Dorian Hunter – Niemandsland. Eingeladen (Folge 35.1)

Die Handlung:

„Eingeladen“ ist der erste Teil der Doppelfolge „Niemandsland“, die zugleich den Abschluss der Trilogie rund um Victor Shapiro, den undurchsichtigen Chief Director des Secret Service, bildet. Wir erinnern uns: Shapiro war hauptverantwortlich für die Zerschlagung der Inquisitionsabteilung und die Entführung von dessen ehemaligen, seit Monaten im Koma liegenden Leiter Trevor Sullivan nach Kirkwall Paradise, einer zwielichtigen Schönheitsfarm auf den Orkney-Inseln. Dort entdeckte Coco neben einem Berg von Leichen und einem düsteren Familiengeheimnis, dass Michael Zamis lebt – und dass dieser offenbar tief in die merkwürdigen Vorgänge auf dem Gelände der Beauty-Klinik verstrickt ist. Zwischenzeitlich führten die Intrigen des Secret Service den nimmermüden Dorian Hunter bis nach Panama, wo sich in einer baufälligen Ruine im Viertel San Felipe die finale Entscheidung abzeichnet: Wird das Dämonenkiller-Team den Generalangriff der Schwarzen Familie überleben? (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Den Abschluss der „Secret Service“-Trilogie bildet eine Doppelfolge. Wird die auch doppelt spannend? Der Klappentext bringt uns zunächst auf den aktuellen Stand und wir wissen wieder, wer hier die Guten, die Bösen und die Undurchsichtigen sind. Bleiben noch Motive zu klären, Verräter zu entlarfen und Bösewichter zur Strecke zu bringen. Oh, wie schön ist Panama!

Dorian ist auf dem Weg und seine beiden Tech-Buddys statten ihn mit neuen Spielzeugen aus. Dass die Dialoge mit ihnen wie immer aufgrund des Coolsprechs albern klingen, erwähne ich nur der Vollständigkeit halber, darüber hatte ich mich ja schon zur Genüge ausgelassen … es passt für mich halt einfach nicht ins Gesamtbild der Serie … Bro.

Der Dämonenkiller ist also in Panama und will seinen Ex-Chef zur Strecke bringen und zu Hause in der Villa scheint sein Ex-(?)-Kollege Chapman gemeinsame Sache mit der Gegenseite zu machen. Hat er wirklich die Seiten gewechselt? Was wollen die mit Philip?

Fragen über Fragen … und es wundert niemanden, dass auch nicht ein einzige hier beantwortet wird. Stattdessen steigt der Spannungsbogen immer weiter an .. an beiden Austragungsorten … und endet mit einem Schuss. Wer den abgefeuert hat, wen er trifft, ob er überhaupt trifft … der Hörer kann nur mutmaßen … und so schnell wie möglich die nächste CD reinschmeißen.

Dass die Serie ohne Erzähler auskommt, finde ich prima … denn das könnte den Handlungsfluss … na ja … flüssiger machen. Außer man übertreibt es mit der Anzahl der Szenenwechsel und vor allem der Zwischenmusiken … und deren Dauer. Die sind hier zwar kreativ und abwechslungsreich, aber diese Folge fühlt sich an, als würde man eine Episode seiner Lieblingsfernsehserie angucken und nach nicht mal zwei Minuten heißt es „Nach nur einem Spot gehts weiter!“ … und das 36 Tracks lang! Das könnte ungeduldigen Hörern … mir zum Beispiel … schnell den Hörspaß vermiesen. Hier wechseln sich Spannung und Augenrollen im Zwei-Minuten-Takt ab.

In der Regel sind alle HUNTER-Sprecher gut, aber Thomas Schmuckert als Dämonenkiller macht diesmal einen wirklich überragenden Job. Er bringt das verwirrte und extrem … angespannte … Gefühlsleben von Dorian Hunter super ins Kopfkino des Hörers.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Dorian Hunter – Thomas Schmuckert
Bethany Bail – Karin Rasenack
Sagipa Fernandez – Martín Flavio Núñez
Colin Briggs – Kurono
Victor Shapiro – Jürgen Holdorf
Phillip Hayward – Tim Kreuer
Martha Pickford – Regina Lemnitz
Coco Zamis – Claudia Urbschat-Mingues
Donald Chapman – Frank Felicetti
Marvin Cohen – Frank Gustavus
Lydia Zamis – Christina Zalamea
Georg Zamis – Jacob Weigert
Agent Bowen – Bodo Wolf
Joshua Dexter – Jarow
Passkontrolleur – Helmut Zier!
Barkeeper – Martin May
Hotelgast – Pjotr Olev
Mann auf der Straße – Daniel Montoya
Radiomoderatorin – Kristina von Weltzien
Passagiere – Silke Haupt, Fjodor Olev, Arlette Stanschus

Technik-Credits:

Aufnahmen: Alexander Rieß, Superhearo Audio, Hamburg
Professor Terrano, Studio Konterfei, Berlin
Anna Liebesehl, Studio Süd, Köln
Skript: Dennis Ehrhardt, Andrea Bottlinger
Regie: Dennis Ehrhardt
Sounddesign & Mischung: Alexander Rieß
Schnitt: Janis Grossmann
Musik: Andreas Meyer
Titelmusik: Joachim Witt
Illustration: Mark Freier
Layout und Realisation: Sebastian Hopf

Die Ausstattung:

Das Cover des Booklets zeigt mutmaßlich eine Frau hinter einem Fenster und über allem liegt eine Lage Bubble Wrap … so siehts halt aus. Alles wie immer im düsteren Stil der „Dorian Hunter“-Serie gehalten. Die CD, die mit dem gleichen Motiv bedruckt ist, steckt in einem Jewel-Case. Das Booklet enthält einige Hintergrundinfos zur Folge, besonders dazu, dass das Skript während des Schreibens immer länger wurde und warum man sich was wie gedacht hat. Zusätzlich werden noch die Sprecher selbst und ihre Rollen aufgeführt, die Technik-Credits genannt und etwas Werbung in eigener Sache gemacht.

Mein Fazit:

Wenn eine Hörspielumsetzung vor Ton-Kreativität nur so aus den Nähten platzt, dann kann sich das mit dem Hörspaß schnell umkehren. Storytechnisch treten wir hier an zwei Orten auf der Stelle und kommen nicht wirklich voran … weder zu Hause in der Villa noch in Panama. Wer hier mit wem was und warum macht … es gibt viele Fragen, Antworten gibts nicht eine einzige. Wer also die zweite CD nicht parat hat, der könnte schnell gefrustet sein.

Wenn er das nicht schon lange ist … denn alle zwei Minuten von einer (immer gefühlt zu langen) Überblendemusik aus der Action gerissen zu werden, macht nicht wirklich Spaß. Als Stilmittel sicher zu gebrauchen, machen ja andere Hörspielserien auch … aber hier ist es inflationär.

Die überzeugenden Sprecher und die tollen Effekte aber, konnten für mich hier richtig punkten, den Spaß retten und ließen keine schlechtere Bewertung zu. Der Produktionswert ist einfach zu hoch. So, genug gemault, nächste CD … wie wird denn nun der verdammte Cliffhanger am Ende aufgelöst?

1 Audio-CD
Spieldauer: 47:53 Min.
Tracks: 36
Empfohlen ab 16 Jahren

www.zaubermond.de

Der Autor vergibt: (4/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)

(Visited 1 times, 3 visits today)