Schlagwort-Archive: Ernst Vlcek

Perry Rhodan – Die Hyperseuche (Silber Edition 69)

Die Handlung:

Es beginnt scheinbar harmlos: Menschen der Erde ändern plötzlich ihren Charakter, viele widmen sich nur noch ihren Hobbys und lassen ihre Arbeit einfach liegen. Andere, bisher schlaff, stürzen sich mit Feuereifer hinein. Das ist die erste Phase der sogenannten Psychosomatischen Abstraktdeformation (PAD), einer Seuche, die von der MARCO POLO aus dem Paralleluniversum eingeschleust wurde. Die zweite Phase ist dadurch gekennzeichnet, dass Milliarden terranische Siedler den Zwang verspüren, ihre Urheimat wiederzusehen. Gleichzeitig verfallen andere Völker, wie die Haluter, einem Aggressionsdrang, der einen galaktischen Krieg heraufzubeschwören droht. Die dritte und letzte Phase ist tödlich. Um die gesamte Galaxis vor dem Aussterben zu bewahren, muss Perry Rhodan ins Paralleluniversum zurückkehren und seinen Gegenspieler eigenhändig töten … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Nachdem ANTI-ES in der ersten Silberlesung nicht wirklich erfolgreich mit dem Versuch war, Perry in einem Anti-Universum stranden zu lassen, lässt sich die Superintelligenz etwas Neues einfallen. Lustig klingts ja, wenn die plötzlich zuerst auf der MARCO POLO auftretenden Bewusstseinsveränderungen „Hobbyseuche“ genannt wird. Aber das fanatische Konzentrieren auf eine bestimme Sache kann schnell fatal werden … das merken einige schon früh.

Perry Rhodan – Die Hyperseuche (Silber Edition 69) weiterlesen

Perry Rhodan – Kampf gegen die VAZIFAR (Silber Edition 118)

Die Handlung:

Ende des Jahres 3587: Nachdem sie gefährliche Missionen in den Tiefen des Alls bewältigt haben, sind Perry Rhodan und seine Gefährten mit der BASIS auf dem Rückweg zur Milchstraße. Womit niemand rechnen konnte: In der heimatlichen Sterneninsel herrscht eine explosive Lage. Der Hordenführer Amtranik, ein uraltes Wesen, folgt einem Plan, der vor einer Million Jahren entwickelt worden ist. Amtranik will die raumfahrenden Zivilisationen der Milchstraße vernichten. Vor einer Million Jahren konnten die Ritter der Tiefe seinen Angriff stoppen. Diesmal scheint es nur einen zu geben, der sich ihm entgegenstellen kann: Es ist Jen Salik, der letzte Ritter der Tiefe. Es kommt zum tödlichen Showdown zwischen dem Mann von der Erde und dem Krieger aus der Vergangenheit …
(Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Willkommen zum Zyklus-Abschluss der KOSMISCHEN BURGEN. Es könnte dramatisch werden und gewaltig knallen, denn pauschal haben wir in der letzten SILBER EDITION fast ausschließlich dem üblen Treiben des Ex-Schläfers Amtranik gelauscht.

Perry Rhodan – Kampf gegen die VAZIFAR (Silber Edition 118) weiterlesen

Perry Rhodan – Anti-Universum (Silber Edition 68)

Die Handlung:

Bei einem Experiment an der Grenze des Solsystems geschieht es: Perry Rhodan und seine Gefährten werden in ein paralleles Universum geschleudert, aus dem es für sie keine Rückkehr in das heimische Kontinuum zu geben scheint. Mehr noch, bei der Landung auf der Erde werden sie mit ihren perfekten, vom Charakter her jedoch völlig konträren Spiegelbildern konfrontiert. Perry Rhodan II verkörpert das absolute Böse und versucht alles, um die unerwarteten Besucher zu vernichten. Ein ungleicher Kampf entbrennt … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Diese Lesung startet den neuen Zyklus, der DAS KOSMISCHE SCHACHSPIEL heißt, mit einem Anti-Universum. Was das eine oder das andere überhaupt ist, davon wird uns der Sprecher wohl diesmal ein wenig erzählen.

