Die drei ??? – Der gefiederte Schrecken (Folge 178)

Die Handlung:

Was hat ein seltsames Vogelwesen mit einem Aquarium zu tun? Wer hat Interesse daran, die gigantische Meereslandschaft des mürrischen Mr. Faring zu zerstören? Und vor allem, warum? Schon zu Beginn ihres neuesten Falles gibt es eine Menge Fragezeichen für Justus, Peter und Bob. Und es gilt nicht nur, erstaunliche Kreaturen in Sicherheit zu bringen, sondern auch ein höchst merkwürdiges Rätsel zu lösen…. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der Schrecken, der die Nacht durchflattert, sieht auf dem Cover schon recht albern aus … unpraktisch ist das Kostüm mit den Flügeln aber beim Klettern allemal. Davon ab, dass man aufgrund des Schnabels an der Maske auch kaum etwas sehen kann … da droht doch ein Absturz. Den erlebte ich vor einiger Zeit schon mit der Buchvorlage, denn die konnte mich überhaupt nicht fesseln. Umso gespannter war ich, ob die Längen aus dem Roman zugunsten der Hörerfesslung zusammengestrichen wurden. Zumindest das wäre prima, an der Story kann man ja nun nix mehr ändern.

Für den unvorbelasteten Hörer gehts aber lustig los. Die Jungs bekommen Besuch von Barbara Mathewson, die wir schon aus Folge 160 kennen. Die Begeisterung der Detektive hält sich extrem in Grenzen und die Sprecher bringen den Flunsch, den sie ziehen, überzeugend ins Kopfkino des Hörers, als sie den „Fall“ von ihr annehmen.

Barbara, die sich sofort als viertes Detektivmitglied sieht, will die Jungs zum „Tatort“ locken, an dem sie eine „Horror-Gestalt“, ein „Vogelwesen“ gesehen hat. Welche Tat aber verübt worden sein soll, das erzählt sie uns nicht. Dafür erwartet die Gruppe bei der Tatortbesichtigung ein glitschig feuchter Empfang beim Riesenaquariums-Besitzer Mr Faring, der zum einen in akuter Not ist, sich aber seltsam abweisend verhält. Dass Peter als Küstenbewohner in dem Zusammenhang nicht weiß, dass Süßwasserfische nicht lange im Salzwasser überleben können … und umgekehrt … das hat mich schon gewundert. Außerdem will Mr Faring nicht mal die Karte der Jungs nehmen.

Da wir offiziell gar keinen Fall haben, erklären wir nun den Anruf von Barbara vom Anfang der Folge zum Fall und sie zur Auftraggeberin … die gleichzeitig ein temporäres Teammitglied ist … bis wir nach der Hälfte der Hörzeit nun auch offiziell mit den Ermittlungen beauftragt werden. So … wer oder was ist denn nun dieser Vogelmensch und warum treibt er sich auf dem Grundstück von Barbaras Nachbarn herum?

Wie er heißt, das findet Bob für uns heraus und auch sonst scheint er diesmal den hellsten Verstand und die besten Einfälle zu haben. Warum er aber nach LA fährt, um Recherchen anzustellen und nicht einfach in dem Comic-Laden anruft, den er dort aufsuchen will, das erschloss sich mir nicht … schließlich kommt er später auf genau die Idee. Das diente nur dem Autor der Geschichte, um den Jungs künstlich etwas in die Hände zu spielen. Und dass auch genau dieser Laden ausschließlich und exklusiv in der Sache weiterführt … Das war dann doch eine Idee zu viel des am Reißbrett entworfenen Guten. Zu viele Zufälle auf einmal, die sogar den Ermittlern auffallen. Die vermuten dann wie der Hörer auch, einen ausgeklügelten Plan … den gibts, aber ziemlich konstruiert fühlt der sich an.

Dramatisch wirds aber trotzdem und es gibt sogar eine Entführung, eine Erpressung und ein Rätsel, das es zu knacken gilt … nebst einem übel gelaunten Inspektor Cotta und einem erneuten Zugang im Detektivteam.

Wir flüchten und hetzen und finden dann letztendlich doch das, worum es die ganze Zeit ging … aber das örtliche Drumherum lässt sich überhaupt nicht nachvollziehen … aber darauf eingehen kann ich ohne zu spoilern leider nicht.

Und nachdem am Ende noch eine wichtige Frage beantwortet wurde, hatte ich noch ein paar andere auf Lager, die mir aber leider keiner erklären konnte. Der müde und wirklich sehr gezwungene Abschlusslacher am Ende passen übrigens perfekt zum Gesamterlebnis dieses Falls.

Lustig fand ich übrigens, dass das Markenzeichen des „Gefiederten Schreckens“, sein „Gekreisch“, sich exakt wie das „gobble, gobble, gobble“ eines Truthahns anhörte. Entsprechend hat mir diese Gestalt immer ein breites Grinsen entlockt, anstatt mich zu gruseln.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Erzähler – Thomas Fritsch
Justus Jonas – Oliver Rohrbeck
Peter Shaw – Jens Wawrczeck
Bob Andrews – Andreas Fröhlich
Barbara Mathewson – Tanja Geke
Zacharias Faring – Olaf Reichmann
Malone – Tilo Schmitz
Ben Crane – Christian Rudolf
Timothy Jackson – Nicolas König
Reginald – Tobias Schmidt
Inspektor Cotta – Holger Mahlich

Trackliste:

1. Eine alte Bekannte
2. Meeresgetierrettungsaktion
3. Überwacht
4. Ornithologie der besonderen Art
5. Erpressung
6. Blutige Federn
7. Aus eins mach zwei
8. In der Falle
9. Die Federn fallen

Technik-Credits:

Based on characters created by Robert Arthur · Erzählt von Christoph Dittert
Die Buchausgabe ist im Kosmos Verlag, Stuttgart, erschienen (c) 2014 by
Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart. · „Die drei ???“ ist
eine eingetragene Marke der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
Hörspielbuch und Effekte: André Minninger
Redaktion und Geräusche: Wanda Osten
Regie und Produktion: Heikedine Körting
Coverillustration: Silvia Christoph
Design: Atelier Schoedsack
Titelmusik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL)
Musik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL), Peter Morgenstern, Constantin Stahlberg, Betty George
(P) & (c) 2015 Sony Music Entertainment Germany GmbH

Die Ausstattung:

Die schwarze CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält ein paar ausgewählte Cover bereits erschienener Fälle und etwas Werbung. Dazu kommt noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und eine kleine Bildvorschau für die kommende Folge. Auf der Rückseite des Case finden wir eine kurze Inhaltsangabe und die Trackliste.

Mein Fazit:

Von Anfang bis Ende am Reißbrett entworfen und mit ein paar Logiklücken behaftet, macht dieser Fall nicht wirklich viel Spaß. Zwar kann er mehr fesseln als die Romanvorlage und sowohl die Sprecher als auch die Geräuschabteilung machen einen super Job, dennoch gibts hier so viele Zufälle, dass es sogar den Detektiven in der Geschichte selbst auffällt.

Der müde Abschlusslacher am Ende beschließt dann einen eher durchwachsenen Fall, der dramatischer klingt, als ers eigentlich ist. Hier sind diesmal die Sprecher das Highlight und die Story kann mit deren Talent nicht mithalten.

1 Audio-CD mit 65:55 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 9 Jahren
EAN: 888430093720

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (3/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)

Mehr als 220 weitere Rezensionen zu den „Drei ???“ findet ihr in unserer Datenbank.