Schlagwort-Archive: Unionsverlag

Colin Dexter – Eine Messe für all die Toten (Inspector Morse 4)

In einer englischen Kleinstadt nahe Oxford sind diverse Bürger mit ihren Leben unzufrieden. Ihre Wege kreuzen sich regelmäßig in der Kirche, wo plötzlich der Tod durch Gift, Messer oder Würgehalsband beunruhigend oft zu Gast ist: Dies ist ein idealer Fall für den urlaubsgelangweilten Chief Inspector Morse, der jedoch zum Wettlauf mit dem Tod ausartet … – Der vierte Band der wunderbaren (und endlich neu aufgelegten) Serie um Morse und den geplagten Sergeant Lewis bietet nicht nur einen komplexen Plot, sondern auch einen für den Rätselkrimi erstaunlich modernen Blick auf das im Genre gern aber falsch gepflegte und allzu harmlos dargestellte Kleinstadt- und Alltagsböse. Colin Dexter – Eine Messe für all die Toten (Inspector Morse 4) weiterlesen

[NEWS] Colin Dexter – Eine Messe für all die Toten (Chief Inspector Morse 4)

Seit Ewigkeiten ist in der verschlafenen Gemeinde St. Frideswide nichts Aufregendes mehr passiert. Jeden Sonntag pilgern die Schäfchen brav in die Kirche, werfen ein paar Pence in die Kollekte, beichten die üblichen Vergehen und lassen sich von ihren Sünden freisprechen. Bis eines Tages der Kirchenvorsteher ermordet wird – während des Gottesdienstes. Das kommt Chief Inspector Morse ganz gelegen, der sich in seinem Urlaub fürchterlich langweilt. Als kurz darauf der Pfarrer höchstselbst vom Kirchturm in den Tod springt, stehen Morse und sein treuer Sergeant Lewis vor einem kriminalistischen Rätsel … (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 288 Seiten
Originaltitel: Service of All the Dead
Unionsverlag

Björn Larsson – Der Keltische Ring

Die romantische Suche nach einem antiken Schatz mündet für einen unternehmungslustigen aber naiven Seefahrer in lebensgefährlicher Flucht, als er zwischen eine Terroristengruppe stolpert … – „Ein nautisches Abenteuer“ nennt der Verlag diesen Roman, der in der Tat dem Thriller-Element die Schilderung eines winterlichen Segeltörns ebenso meisterhaft wie spannend gleichstellt: eine inhaltlich und sprachlich überdurchschnittliche, zeitlose Lektüre.
Björn Larsson – Der Keltische Ring weiterlesen

Jean-Claude Izzo – Total Cheops

„Strahlend und verdreckt, edel und käuflich, sinnlich und verwelkt, brüderlich und hasserfüllt.“ So beschreibt „Le Monde“ im Klappentext von „Total Cheops“ das Marseille von Jean-Claude Izzo. Und trifft damit den Nagel auf den Kopf.

„Total Cheops“, der Auftakt zu Izzos viel gelobter Marseille-Trilogie (deren zweiter Teil immerhin mit dem Deutschen Krimipreis 2001 ausgezeichnet wurde), erzählt von Fabio Montale. Er ist Polizist in den nördlichen Vierteln Marseilles, einem sozialen Brennpunkt. Bandenkriminalität, Drogenhandel, Prostitution: So sieht dort der Alltag aus und Montale versucht dazwischen immer wieder auf der richtigen Seite zu stehen. Er hat ein großes Herz für die Bewohner dieses Schmelztiegels, egal ob Araber, Italiener, Spanier oder Franzosen, und er liebt gutes Essen, Musik und Wein. Zum Abschalten vom Polizeialltag fährt der Einzelgänger mit seinem Boot zum Angeln aufs Meer hinaus.

Jean-Claude Izzo – Total Cheops weiterlesen