Was dabei das Anti-Universum ist, das müssen Perry und die Besatzung seiner MARCO POLO recht schnell erfahren. Zwar ist die Idee, die dahintersteckt nicht neu, dennoch bietet sie seit Langem schon prima Möglichkeiten, um Geschichten zu erzählen, die unter „normalen“ Umständen schwierig oder gar nicht hätten passieren können. Bei einem Unfall nämlich wird die MARCO POLO durch freiwerdende Energiemassen in ein Parallel-Universum versetzt. So was gibts nicht nur bei STAR TREK, nein auch bei Perry Rhodan gibts das … wer die Idee das erst Mal hatte, ist dabei nicht wirklich wichtig.

Perry Rhodan – Anti-Universum (Silber Edition 68) weiterlesen

Perry Rhodan – Die Para-Bank (Silber Edition 67)

Die Handlung:

Als Perry Rhodan sich mit der MARCO POLO dem Trümmersystem der Paramags nähert, wird er mit einer furchtbaren Waffe empfangen, den Antimateriefeldern der Magnetläufer. Um den Altmutanten im von Asporc gestarteten Riesenmeteoriten zu helfen, muß er seine Mutanten und die oxtornischen Überlebensspezialisten schicken, die auch prompt in eine gefährliche Situation nach der anderen geraten. Unterdessen bewahrheitet sich die Befürchtung, die Paramags könnten das Solsystem angreifen, weil sie dort starke PEW-Vorkommen vermuten. Terranische Raumschiffe werden von Antimateriefeldern vernichtet, es scheint keine Rettung zu geben. Diese kann nur Perry Rhodan bringen, der sich an der Quelle der Gefahr aufhält. Dabei läuft ihm die Zeit bis zur Wahl des neuen Großadministrators davon … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Tja, und somit wären wir auch nach nur wenigen Lesungen schon wieder am Ende des Zyklus der ALTMUTANTEN angekommen. Müssen wir uns nun wieder von ihnen trennen, nachdem sie so unerwartet wieder aufgetaucht waren? Zerstört dieses dicke Meteoritenraumschiff die Erde oder gar unser ganzes SOL-System, wenn es nicht findet, worauf es programmiert war? Und … kann man sich auf die Para-Bank setzen oder bei ihr ein Konto eröffnen? All das werden wir hoffentlich in den nächsten Hörstunden erfahren.

Perry Rhodan – Die Para-Bank (Silber Edition 67) weiterlesen

Perry Rhodan – Der Auserwählte (Silber Edition 116)

Die Handlung:

In der Milchstraße sind alle Welten von zerstörerischen Weltraumbeben bedroht – der Schlüssel zur Lösung der Gefahr liegt in der fernen Galaxis Erranternohre. Dort ringen Perry Rhodan und die Besatzungsmitglieder der BASIS um die Zukunft ihrer Heimat. Erranternohre ist ein kosmisches Wunder, denn nur in dieser Sterneninsel existieren sowohl eine Materiensenke als auch eine Materienquelle. Seit urdenklichen Zeiten spielen sich hier Geschehnisse von ungeheurer Tragweite ab, und nur hier scheint es einen direkten Zugang zu den Kosmokraten zu geben. Wollen die Terraner ihre Heimat vor der Vernichtung bewahren, muss ein Auserwählter auf „die andere Seite der Materiequellen“ gehen. Die Kosmokraten akzeptieren aber nur einen einzigen – und so kommt es zum Duell zwischen Atlan und Perry Rhodan … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wer hier der Auserwählte sein würde, da hatte ich schon eine Idee … eigentlich konnte das ja nur der neue Ritter der Tiefe Jen Salik sein, oder? Hatte ich mir zumindest vor dem Hören so gedacht …

Perry Rhodan – Der Auserwählte (Silber Edition 116) weiterlesen

Perry Rhodan – Kampf der Paramags (Silber Edition 66)

Die Handlung:

