Anne Hooper – SEX Pocket Guide. Der Weg zu wunderbarem Sex

Sex-Fachwissen im Taschenformat

Gehst du zum Weibe/Manne, vergiss dies Taschenbuch nicht! – So könnte man wohl den bekannten Nietzsche-Rat abwandeln, wenn man sich das Hosentaschen-kompatible Format dieses interessanten Büchleins ansieht. Und gleich gönnt man sich als Erstes das Vergnügen, das Daumenkino durchzublättern: Mehrere bekannte Stellungen im Liebesspiel sind zu sehen.

Interessanterweise ist das erste Kapitel keinen Stellungen gewidmet, sondern der Entspannung und dem Sammeln von Bioenergie. Sicherlich ist auch das Zulassen von Gefühlen äußerst wichtig für eine großartige Sex-Session. Denn wo bliebe dann der Spaß?

Weiter geht’s mit sinnlicher Massage allgemein, dann mit Sex-Massage an intimen Stellen – man lässt sich dabei viel Zeit; ohne Zeit geht nichts, sonst könnte man sich ja gleich einen runterholen. Dabei werden die Techniken der Rücken- und Kopfmassage genauso wie die der Intimmassage genau erklärt und anhand schöner Fotos illustriert. Separate Textkästen enthalten Warnungen vor Nebenwirkungen – auch bei Massage sollte man nicht übertreiben.

Selbstbefriedigung und Safer Sex werden nicht ausgespart – wozu prüde sein? Sodann erhöhen die Partner die sexuelle Spannung – verlängern den Genuss möglichst weit, beispielsweise mit der „Neunersequenz“. Diese taoistische (altchinesische) Technik mit ihren 26 Stellungen kann sich auch positiv auf unsere Gesundheit auswirken. Wer hat schon etwas dagegen einzuwenden, das Angenehme mit einer guten Gesundheit zu verbinden? Und es klingt auch gut: „Fliegende Schmetterlinge“ flattern über „Mandarin-Enten“ usw. (letzteres entspricht ungefähr der Löffelchen-Stellung).

Für Experimentierfreudigere bietet die Zusammenstellung der besten Liebesstellungen – vom „Kama Sutra“ bis zu Nefzaouis „Der Garten der Wohlgerüche“ (Nordafrika, 15. Jh.) – neue Ideen. Man achte darauf, nicht den Zeh ins Ohr zu stecken. Das kommt (meist) nicht so gut an. Jedenfalls kann man sich zusätzlich vom Daumenkino inspirieren lassen.

Einen unerwartet schönen und für jeden interessanten Abschluss bilden mehrere „sinnliche Meditationen“, die die Autorin von Massagemeister Ray Stubbs erlernte. „Eine mystische Reise“ ist gefolgt von „einer Reise ins Innere“, der Betrachtung einer Wiese (optische Eindrücke, Gerüche) und eines „Lebensbaums“. Vor dem Meditieren sollte man das „Energie abschöpfen“ nicht vergessen, sonst ist man zu unruhig.

Die Autorin

Anne Hooper, eine international anerkannte Sexual- und Ehetherapeutin, gib mit ihren Schritt-für-Schritt-Leitfäden (Pocket Guides) die Möglichkeit, eine erschlaffte Beziehung neu zu beleben. Neben ihren Bestsellern hat sie ihre Fachkenntnis auch in zahlreichen TV-Sendungen unter Beweis gestellt – zumindest in Großbritannien.

Unterm Strich

Nur für Hetero-Paare gedacht, können die praktischen Ratschläge aber auch homosexuellen Paaren helfen, ihre Beziehung neu zu beleben oder zu erweitern. Ob aber jeder daran denkt, das Büchlein zur/zum Liebsten mitzunehmen, ist fraglich. Und ob man sich traut, das Büchlein im Bus oder der U-Bahn zu zücken, mag jedem überlassen selbst bleiben. Für das stille Kämmerlein mag vielleicht der Anblick der gutgebauten jungen Damen und Herren auf den Farbfotos genügen, doch zu zweit macht das alles wohl viel mehr Spaß.

Taschenbuch: 240 Seiten mit über 220 Farbfotos und einem Daumenkino.
Originaltitel: Great Sex Guide, 1999;
Aus dem Englischen von Gabi Lichtner.
ISBN-13: 9783576113794

www.randomhouse.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (1 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)