John Sinclair – Gruft der wimmernden Seelen (Folge 129)

Die Handlung:

Fünf der sechs Großen Alten waren vernichtet, nur der Spuk existierte noch! Um ihren Triumph zu vollenden, eröffneten die Mächte der Finsternis jetzt die Jagd auf das wertvollste magische Artefakt, das die Großen Alten je erschufen: den Würfel des Unheils, der Jane Collins das Überleben garantierte… (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Diesmal hat sich der Verlag an die Hörspielumsetzung des Heftromans mit der Nummer 354 gemacht, das erstmalig am 15. April 1985 am gut sortierten Bahnhofskiosk oder manchmal auch in einer Buchhandlung zu bekommen war.

Dem Dauerhörfan fällt nach einem Blick auf die Sprecherliste direkt auf, dass Jane Collins nicht von Franziska Pigulla gesprochen wird. Krankheitsbedingt wurde sie bei den Aufnahmen von Katy Karrenbauer vertreten, die bereits als Feuerhexe im Sinclairversum zu hören war. Franziska Pigulla wird nicht nur den Sinclair-Fans fehlen, die bekannte Schauspielerin und Sprecherin verstarb am 23.02.2019.

Katy Karrenbauer hat auch direkt eine wichtige Rolle zu vertonen und kann ihr Talent unter Beweis stellen. Worum es geht? Wenn ich das nur verstehen könnte, denn ihr wird zu Anfang etwas zugeflüstert, das ich auch bei verdammt hoher Lautstärke nicht richtig verstehen konnte. Na ja … Hauptsache Jane weiß, was gemeint war.

John erklärt uns dann zum Glück noch mal die Lage. Die wimmernden Seelen suchen den Würfel, an den Janes „Leben“ hängt. Offenbar haben die einen Tipp bekommen. Ob die wohl vor John bei ihr nach dem Unrechten sehen können? Aber nicht nur die kommen dem Geisterjäger in die Quere, auch der „Alte“ Spuk ist noch da … und er weiß eine Menge mehr, als John lieb ist.

Der Sohn des Lichts ist in Gefahr, die ehemalige Hexe ist in Gefahr … und die Soundschmiede tut ihr Bestes, um das Drama und die Spannung noch weiter zu steigern … mit Erfolg!

Nicht mit brachialem Zombie-Massaker-Explosions-Geballer … nein, mit subtilem, feinfühligem Einsatz von vorsichtig und perfekt platzierten Geräuschchen und Gewölbemusikunterstützung. Das löst Beklemmung aus und das soll es auch.

Und Suko ist auch so komisch … was ist denn mit dem auf einmal?

Die Sprecher und ihre Rollen:

John Sinclair – Dietmar Wunder
Erzählerin – Alexandra Lange
Suko – Martin May
Pater Ignatius – Markus Stolberg
Jane Collins – Katy Karrenbauer
Lilith – Suzan Demircan
Bruder Reginald – Bodo Wolf
Frank Arthur – Sven Plate
Spuk – Boris Tessmann
Bruder Martin – Konstantin Graudus
Ansage – Jürgen Holdorf

Technik-Credits:

Hörspielskript und Regie: Dennis Ehrhardt
Sounddesign, Schnitt und Mischung: ear2brain productions
Musik: Andreas Meyer
John Sinclair Theme 2015 by CAIN in der Bearbeitung von Alexander Khromov
Produktion: Marc Sieper (Lübbe Audio)

Die Ausstattung:

Die schwarze CD mit gelber Schrift steckt in einem Jewel-Case. Das Booklet-Faltblatt enthält eine Liste der bereits veröffentlichten Folgen der „2000er“-Serie, der „Classics“-Serie und der Sondereditionen. Zusätzlich werden noch die Sprecher und ihre Rollen aufgeführt sowie die Technik-Credits.

Mein Fazit:

Kein stumpfer Splatter-Horror, sondern Fingernagel kauende, Atem anhaltende Spannung gibts hier. Und einen Spannungsbogen, der mit jeder Hörminute immer weiter ansteigt.

Auch, wenn hier eigentlich gar nicht wirklich viel passiert, die Stimmung ist beklemmend und geht unter die Haut … bis hin zum Show-down am Ende. Was passiert mit Jane? Was ist mit Suko los? Kommt John rechtzeitig?

Katy Karrenbauer hat als Jane noch Luft nach oben. Da fehlte mir hin und wieder noch das Schauspiel vor dem Mikro, der Einsatz, den sie als Schauspielerin vor der Kamera zeigt. Im Vergleich zu den anderen Sprechern habe ich ihr nicht jede Szene wirklich abgenommen.

Audio-CD
Spieldauer: 54:30 Min.
Tracks: 15
1. Auflage, Februar 2019
ISBN: 978-3-7857-5729-1

www.luebbe.de

Viele weitere Rezensionen rund um den beliebten Geisterjäger John Sinclair findet ihr in unserer Datenbank.

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)