Die acht ins Leben zurückgekehrten „“Altmutanten““ sehen nur eine Möglichkeit zu ihrer Rettung: die Landung auf Asporc beim PEW-Meteoriten. Dort erleben sie als Kollektivmutant fast einen Weltuntergang mit. Der Riesenmeteorit startet aus der Erdkruste von Asporc ins All und läßt millionenfachen Tod und Verwüstung zurück. Perry Rhodan läßt das riesige Gebilde verfolgen, in dem die Mutanten eine phantastische Welt für sich entdecken und halbwegs zu beherrschen lernen. Der Kurs des Meteoriten führt ins Zentrum der Galaxis, ins Trümmersystem der Paramags. Als Gucky und Icho Tolot dort weit in die Vergangenheit geschleudert werden, erleben sie das Ende der Welt mit – und entdecken die fürchterliche Gefahr, die dem Solsystem und der Erde droht. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Nachdem wir in der letzten Silberlesung die Altmutanten wiedergefunden haben, scheints jetzt in den Kampf zu gehen. Wer oder was sind denn aber diese Paramags? Vielleicht sitzen die ja in dem riesigen Raumschiff, das wir lange für einen Meteoriten gehandelt haben, der auf Asporc eingeschlagen war? Tja, denkste … der startet auf einmal und wir nehmen natürlich die Verfolgung auf, was wir immer tun, wenn irgendwo irgendwas startet oder auftaucht. Und schon sind wir in dem von ES am Ende der letzten Lesung prophezeiten Abenteuer.

Perry Rhodan – Kampf der Paramags (Silber Edition 66) weiterlesen

Perry Rhodan – Sternenfieber (Silber Edition 151)

Die Handlung:

Das Jahr 427 Neuer Galaktischer Zeitrechnung: Ohne es zu wollen, ist die Menschheit in einen Konflikt hineingezogen worden, der sich über Raum und Zeit erstreckt. Mächtige Wesenheiten, die man als Kosmokraten und Chaotarchen bezeichnet, ringen in weiten Teilen des Universums um Macht und Einfluss.
Perry Rhodan und seine Gefährten können diesen kosmischen Wesen kaum etwas entgegenstellen. Immerhin gelingt es ihnen, die Kontrolle über die Endlose Armada zu gewinnen, einen gigantischen Heerwurm aus Millionen und Abermillionen Raumschiffen. Die Armada soll durch die Milchstraße ziehen und dabei die sogenannten Chronofossilien aktivieren – dabei wird sie ständig von den Mächten des Chaos angegriffen.
In einem ganz anderen Bereich des Kosmos muss Atlan, der beste Freund Perry Rhodans, zur selben Zeit einen gefährlichen Auftrag erfüllen: Im geheimnisvollen Tiefenland soll er eine uralte Gefahr beseitigen, die aufs engste mit dem Schicksal der Milchstraße verbunden ist. Scheitert Atlan, droht der Menschheit und ihren Verbündeten der baldige Untergang … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

„Interessant“ gehts los. Mir fiel kein besseres Wort ein, weils irgendwie seltsam, aber eben doch unterhaltsam und interessant ist, wovon uns erzählt wird. Bully wird entführt … cool, endlich mal nicht Perry Rhodan selbst. Der andere Handlungsfaden zeigt aber mal wieder, dass sich die Autoren manchmal wirklich austoben dürfen. Ein Terraner und eine Siganesin helfen einer Pflanze … einer intelligenten natürlich, sonst wüsste man ja nicht, wie man ihr helfen sollte. So spektakulär interessant scheint dieser Charakter aber nicht gewesen zu sein, Comanzatara, wie sie heißt, taucht nur in fünf Heftromanen der Perry-Rhodan-Serie auf.

Perry Rhodan – Sternenfieber (Silber Edition 151) weiterlesen

Perry Rhodan – Die Altmutanten (Silber Edition 65)

Die Handlung:

