Die drei ??? – Im Netz der Lügen (Folge 218)

Die Handlung:

Ein Einbrecher, der nichts stiehlt, sondern Gegenstände hinterlässt? In Rocky Beach gehen seltsame Dinge vor, wenn das kein Fall für die drei ??? ist! Was zunächst harmlos erscheint, verfolgt ein Muster, und genau dieses versuchen Justus, Peter und Bob zu entschlüsseln. Doch jemand will mit aller Kraft verhindern, dass die Detektive Licht ins Dunkel bringen. Werden die drei Freunde den Fall lösen, bevor es zu einer Katastrophe kommt, oder verstricken sie sich im Netz der Lügen? (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Bei einem Netz aus Lügen dachte ich direkt an unseren Erzfeind Skinny Norris … kommt der wohl auch in der Story vor? Wir werden es erleben.

Erst mal erleben wir aber einen Auftritt einer Heavy Metal Band auf dem Schrottgebrauchtplatzwarencenterhof von Justus‘ Onkel. Ob der Lärm noch mal wichtig ist? Irgendwie wohl nicht, denn kurz darauf haben wir auch schon einen Auftrag, in dem es um einen Einbruch geht, bei dem der/die Einbrecher(inNEN) etwas mitgebracht hat, anstatt etwas zu klauen.

Die Wahl der Auftrags-Sprecherin finde ich ein wenig unglücklich, da ihre Stimme passend zum Alter der Sprecherin klingt, für die Besetzung der „Olivia“ für meine Ohren aber zu reif. Außerdem versucht sie bemüht „jung“ zu sprechen, was zusätzlich unnatürlich rüberkommt. Der Gastauftritt von Wolfgang Draeger in seiner alten Rolle als Kommissar Reynolds hingegen, wird die Dauerhörer freuen.

Der Auftrag aber klingt interessant und da wir eh jeden Fall annehmen, schauen wir uns das Haus doch mal an. Interessanterweise ist Bob diesmal der „Schisser“, denn zwischen der Auftraggeberin und ihm gabs letztes Jahr Stress. Verständlich wie feige, dass er da ungern mitkommen möchte. Die Dämonen-Countdowm-Orakeleien, die wir vor Ort finden, sind aber schon gruselig … zumindest für Peter.

So wirklich viel Handfestes gibts aber nicht. Gut, dass dann direkt der nächste Einbruch geschieht, bei dem auch nichts geklaut, sondern saubergemacht wird und die gleichen Countdown-Sprüche hinterlassen werden! Das Schöne ist, dass dieser Fall alles und nichts sein kann und weder der Hörer an dieser Stelle eine Ahnung hat in welche Richtung die Reise geht noch die Jungdetektive.

Entspannt würde die aber sicher nicht werden, denn kurz darauf hinterlässt ein Einbrecher in der Zentrale der ??? eine (mutmaßlich) blutige Warnung der Marke „Weeeegbleiiiiiibeeeeeen“, die die Jungs natürlich ignorieren. Woher auch immer der/die Einbrecher(in)NEN* gewusst haben, wie man durchs „Kalte Tor“ reinkommt.

Wie hängt denn jetzt alles zusammen … wenn es denn überhaupt alles zusammenhängt, was wir hier erleben? Wer macht sich denn den Aufwand und klaut dann gar nichts? Oder ist das alles am Ende nur ein großes Ablenkungsmanöver für … ja, wofür denn dann?

Justus, Peter und Bob ermitteln … manchmal sogar getrennt voneinander. Hier stellt sich dann die Frage, ob es so viele Bespiele gebraucht hätte, die abgearbeitet werden. Der Fingerzeig in Richtung Antagonist hätte auch schneller kommen können. Aber, Justus warnt vor voreiligen Verdächtigungen. Ob er wohl am Ende damit Recht behält und sich das Ganze ganz anderes aufklären wird? Wer sagt die Wahrheit und wer verfängt sich im „Netz der Lügen“? *dramatische Musik*

Die Sprecher und ihre Rollen:

Erzähler – Axel Milberg
Justus Jonas, Erster Detektiv – Oliver Rohrbeck
Peter Shaw, Zweiter Detektiv – Jens Wawrczeck
Bob Andrews, Recherchen und Archiv – Andreas Fröhlich
Olivia – Uschi Hugo
Pamela Parker – Katrin Decker
Tante Mathilda- Karin Lieneweg
Eudora Kretschmer – Monika Werner
Barbara – Carolyn Walsh
Canyon Brookside – Marek Erhardt
Owens – Jan Langer
Bernie Walters – Vadim Goldfeld
Kommissar Reynolds – Wolfgang Draeger
Edgar Mulligan – Karsten Haase
Swift- Tim Grobe

Trackliste:

1. Der Countdown läuft
2. Tatort Rocky Beach
3. Das Messer
4. Ein alter Freund erinnert sich
5. Gefährlicher Einbrecher
6. Gefahr im Mondschein
7. Geliebtes Sammlerobjekt
8. Showtime

Technik-Credits:

Buch und Effekte: André Minninger
Regie und Produktion: Heikedine Körting
Redaktion:  Maike Müller
Titelmusik: Simon Bertling & Christian Hagitte (STIL)
Musik: Thomas Körting, Jan-Friedrich Conrad, Jens-Peter Morgenstern
Cover-Illustration: Andreas Ruch
Design: Atelier Schoedsack
Basierend auf dem gleichnamigen Buch von Kari Erlhoff, erschienen im Kosmos Verlag, Stuttgart.
© 2021 Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG. Mit freundlicher Genehmigung der Universität von Michigan. Based on characters created by Robert Arthur.
(P) & © 2022 EUROPA a divison of Sony Music Entertainment GmbH
Auch erhältlich als MC 19439931634 und LP 19439931631.
Distributed by Sony Music Entertainment. All trademarks are protected. Made in the EU. Sony Music Entertainment International Services GmbH, PO Box 510,33311 Gütersloh, Germany / Sony Music UK, 2 Canal Reach, Kings Cross, London, N1C 4DB, United Kingdom

Die Ausstattung:

Die schwarze CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält ein paar ausgewählte Cover bereits erschienener Fälle und etwas ???-Werbung. Dazu kommt noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und eine kleine Bildvorschau für die kommende Folge. Auf der Rückseite des Case finden wir eine kurze Inhaltsangabe und die Trackliste.

Mein Fazit:

„Country-Club-Soap meets Sherlock Holmes“ … so in etwa fühlt sich dieser Fall der Drei ??? an. Das „Netz der Lügen“ ist so verworren, dass es am Ende einen mächtig langen Monolog von Justus braucht, bis alle Hintergründe aufgedröselt sind.

Hier muss der Hörer wirklich sehr aufmerksam sein, damit er am Ende alles nachvollziehen kann. Die Story wird zwar nachvollziehbar und rund abgeschlossen, ist aber sicher für den einen oder anderen zu wortlastig, um als Hörspiel begeistern zu können.

Das erinnert vom Stil her oft an klassische Radiohörspiele.

Audio-CD mit 72:42 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 9 Jahren
1. Auflage, September 2022

www.play-europa.de

Der Autor vergibt: (4/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)