John Sinclair – Original Soundtrack zur Hörspiel-Serie (2018)

Was gibts zu hören?

Stimmungsvoll, atmosphärisch, spannend, unheimlich, melancholisch, traurig, energisch, aufpeitschend, actiongeladen, monumental – der Original JOHN SINCLAIR Soundpräsentiert die 28 besten Musikstücke der Hörspielserie, ausgewählt von Komponist Andreas Meyer. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Die Musik zum Grusel … und das aus mysteriösen Gründen nicht bei dem Label, unter dem JOHN SINCLAIR normalerweise Geister und Dämen jagt, sondern bei dem, wo auch der DÄMONENKILLER Dorian Hunter unter Vertrag steht … interessant. Beide verbindet der Komponist und deshalb gibts zeitgleich einen Soundtrack vom Herrn Sinclair und von Dorian Hunter zu kaufen.

Dass die beiden Musiksammlungen auch als MC erscheinen, ist eine interessante Idee. Ich frage mich nur … warum? Beide Serien gibts und gabs bislang nicht auf MC. Eine LP-Veröffentlichung hätte ich noch irgendwo nachvollziehen können, auch wenn ich selbst nicht die Zielgruppe dafür bin, obwohl ich in den 1980ern Kassettenkind/jugendlicher war. Bei den Mitbewerbern aus der Kinder-/Jugendbespaßung gibts ja auch hin und wieder mal Hörspiel-LPs, weil die Nachfrage wohl groß genug ist. Und die DREI ??? erscheinen auch immer noch auf MC, weil auch hier die Nachfrage danach vorhanden sein muss.

Ok, ich gebs zu, mir war nicht bewusst, wie viele unterschiedliche Zwischenmusiken es bei JOHN SINCLAIR gibt. Und wenn dies die „28 besten“ sind, dann gibts wohl noch eine Menge mehr.

Die hier präsentierten sind auch viel abwechslungsreicher, als ich erwartet hatte. Mit viel Krach-Bumm-Schrammel-Jetzt-Wirds-Laut hatte ich gerechnet … gibts auch, aber eben nicht nur.

Es gibt auch keinen Industrial-Elektro-Pop im Stil der 1980er, sondern eine wirklich breite Palette an „Gruselmusik“. Schwebende Klänge, die unter die Haut gehen und sogar ausländisch kulturell beeinflusste Tracks.

Kein Soundtrack, den man zur Entspannung nebenbei hören kann, aber auch keiner, der sich vor Filmmusik verstecken muss. Der Komponist versteht sein Handwerk und die Tracknamen sind nicht ohne Grund gewählt, sondern hier passt die Musik zum Thema … und umgekehrt.

Trackliste:

01: John Sinclair Theme 2015
02: Dämonen
03: In der Dunkelheit
04: Der Plan
05: Schrecksekunden
06: Jagd durch London
07: Schicksal
08: Torkans Traum
09: Auf der Flucht
10: Victory!
11: Die Straßen Bombays
12: Vergangenheit
13: Zeit der Besinnung
14: Daheim
15: Das alte Museum
16: Gefahr in der Finsternis
17: Handgreiflichkeiten
18: Die Zeit wird knapp
19: Die Toten leben
20: Der schwarze Spiegel
21: Babylon
22: Der Geisterjäger
23: Asche und Auferstehung
24: Wodka Martini
25: Jane Collins
26: Sieg über die Finsternis
27: Silberstreif
28: John Sinclair Classics Theme

Technik-Credits:

Hörspielskript und Regie: Dennis Ehrhardt
Sounddesign, Schnitt und Mischung: ear2brain productions
Musik: Andreas Meyer
John Sinclair Theme 2015 by CAIN in der Bearbeitung von Alexander Khromov
Produktion: Marc Sieper (Lübbe Audio)

Die Ausstattung:

Die schwarze CD mit gelber Schrift steckt in einem Jewel-Case. Das Booklet-Faltblatt enthält die Trackliste und ein paar Copyright-Angaben.

Mein Fazit:

Eine John-Sinclair-Folge, die gar keine ist, aber genauso, wenn nicht sogar noch mehr, unter die Haut geht. Der Komponist weiß, was er macht, wenn ers macht. Hier steht im Vordergrund, was sonst eher im Hintergrund zu hören ist … oder mit Augenrollen zur Kenntnis genommen wird, wenns mal wieder nicht schnell genug weitergehen kann mit der Handlung.

Wie viel Atmosphäre entsteht oder besser, wie viel davon eben nicht entsteht, wenn man die Musik bei JOHN SINCLAIR weglässt, ist schon beeindruckend. Genau wie die Vielfalt der Stilrichtungen und eingesetzten Instrumente.

Zum Einschlafen aber eher nicht empfohlen …

Audio-CD
Spieldauer: 65:13 Min.
Tracks: 28
1. Auflage, Juni 2018
ISBN-13: 978-3-7857-5643-0

www.zaubermond.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)