Man nennt sie die Altmutanten: acht menschliche Bewusstseine, die ein tragisches Schicksal verbindet. Über Jahrhunderte hinweg kämpften sie an der Seite Perry Rhodans für Terra, bis sie der sogenannten Second-Genesis-Krise zum Opfer fielen. Doch nur ihre Körper starben, während ihre Bewusstseine im Hyperraum weiterlebten. Das seltsame PEW-Metall erwies sich als ihre einzige Chance, wieder in den Normalraum zurückzukommen. Jetzt ist ihr einziges Ziel das „wirkliche Leben“ – und dafür ist ihnen jedes Mittel recht. Sie bringen den Supermutanten Ribald Corello und Alaska Saedelaere, den Mann mit dem Cappin-Fragment, in ihre Gewalt. Die beiden Verbündeten wider Willen erschaffen in einer uralten Geheimstation der Lemurer, tief unter dem Pazifischen Ozean, acht künstliche Körper.In diesen übereilt gezüchteten Hüllen wollen die Altmutanten überleben. Als die Körper absterben, beginnt ein verzweifelter Kampf gegen den Zerfall. Perry Rhodan wagt alles, um seinen alten Freunden zu helfen. Doch die Altmutanten folgen nicht seinen Vorschlägen und verfolgen nun ihre eigenen Pläne … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wo waren wir? Auf der Flucht waren wir! Der Supermutant Corello wird fremdgesteuert und hat wiederum Alaska mitgenommen. Mit denen gehts in die Südsee, um schlafende Lemurer zu wecken … um genau was zu machen? Ich weiß es immer noch nicht. Egal, Corellos Herren werdens wissen. Und so produzieren wir ein paar synthetische Menschen und machen uns von Perry und seinen Leuten gejagt wieder aus dem Wasser.

Perry Rhodan – Die Altmutanten (Silber Edition 65) weiterlesen

Perry Rhodan – Stalker (Silber Edition 150)

Die Handlung:

Die Menschheit hat zu Beginn des Jahres 429 NGZ die großen Gefahren abgewehrt, die durch die Mächte des Chaos verursacht worden sind. Nun werden zahlreiche Terraner vom Sternweh ergriffen – mit den sogenannten Virenschiffen streben sie hinaus ins All.
In dieser Phase erreicht der Bote einer Superintelligenz die Erde: Sein Name ist Stalker, und er bietet einen Handel an. Doch sein Besuch sorgt für neue Unruhe in der Milchstraße … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Lang und ausführlich machen wir am Anfang der Lesung Bekanntschaft mit STALKER. Der vorgebliche Bote der Mächtigkeitsballung ESTARTU heißt eigentlich Sotho Tal Ker, aber Menschen lieben halt Abkürzungen und Sprachvereinfachungen.

Perry Rhodan – Stalker (Silber Edition 150) weiterlesen

Perry Rhodan – Die Stimmen der Qual (Silber Edition 64)

Die Handlung:

Nachdem die Menschheit die Schwarm-Krise erfolgreich bestanden hat, wenngleich unter großen Schäden, wird die Erde von politischen Konflikten erschüttert. Vor allem Perry Rhodan steht in der Kritik. Zu dieser Zeit erreicht ein terranisches Raumschiff die Erde: An Bord ist ein Wesen vom Planeten Asporc, und es bringt das Grauen mit sich.Es sind die „Stimmen der Qual“, die der Asporco zur Erde gebracht hat, eine unheimliche Macht, die sogar die fähigsten Mutanten der Menschheit zu einem Spielball macht. Vor allem der Supermutant Ribald Corello und Alaska Saedelaere, der Mann mit der Maske, werden von den seltsamen Kräften aus dem Raumschiff beherrscht.Perry Rhodan will die Hintergründe für das Geschehen ergründen. Ohne sich um die politische Diskussion zu kümmern, reist der Terraner mit dem Raumschiff TIMOR nach Asporc. Doch die fremde Macht, die sich dort austobt, kennt kein Erbarmen mit jenen, die sie herausfordern … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Neuer Zyklus, neues Glück. Und da wir in der letzten Silberlesung einen echten Abschluss erlebt hatten, ist jetzt der Tisch rein für die ALTMUTANTEN, denn so heißt der neue Zyklus. Viel zu erzählen scheints aber über die nicht zu geben, denn mit nur vier Lesungen ist dieser Zyklus recht kurz … im Vergleich zu einigen anderen. Aber, in der Kürze liegt die Würze und die altgedienten Mutanten waren mir eh schon immer ans Herz gewachsen und deren Abenteuer habe ich am liebsten erlebt. Wenn ich mir aber den Titel der Einstiegslesung so betrachte, dann scheint den Jungs und Mädels gar nicht gut zu gehen.

