Die drei ??? – Signale aus dem Jenseits (Folge 188)

Die Handlung:

Mit den Toten Kontakt aufnehmen: An so etwas glauben die drei ??? nicht. Doch genau das scheint Astrala in „Karma Hour“, der neuen Lieblingssendung von Tante Mathilda, tatsächlich zu gelingen. Was steckt hinter den Fähigkeiten der geheimnisvollen Spiritistin? Und weshalb kommt sie Bob so bekannt vor? Die drei Detektive setzen sich auf ihre Spur und geraten dabei in die Schusslinie eines äußerst mysteriösen Verbrechers … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Gläserrücken, Séancen, verrauschte Radiostimmen, you name it … ich hab‘ das volle Programm mitgemacht. Auch angefüttert vom Privatsender-Programm der 1980er, das sogar Live-Sendungen zu dem Thema anbot … ich fands toll und vermisse das immer noch. Bei mir wars damals aber zu Informationszwecken und weil das Ganze einen unheimlichen Reiz versprühte. Heute sehe ich das eher als „den-Leuten-das-Geld-aus-der-Tasche-ziehen“ bei denen, die ihre Dienste gegen Bares im Dauerwerbefernsehen anbieten. So etwas vermutete ich, als ich die Verlagsinfo gelesen hatte … somit ein doch eher langweiliger Fall, oder? Der Klappentext hingegen verspricht ein „mysteriöses Verbrechen“! Ob das wohl ein Fall für das GALILEO-Mystery-Team ist oder sind unsere Rocky-Beachboys in allen Dimensionen zu Hause? Und wieso ignorieren sie die Frau nicht einfach, wenn sie eh nicht an „so was“ glauben? Stellen wir unseren Empfänger also einfach mal auf „Jenseits“ …

Und den Empfang des Fernsehens will Onkel Titus seiner Mathilda verbieten … behauptet sie zumindest, als sie Bob in den Streit zwischen den beiden mit hineinzieht … der den turbulenten Anfang der Geschichte darstellt. Hier darf Karin Lieneweg aka Tante Mathilda auch endlich mal zeigen, dass sie nicht nur „Justuuuuuuuuus …“ rufen und Kirschkuchen servieren kann, sondern durchaus auch noch andere Facetten zeigen könnte … wenns das Skript denn mal von ihr verlangen würde. Tuts in der Regel ja leider nicht.

Warum der Autor der Folge Bob die Frau nicht ignorieren lassen kann, das erfahren wir recht schnell. Wobei „schnell“ untertrieben ist, denn wir lesen erst mal seitenweise, wie die Frau ihr Geld verdient. Wer sie ist … das erkennt Bob ziemlich schnell .. und sucht direkt den Kontakt zu ihr. Warum? Nur weil er sie kennt? Der Leser kennt sie übrigens auch aus STIMMEN AUS DEM NICHTS und RUFMORD und der langjährige Fan freut sich jedes Mal, wenn er Charaktere wieder erleben kann, die er schon mal kennengelernt hat … soweit sie interessant waren. Und ich fand die Dame durchaus interessant. Zurück zur Frage, warum sucht Bob den Kontakt?

Weil er eine ganz persönliche Beziehung zu ihr hat, die ihn nachvollziehbar dünnhäutig durch diesen Fall gehen lässt. Mit einem Knalleffekt wird dann aber dafür gesorgt, dass das Augenmerk des Lesers auf dramatischere Dinge gelenkt werden. Schüsse zum Beispiel und niedergeschlagene Bobs und eine ausgebildete Psychologin, die sich sehr merkwürdig verhält. Haben wir einen neuen Fall? Auf jeden Fall haben wir den!

Weder der Hörer noch die Jungs wissen allerdings, worum es wirklich geht. Wir bekommen Dinge geschildert, die niemand nachprüfen kann und die nicht wirklich Sinn ergeben. Wirklich viel zu ermitteln gibts da nicht, oder?

Eigentlich nicht, nein, aber der Autor legt den Jungs direkt einen Hinweis vor die Nase, aufgrund dessen auch der Hörer sofort zu wissen scheint, worum es geht. Ok, nachvollziehbar … aber nun wirds doch bestimmt langweilig, denn was dahintersteckt, das scheint nur noch leidlich interessant zu sein und hat mit der Auftraggeberin nichts (mehr) zu tun. Aber, ein Detektiv entscheidet selbst, wann er die Ermittlungen für beendet erklärt und da ist das Trio noch lange nicht angekommen. Zumal uns noch eine Bekannte präsentiert wird … die kennt der langjährige Leser aus „Insektenstachel“ … ist schon eine Weile her.

