Die drei ??? und die Kammer der Rätsel (Folge 190)

Die Handlung:

Ein Auftrag der seltsamen Art: Die drei ??? sollen bei einer Wette behilflich sein. Gesucht ist ein Team aus klugen Köpfen, die sich in weniger als fünf Stunden aus fünf verschiedenen Rätselräumen befreien können. Wer wäre da geeigneter als Justus, Peter und Bob? Doch was zunächst als Spaß beginnt, entpuppt sich bald als gefährlicher Ernst … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Laut Buchvorlageverlag ist die Nachfrage nach ESCAPE-Room-Abenteuern ungebrochen. In Videospielen gibts diese Rätsel-dich-frei-Thematik schon ewig. Seit einigen Jahren gibts das auch als Live-Erlebnis vor Ort. Später kam eine Brettspielvariante zum zuhause Ausbrechen dazu und mittlerweile gibts das Ganze auch als Buch … zum selber Kaputträtseln.

Hier nun sollen wir erleben, wie die drei Detektive aus Rocky Beach aus so einem Szenario entkommen wollen. Und das standesgemäß nicht nur aus einem Raum … nein, aus fünf … in fünf Stunden. In der Romanvorlage waren es übrigens sieben Räume, die in sieben Stunden bezwungen werden mussten. Wir haben halt keine Zeit!

Lehnen wir uns also zurück, denn hier können, dürfen und brauchen wir nicht mitraten.

Peter ist … verständlicherweise … bei der ganzen Sache extrem mulmig zumal die Hinfahrt schon fast ihre Letzte gewesen. Auch heißt die Rätselburg NO-EXIT und die Jungs werden wirklich dort eingeschlossen … für mich wär das auch nix, da krieg ich ja schon virtuell Beklemmungen.

Wir kommen also mit den Jungs an der Rätselburg an … und irgendetwas ist da ganz seltsam … die Vermutung beschleicht nicht nur Peter … es ist nämlich keiner da … oder besser: Es ist nicht der da, den wir erwarten. Und dann taucht da auch noch eine Frau auf, die keiner kennt, die aber die Jungs kennt. Spätestens hier möchte der Hörer den dreien zurufen: „Geht da nich‘ rein, da stimmt was nicht!“ Aber hey, es wäre langweilig, wenn sie nicht da reingingen und wir nicht mit ihnen rausfinden könnten, ob und was da nicht stimmt. „Wenn irgendwas passiert, ist das euer Risiko“ ist hier das ausgegebene Motto des offenbar unfreiwilligen Gastgebers … sehr ermutigend.

Auch die Teile mit dem „Notausgänge braucht ihr nicht“ und „Eine Toilette gibts nach Raum 4“ würden mich direkt zur Toilette jagen. Aber, die Jungs sind zuversichtlich, dass sie es auch so schaffen … bis zum Ende … nicht nur bis zum Klo.

Stoppuhr gedrückt … und ab in den ersten Raum. Hier bekommt der Erzähler jede Menge zu tun … er muss nämlich jede Inneneinrichtung jedes Rätselraums ausführlich beschreiben. Auch die Jungs müssen anschließend jede Menge erklären, was wir nicht hören können. Nur ihre nervige Begleitung … Sandy … die müssen wir hören.

Der nächste Raum ist schnell durchrätselt, aber in Raum 3 gibts richtig Probleme. So große, dass Peter endgültig die Nase voll hat und nur noch raus will. Das wird schwer, denn der Typ, der sie reingelassen hat, meldet sich nicht übers mitgegebene Funkgerät …

Und … was war eigentlich mit dieser Wette, wegen der die Jungs überhaupt hier sind? Das wird auch noch thematisiert … eingehend … aufgrund eines unerwarteten Gasts im NO-EXIT!

Die Sprecher und ihre Rollen:

Erzähler – Axel Milberg
Justus Jonas, Erster Detektiv – Oliver Rohrbeck
Peter Shaw, Zweiter Detektiv – Jens Wawrczeck
Bob Andrews, Recherchen und Archiv – Andreas Fröhlich
Tante Mathilda – Karin Lieneweg
Onkel Titus – Rüdiger Schulzki
Jeff Ranaldo – Till Huster
Mr. McBrandon – Rainer Brandt
Sandy – Anna Carlsson
Roboter – Joachim Kretzer
Computerstimme – Hansi Jochmann
Bruce Torino – Michael Lott

Trackliste:

1. Eine Bitte an Experten
2. Merkwürdiger Empfang
3. Gefangen in Kammer eins
4. Auf Kollisionskurs
5. Ohne Wasser
6. Zwei Glücksjäger

Technik-Credits:

Based on characters created by Robert Arthur · Erzählt von Ben Nevis.
Die Buchausgabe ist im Kosmos Verlag, Stuttgart, erschienen (c) 2016,
Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart. · „Die drei ???“ ist
eine eingetragene Marke der Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
Buch und Effekte: André Minninger
Redaktion und Geräusche: Wanda Osten
Regie und Produktion: Heikedine Körting
Coverillustration: Silvia Christoph
Design: Atelier Schoedsack
Titelmusik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL)
Musik: Jan-Friedrich Conrad, Peter Morgenstern
(P) & (c) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH

Die Ausstattung:

Die schwarze CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält ein paar ausgewählte Cover bereits erschienener Fälle und etwas ???-Werbung. Dazu kommt noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und eine kleine Bildvorschau für die kommende Folge. Auf der Rückseite des Case finden wir eine kurze Inhaltsangabe und die Trackliste.

Mein Fazit:

Als Buch funktioniert diese Story zwar besser, nicht nur weil der Erzähler und die Jungs jede Menge Innendeko beschreiben müssen, die wir nicht hören können, aber auch vom Hörspiel habe ich mich prima unterhalten gefühlt.

Interessante Rätsel, eine nervige Sandy mit Stoppuhr und dummen Kommentaren an der Seite der Jungs und eine unerwartete Begegnung … mitten in der Rätselburg. Das ist lange nicht alles, denn wer hier was warum will, das ist noch eine ganz andere Geschichte. Und die ist clever ausgedacht und prima verhörspielt. Nur der Abschlusslacher, der klang super unnatürlich … vielleicht auch, weil die Sprecher über etwas lachen mussten, das sie selbst nich so witzig fanden.

1 Audio-CD mit 63:54 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 9 Jahren
Besprochene Auflage: 1 (Dezember 2017)
EAN: 889853588022

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)