Perry Rhodan – Die Stimmen der Qual (Silber Edition 64) weiterlesen

Perry Rhodan – Die Sporenschiffe (Silber Edition 114)

Die Handlung:

Vor Jahrmillionen verbreiteten sie das Leben im Universum – jetzt sind sie todbringende Waffen: die gigantischen Sporenschiffe der ehemaligen Mächtigen. Im Jahr 3587 stehen Perry Rhodan und seine Gefährten an Bord des Raumschiffes BASIS vor der unmittelbaren Konfrontation mit ihnen.Nur wenn die Besatzung der BASIS diesen Konflikt übersteht, kann die Mission fortgesetzt werden. Die Terraner an Bord müssen ihre Heimat vor dem drohenden Untergang bewahren und zu den Kosmokraten vorstoßen. Diese sind für die Manipulation des Kosmos verantwortlich – und damit für die Weltraumbeben, die in der Milchstraße zu fürchterlichen Zerstörungen führen.Rhodan muss auf :die andere Seite9 der mysteriösen Materiequellen gelangen, um mit den Kosmokraten in Kontakt zu treten. Doch jetzt droht ihm und seinen Begleitern in der weit entfernten Galaxis Erranternohre der Kampf gegen die Sporenschiffe … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Diese Silberlesung heißt „Die Sporenschiffe“ … aber waren die nicht eigentlich schon Thema im letzten Zyklus PAN-THAU-RA? Absolut, aber im Perryversum ist mit ansteigender Silberbandnummer immer seltener etwas abgeschlossen, immer seltener eine Idee knackig zu Ende gebracht, ohne ziemlich breitgetreten zu werden und da wundert es nicht, dass wir auch hier wieder auf Altlasten stoßen.

Perry Rhodan – Die Sporenschiffe (Silber Edition 114) weiterlesen

Perry Rhodan – Der Loower und das Auge (Silber Edition 113)

Die Handlung:

Im Jahr 3587 stehen die Menschen und die anderen Bewohner der Milchstraße im Zentrum kosmischer Ereignisse. Weltraumbeben erschüttern die besiedelten Sonnensysteme der Galaxis, und eine sogenannte Materiequelle wird manipuliert – das wird in naher Zukunft zum Untergang mehrerer Sterneninseln führen.Um das zu verhindern, sind Perry Rhodan, sein Raumschiff BASIS und dessen Besatzung in der fernen Galaxis Erranternohre unterwegs. Dort existiert die Materiequelle, und dort muss er einen Zugang zu den Kosmokraten erzwingen, die als einzige den drohenden Untergang abwenden können. Dafür muss Rhodan das mysteriöse Auge in seinen Besitz bringen – ein uraltes Werkzeug, das von den Loowern geraubt wurde.Auch in der heimatlichen Galaxis wächst die Gefahr. Mit ihrer Raumflotte haben die Orbiter das Sonnensystem besetzt – sie sehen in den Menschen gefährliche Feinde aus ihrer Vergangenheit, gegen die sie vorgehen müssen. Die Terraner scheinen auf verlorenem Posten zu stehen .. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Los gehts mit Gucky, der auf Guckys Inn unfreiwillig Bekanntschaft mit einer neuen Rasse macht, die wir noch nicht kannten. Immerhin halten die Valugi sich ganze vier Heftromane im Perryversum auf, andere Völker waren da schon früher abgefertigt.

Perry Rhodan – Der Loower und das Auge (Silber Edition 113) weiterlesen

Perry Rhodan – Das Tabora (Silber Edition 63)

Die Handlung:

Seit gut zwei Jahren bedroht ein kosmisches Gebilde die Zivilisationen der Milchstraße: Es ist der Schwarm, eine Ansammlung aus Tausenden von Sonnen und Planeten, umgeben von einem Schmiegeschirm, die anscheinend seit Äonen durch das Universum reist. Eine Strahlungswelle eilt dem Gebilde voraus, die den Intelligenzen der Milchstraße den Verstand raubt. Nur wenige erweisen sich als immun, darunter Perry Rhodan.Bei ihren Einsätzen gegen die Invasoren erfahren die Terraner mehr über den Schwarm, seine Geschichte und seine Bewohner. Doch alles Engagement nützt nichts: Das gesamte Solsystem mit all seinen Planeten sowie Milliarden von Menschen wird vom Schwarm verschluckt. Kurz darauf tobt die Schlacht um die Heimat der Menschen. Tausende von Raumschiffen greifen den Schutzschirm an, der das Solsystem beschützt. Noch hält der Schirm, doch sein Zusammenbruch ist abzusehen – damit wäre das Ende der Erde nicht mehr aufzuhalten. In dieser hoffnungslos erscheinenden Lage bricht ein Cyno sein Schweigen. Der Angehörige eines uralten Volkes weist Perry Rhodan den Weg zum Tabora. Und dies ist nichts anderes als der Schlüssel zur Macht im Schwarm … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Unser Freund und Fragmentträger Alaska ist am Ende der letzten Silberlesung durch einen Transmitter gegangen und wir sind mit ihm zusammen beim Ende des Zyklus DER SCHWARM angekommen. Wird Perry die Waffe schlechthin gegen den Schwarm finden und/oder die Cynos den Schwarm wieder seiner eigentlichen Aufgabe zuführen können … die Intelligenz in die weiten des Alls hinaus zu tragen? Ich war gespannt.

Perry Rhodan – Das Tabora (Silber Edition 63) weiterlesen

Perry Rhodan – Die Macht des Träumers (Silber Edition 148)

Die Handlung:

Es ist eine neue Erkenntnis für die Menschheit der fernen Zukunft: Die Naturgesetze des Universums werden seit Milliarden von Jahren durch riesenhafte Gebilde gesteuert. Zu ihnen gehören der monströse Frostrubin und das geheimnisvolle Tiefenland.
Wenn diese Gebilde außer Kontrolle geraten, können viele Sterneninseln ins Chaos gestürzt werden – mit zahllosen Todesopfern. Um die ungeheure Gefahr abzuwehren, muss sich der Arkonide Atlan einem Psionischen Roulette stellen … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Los gehts mit den Nachforschungen Ronald Tekeners, der herausfinden will, wer der WARNER ist. Wir erinnern uns vielleicht noch, dass der WARNER über einen Piratensender Warnungen an die Menschheit sendet. Die Ermittlungsarbeiten scheinen auch irgendwann mal Erfolg zu haben … aber irgendwie nur anscheinend.

Perry Rhodan – Die Macht des Träumers (Silber Edition 148) weiterlesen

Perry Rhodan – Götzendämmerung (Silber Edition 62)

Die Handlung:

Der Schwarm, jenes kosmische Gebilde aus Tausenden von Sonnen und Planeten, verbreitet nach wie vor Chaos in der Milchstraße: Seine Strahlung lässt die Bewohner der Menschheitsgalaxis verdummen, und nur wenige sind immun dagegen. Zu diesen gehören Perry Rhodan und seine Gefährten, die einen verzweifelten Kampf gegen die Herrscher des Schwarms führen, die sogenannten Götzen.Einem terranischen Einsatzkommando gelingt es, die zentrale Schaltwelt Stato zu zerstören. Der Schmiegeschirm, in den sich der Schwarm hüllt, wird undurchlässig, und niemand kann das kosmische Gebilde mehr verlassen. Eine Katastrophe für die Gelben Eroberer, die ihrem Drang, auf fremden Welten zu gebären, nun nicht mehr nachkommen können – es kommt zu Unruhen und brutalen Kämpfen.Die Herrscher des Schwarms fürchten ihren Untergang und greifen zu einem letzten Kampfmittel: Mit Hilfe übergeordneter Energien versetzen sie das Solsystem um 900 Lichtjahre. Verheerende Raumschlachten toben nun um die Heimat der Menschen. Wie lange können Perry Rhodan und seine Gefährten der Übermacht standhalten? (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Unser erstes Planetenabenteuer dieser Lesung verschlägt uns nach BORN WILD, wo wir auf aufrecht gehende Hunde treffen. Hier gibts zwar reichlich Tumult der mit Geburten und einer riesigen Götzenstatue zu haben, aber letztendlich war das Fazit des Besuchs nur wieder, dass der Schwarm seine Völker manipuliert. Dieser Teil hätte gern aus dem Hörbuch gekürzt werden können, denn für mich hielt er irgendwie nur auf.