Emotional, vor allem für Bob, gehts dann auch weiter … und er steht auch immer noch im Mittelpunkt. Und mit Recht fragt er dann auch nach einer knappen Hörstunde: „Was zum Teufel wird hier eigentlich gespielt?“ Die Frage hätte der Hörer auch gern beantwortet bekommen, denn bislang reihen sich die Merkwürdigkeiten nämlich nur so aneinander. Lügenkonstrukt? Falschaussage? Wir wissen genauso wenig wie die Jungs … und die sind mittlerweile im letzten Track der CD angekommen mit ihren Ermittlungen.

Gut, dass der über 22 Minuten lang ist, denn die Zeit brauchts auch, bis „der Wichtigpups“ am Ende für alle Anwesenden und den Hörer darlegt, um was es in den vergangenen 80 Minuten überhaupt ging.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Erzähler – Axel Milberg
Justus Jonas, Erster Detektiv – Oliver Rohrbeck
Peter Shaw, Zweiter Detektiv – Jens Wawrczeck
Bob Andrews, Recherchen und Archiv – Andreas Fröhlich
Clarissa Franklin – Judy Winter
Laura Stryker – Regina Lemnitz
Inspektor Cotta – Holger Mahlich
Tante Mathilda – Karin Lieneweg
Onkel Titus – Rüdiger Schulzki
Anruferin – Topsy Küppers
Anrufer – Oliver Kalkofe
Regisseur – Nikolas Tantsoukes
Stephen – Timo Hempel
Redakteurin – Reinhilt Schneider
Godween – André Minninger
Sax Sandler – Christian Concilio

Trackliste:

1. Angstschweiß
2. Auf Sendung
3. Irritationen
4. Spurlos verschwunden
5. Erpressung
6. Zur besten Sendezeit
7. Weißes Pulver
8. Tiefe Gefühle
9. Eigenes Interesse
10. Das Blatt wendet sich

Technik-Credits:

Buch und Effekte: André Minninger
Redaktion und Geräusche: Wanda Osten
Regie und Produktion: Heikedine Körting
Coverillustration: Silvia Christoph
Design: Atelier Schoedsack
Titelmusik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL)
Musik: Constantin Stahlberg, Betty George, Jan-Friedrich Conrad, Jens-Peter Morgenstern
(P) & (c) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH
Based on characters created by Robert Arthur · Erzählt von André Minninger.
Die Buchausgabe ist im Kosmos Verlag, Stuttgart, erschienen (c) 2016,
Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart
„Die drei ???“ ist eine eingetragene Marke der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG

Die Ausstattung:

Die schwarze CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält ein paar ausgewählte Cover bereits erschienener Fälle und etwas ???-Werbung. Dazu kommt noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und eine kleine Bildvorschau für die kommende Folge. Auf der Rückseite des Case finden wir eine kurze Inhaltsangabe und die Trackliste.

Mein Fazit:

Als Buch fand ich die Story ziemlich spannend, als Hörspiel wirds die Fans spalten. Denn diese Folge ist nicht nur extrem wortlastig, sondern auch recht actionarm. Das macht das Hören … speziell. Spannend für die einen, langweilig für die anderen.

Stimmen aus dem Jenseits finde ich super spannend, aber um die gehts hier gar nicht … wer hätte das gedacht? Jeder, der schon mal einen Fall der drei ??? gelesen oder gehört hat! Selten ist alles so, wie es sich am Anfang darstellt und auch nicht jeder ist so, wie er sich am Anfang darstellt.

Wir treffen zwei alte Bekannte und was die wie und warum machen, das ist eine interessante Geschichte, die Bob unter die Haut geht und den Hörer, der sich darauf einlassen möchte, in dieser Beziehung auch berührt. Wenig Ermittlungen, aber viel Kombinationsgabe bekommen wir hier und wers schafft, kann gern mitraten und sein eigenes Urteil mit Justus‘ Erkenntnissen vergleichen, die er am Schluss mitteilt.

1 Audio-CD mit 80:07 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 9 Jahren
Besprochene Auflage: 1 (Juli 2017)
EAN: 889853587827

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (3.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)