Carolin Jelden – Lichterland 2: Die Reise durch die magischen Berge



Worum geht’s?

Obwohl Karla und Frederik ziemlich unterschiedlich sind, sind sie sehr gute Freunde geworden. Während Karla eher quirlig und auf aufgeweckt ist, träumt Frederik durchs Leben. Gemeinsam erleben sie jede Menge Abenteuer und ihr Neuestes führt sie in die geheimnisvollen Zackenberge. Sie benötigen all ihren Mut, denn in den Zackenbergen gibt es sogenannte Schüttelhöhlen, wer dort hineingerät, kommt verändert wieder heraus. Und sogar Zauberer Poklorius scheint nur noch Böses im Sinn zu haben. Frederik und Karla machen sich auf den Weg – ob es ihnen wohl gelingt den verschüttelten Zauber wieder zurückzuverwandeln?

Inhalt

Karla und Frederik verbringen mal wieder ihre Freizeit zusammen. Sie sind gerade bei ihrem Lieblingsplatz, einer verwunschenen Lichtung mit einem großen Laternenbaum in der Mitte. Da der Baum so knorrig gewachsen und die Äste so schön verzweigt gewachsen sind, kam Karla irgendwann einmal auf die Idee, ein Baumhaus dort hineinzubauen, so hätten die beiden ihr eigenes Geheimversteck. So kam es, dass die beiden Freunde anfingen Stöcke und Bretter zu sammeln. Doch als es zu dämmern begann, mussten sie ihre Arbeit bis zum nächsten Tag unterbrechen.

Als sie am darauffolgenden Tag wieder an ihren Lieblingsplatz kamen, trauten sie ihren Augen nicht. Es herrschte das pure Chaos in der Lichtung. Alle Bretter waren aus dem Laternenbaum herausgerissen worden und all ihre mühevolle Arbeit war umsonst. Plötzlich tauchte einer dieser Kerzenkobolde auf – grün wie Gras und oben auf dem Kopf ein Licht. Er ist der Bösewicht, der das Bauen des Baumhauses mit allen Mitteln verhindern möchte und deswegen alle Bretter aus dem Baum entfernt hat.

Die Kinder sind natürlich sehr traurig. Sie sind der Meinung, dass der Wald doch allen Lebewesen gehört und dann fällt ihnen plötzlich der Zauberer Poklorius und sein goldener Zauberstaub wieder ein.

Mein Eindruck

Das mystische Cover lässt schon vermuten, dass Zauber in diesem Buch eine große Rolle spielt. Man sieht die beiden Kinder Karla und Frederik, der eine goldene Dose in der Hand hält. Über ihren Köpfen schwebt der besagte Goldstaub in der Luft. Um sie herum sieht man die dunkle aber dennoch leuchtende Nachtlandschaft der Zackenberge. Ein wundervolles Bild, auf dem es viel zu entdecken gibt.

Klappt man das Buch auf, findet man dort auf einer Doppelseite die Landschaftskarte des Lichterlands. Alle Orte, die in dem Buch erwähnt werden, kann man sich hier genauer ansehen und bekommt so einen guten Überblick wo was liegt.

Das Buch besteht aus 29 einzelnen Kapitel. Die Länge der Kapitel umfasst immer weniger als zehn Seiten wodurch sich das Buch perfekt als Vorlesebuch zur guten Nacht eignet. Die Altersempfehlung ist ab 5 Jahren, das erkennt man auch daran, dass dieses Buch mehr Text als Bilder enthält. Dennoch sollte die Schönheit der Illustration nochmal ausdrücklich erwähnt werden. Die Zeichnungen sind farbenfroh, detailreich und laden perfekt zum Träumen und phantasieren ein. Also meine Kinder jedenfalls würden liebend gerne einmal in die Zackenberge zum Laternenbaum.

Die Schrift ist recht großformatig und lässt sich angenehm lesen.

Über die Autorin und Mitwirkende

Carolin Jelden wuchs in der Nähe von Stuttgart auf, studierte Literatur- und Theaterwissenschaften und ist ausgebildete Jugend- und Heimerzieherin. Sie schreibt Theaterstücke und Bücher für Kinder.

Laura Bednarski, geboren und aufgewachsen in einer Kleinstadt im Ruhrgebiet, hat ihre illustrative und gestalterische Ausbildung an der Fachhochschule Münster und der HAW Hamburg absolviert. Seit 2016 ist sie als Illustratorin und Gestalterin tätig. Laura Bednarski lebt in Hamburg. (Verlagsinfo)

Fazit

Ein ganz tolles Buch für kleine und größere Abenteurer. Die Geschichte ist im wahrsten Sinne des Wortes zauberhaft und magisch. Selbst als Elternteil freut man sich auf die allabendliche Leserunde, weil man so gespannt ist, wie es weitergeht.

Gebunden: 216 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 5 Jahren
ISBN: 978-3751400565

www.oetinger.de

Der Autor vergibt: [Rating 5/5] Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)