Perry Rhodan – Götzendämmerung (Silber Edition 62) weiterlesen

Perry Rhodan – Psychofrost (Silber Edition 147)

Die Handlung:

Es ist eine neue Erkenntnis für die Menschheit der fernen Zukunft: Die Naturgesetze des Universums werden seit Milliarden von Jahren durch riesenhafte Gebilde gesteuert. Zu ihnen gehören der monströse Frostrubin und das geheimnisvolle Tiefenland.
Wenn diese Gebilde außer Kontrolle geraten, können viele Sterneninseln ins Chaus gestürzt werden – mit zahllosen Todesopfern. Um die ungeheure Gefahr abzuwehren, muss sich der Arkonide Atlan einem Psionischen Roulette stellen … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Los gehts mit einem Duo-Abenteuer-Ausflug von Perry und dem Kosmokraten Taurec zum Frostrubin. Perrys Begleiter liefert zwar jede Menge esoterisch anmutende Erklärungen für das Leben, das Universum und den ganzen Rest, aber kann und vor allem will er ihm nicht alles erzählen, was noch so alles interessant wäre. Unser relativ Unsterblicher versucht ein paar Tricks, um Taurec zum Plaudern zu überreden, aber das klappt leider nicht.

Perry Rhodan – Psychofrost (Silber Edition 147) weiterlesen

Perry Rhodan – Geburt einer Dunkelwolke (Silber Edition 111)

Die Handlung:

Das Jahr 3587 nach Christus ist eine Zeit vielfältiger Bedrohungen für die Menschheit. Aus der Dunkelwolke Provcon-Faust heraus greift der Mutant Boyt Margor nach der Macht. Ein fremder Einfluss leitet ihn – und schließlich entsteht der Margor-Schwall, ein gewaltiges psionisches Leuchtfeuer. Unterdessen droht allen menschlichen Bewohnern in der Milchstraße ein schlimmes Schicksal: Sie sollen vertrieben werden. Eine gewaltige Flotte besetzt strategische Positionen. Ihre Keilraumschiffe erscheinen auch über der Handelswelt Olymp – und der ehemalige Eroberer Hotrenor-Taak beginnt ein gewagtes Spiel zugunsten der Menschheit … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Achtung, Verwechslungsgefahr! Gleich zu Anfang hören wir von Tekener und Tekethern. Das eine ist einer aus dem Perry-Team, der sich in die Nähe von Boyt Margor schmuggeln will, das andere sind Mondplanetenbewohner, die Boyt Margor im Griff hat. Der Mond heißt übrigens auch Tekheter.

Perry Rhodan – Geburt einer Dunkelwolke (Silber Edition 111) weiterlesen

Perry Rhodan – Terra im Brennpunkt (Silber Edition 61)

Die Handlung:

Bei einem riskanten Einsatz der Mutanten konnte das wohl größte Geheimnis der Schwarmgötzen gelüftet werden. Perry Rhodan beginnt mit einem wagemutigen Plan: Mit seiner MARCO POLO verlässt der Terraner den Schwarm und kehrt zur Erde zurück, deren Bewohner nach wie vor unter der Verdummungsstrahlung leiden.Rhodans Plan ist es, Terra vom immer näher kommenden Schwarm „schlucken“ zu lassen, damit die Menschen des Solsystems ihre volle Intelligenz wiedererhalten. Im Vollbesitz ihrer Kräfte könnten die Terraner dann den Überlebenskampf gegen die Götzen führen. Damit der Plan funktioniert, müssen die Terraner zunächst eine Menschheit vorzugaukeln, die auf der technischen Stufe des ausgehenden 20. Jahrhunderts steht: mit Atomwaffen bewaffnete Nationalstaaten. Schließlich dürfen die Herrscher des Schwarms noch nicht wissen, wie stark Terra wirklich ist: Zigtausende von Raumschiffen warten in ihren Verstecken darauf, dass die Besatzungen wieder aktiv sind und mit ihrer Technik den Kampf aufnehmen können … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Bevor Terra in den Brennpunkt gerät, wirds erst mal glitschig. Wir beobachten nämlich mit Gucky zusammen, wie die Schwarmherrscher in Sekret von kleinen Gelben Eroberern baden. Das Zeug scheint für die Götzen eine Art Jungbrunnen zu sein … dennoch irgendwie eklig.

