!
6. Schlaflos im Yosemite Valley
7. Ein rätselhafter Anruf
8. Der Wahrheit auf der Spur
9. Ein grauenhafter Fund
10. In Lebensgefahr
11. Betrug am Berg

Technik-Credits:

Based on characters created by Robert Arthur
Erzählt von Kari Erlhoff
Buch und Effekte: André Minninger
Redaktion und Geräusche: Wanda Osten
Regie und Produktion: Heikedine Körting
Titelmusik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL)
Musik: Christian Hagitte & Simon Bertling (STIL), Stahlberg, Betty George, Morgenstern
Cover-Illustration: Silvia Christoph
Design: Atelier Schoedsack

Die Ausstattung:

Die CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält eine Doppelseite voller Werbung für Merschandise-Fanartikel. Dazu kommt noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und eine kleine Bildvorschau für die nächste Folge 166 „… und die brennende Stadt“. Auf der Rückseite des Case finden wir eine kurze Inhaltsangabe und die Trackliste.

Mein Fazit:

Ein erstaunlich erwachsener Krimi, den uns die Jungs hier präsentieren. Die Autorin lässt die Detektive interessant recherchieren und ermitteln und das ist spannend, obwohl alles auf recht begrenztem Terrain stattfindet … auch wenn der Nationalpark na klar ziemlich groß ist.

Die Story ist gut durchgeplant und vielschichtig erzählt und weiß den Hörer auch dann noch zu fesseln, wenn er glaubt, nun aber wirklich alles zu wissen. Justus fügt immer mehr Puzzleteile zusammen, von denen wir gar nicht gewusst haben, dass es sie noch gibt.

Dieser Fall ist eher etwas für die älteren Hörer … kein Kinderkram, grafisch erzählt und schaurig handfest in Hör-Szene gesetzt.

1 Audio-CD mit 70:17 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 8 Jahren
EAN: 887254003526

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (2 Stimmen, Durchschnitt: 3,50 von 5)

Mehr als 150 weitere Rezensionen zu den „Drei ???“ findet ihr in unserer Datenbank.