Perry Rhodan – Terra im Brennpunkt (Silber Edition 61) weiterlesen

Perry Rhodan – Armada der Orbiter (Silber Edition 110)

Die Handlung:

Anfang des Jahres 3587 nach Christus: Schwere Weltraumbeben erschüttern weite Teile der Milchstraße. Sie breiten sich mit vielfacher Überlichtgeschwindigkeit aus, ihre Herkunft ist unbekannt. Dann aber nehmen die Terraner einen Androiden fest, der mehr über diese Beben weiß. Das Wesen gehört zur Besatzung eines der mysteriösen Raumschiffe, die seit geraumer Zeit im Solsystem erscheinen. Von ihm erfahren die Menschen, dass eine manipulierte Materiequelle die Weltraumbeben verursacht. Diese Entwicklung wird in naher Zukunft den Untergang der Milchstraße herbeiführen.Etwa zur gleichen Zeit erwacht im galaktischen Zentrum eine aus tiefer Vergangenheit stammende Verteidigungsanlage. Fälschlich erkennt sie in den Beben den bevorstehenden Angriff der zurückgekehrten Horden von Garbesch und folgt dem Auftrag ihrer Erbauer, eine Armee zu erschaffen. Mit diesem Heer wird eine gewaltige Flotte für den Einsatz gegen die Menschheit ausgerüstet … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wir erinnern uns, dass Perry und Atlan diese zerstörerische Aura haben, die es ziemlich kompliziert macht, die beiden irgendwohin mitzunehmen .. und so werden die beiden im freien Raum „aufbewahrt“. Als wär das nicht genug, wird Perry auch noch nach GREEN DARKNESS versetzt … einfach mal so eben. Warum die Leute im Perryversum sofort allem einen Namen geben müssen und es nicht einfach so hinnehmen können, dass sie irgendwo gelandet sind, wo sie noch nicht waren … Vielleicht brauchen die Autoren das, damit sie den Ort einfacher wiederfinden, falls sie ihn noch mal brauchen. Diesen hier zum Beispiel brauchen wir nie wieder, nur für diese Silberlesung.

Perry Rhodan – Armada der Orbiter (Silber Edition 110) weiterlesen

Perry Rhodan – Die Cynos (Silber Edition 60)

Die Handlung:

Perry Rhodan ist mit der MARCO POLO in den Schwarm eingedrungen, der mit seiner Verdummungsstrahlung und den Gelben Eroberern, die ganze Planeten entvölkern, weiterhin eine nie gekannte Gefahr für die Milchstraße darstellt. Sonderkommandos versuchen, die empfindlichen Stellen innerhalb des seltsamen kosmischen Gebildes auszumachen.Als Anführer eines dieser Kommandos gerät der Arkonide Atlan in eine verzweifelte Situation. Er muss mit seinen Gefährten ums nackte Überleben kämpfen. Dabei stoßen sie zum ersten Mal auf einen der geheimnisvollen Götzen.Außerhalb des Schwarms wird währenddessen das Rätsel um die Cynos immer größer. Die „heimlichen Herrscher“ über weite Teile der Galaxis spielen seit langem ihr eigenes Spiel – aber sie geben den entscheidenden Hinweis, um weiter gegen die Mächte des Schwarms agieren zu können … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

So, nun bekommen die seltsamen Typen vom Heimlichen Imperium eine ganze Silberlesung spendiert. Warum auch nicht, interessant sind sie allemal und verdammt mächtig scheinen sie auch zu sein. Da fänd ichs schon spannend, mehr über sie zu erfahren.

Perry Rhodan – Die Cynos (Silber Edition 60) weiterlesen