Die drei !!! – Verliebte Weihnachten (Folge 39)

Die Handlung:

Die drei !!! freuen sich auf die Vorweihnachtszeit. Doch in dem Feinkostladen, in dem Kim jobbt, geht es nicht mit rechten Dingen zu: Der Besitzer weigert sich auf einmal, seine erfolgreichste Gebäckmischung zu verkaufen. Die Detektivkunst der Freundinnen ist gefragt. Doch gleichzeitig flirtet Marie ganz unverhohlen mit Michi, Kims bestem Freund! Die Freundschaft der drei Detektivinnen wird auf eine harte Probe gestellt…. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Die drei Ausrufezeichen legen einen Frühstart hin! Nicht nur ist erst Oktober, nein, im Dezember erscheint noch ein Fall des Detektivclubs. Wieso hat der Verlag da nicht einfach die Folgen vertauscht, damits besser passt? Zum einen wohl, weil die Reihenfolge von den Buchvorlagen vorgegeben wird … und zum anderen erinnert sich in einiger Zeit kein Mensch mehr daran, welche Folge in welchem Monat erschienen ist und ob das gerade zur aktuellen Wetterlage gepasst hat … ok, die Hardcore-Fans, die wissen so was …

Und was muss ich da lesen? Marie flirtet mit Michi? Das geht ja wohl gar nicht! Denn schließlich ist es (ungeschriebenes Mädchen-)Gesetz unter Freundinnen, dass Ex-Freunde tabu sind und selbst wenn besagte Ex-Freundin nicht mehr mit dem Typ zusammen sein will, darf sich aber auch keine andere an ihn ranmachen … is‘ halt so! Und schon gar nicht, wenn sie eine Freundin ist. Das ist sie im Erfolgsfall dann auch ganz schnell gewesen! Und meist ist sich die Ex … wenn sie ganz ehrlich zu sich selbst ist … gar nicht wirklich sicher, ob sie ihn nicht doch wieder zurückhaben möchte … Richtig stressig wirds, wenn diese Erkenntnis zu spät kommt, man nicht offen über alles redet und sich in Vermutungen hineinsteigert. Ein Klassiker, den jeder schon mal erlebt hat … mehrfach … und immer wieder.

Ok, eine Baustelle haben wir damit schon mal eröffnet … die zweite gibts im Pralinenladen. Kim hat sich dort einen Minijob geangelt, um so ihr Taschengeld aufzubessern. Klingt jetzt beides nicht gerade so spektakulär, dass man gleich einen Roman drüber schreiben muss … ändert sich aber bestimmt noch, wenn ich mir den Klappentext anschaue. Auch die Laune von Kims neuem Boss ist seltsam finster und seinen Top-Seller will er auf einmal auch nicht mehr verkaufen, obwohl ers könnte. So langsam zeichnet sich der neue Fall ab … was auch immer dahintersteckt.

Was das genau ist, das wird recht schnell klar und ich hatte auch direkt eine Vermutung bezüglich des Motivs … zum Glück lag ich damit aber falsch. Aber im Grunde interessiert sich der Hörer eigentlich mehr dafür, wie es im Liebesdreieck Kim-Michi-Marie weitergeht. Zwar weiß der Hörer auch da schon lange, was passieren wird und wie es in den dreien aussieht … aber dennoch wartet und hofft er/sie gespannt auf einen glücklichen Ausgang. Währenddessen haben wir Mitleid mit der armen Franzi, die die ganze Zeit über zwischen den Fronten sitzt und vermitteln will, obwohl sie auch nicht weiß, worum es eigentlich geht. Von Michi ganz abgesehen, der kriegts auch ganz ordentlich von Kim.

Im Pralinenfall fand ich die Analyse der mit der Zeit immer mal wieder eingestreuten Indizien wesentlich interessanter als den Fall an sich. Der war halt nicht neu und ist in jeder Jugendserie schon mehrfach vorgekommen. Die eigentliche Auflösung auch.

Clever fand ich allerdings, wie die Autorin die beiden Handlungsfäden zusammenführt und wir somit immer beide (Gefühls-)Baustellen gleichzeitig beackern, ohne das Gefühl zu bekommen, etwas zu verpassen. Das machte den recht einfach gehaltenen Fall, der ohne wirklich Unerwartetes auskommt, doch einen ganzen Satz spannender … und gefühlsgewürzter. Denn unterm Strich ist die Erkenntnis aus beiden Handlungsfäden genau die Gleiche … und das macht das komplette Hörspiel zu einem runden Erlebnis, das wir mit einem wohligen Abschlussseufzer beenden.

Abschließend möchte ich erwähnen, dass ich mir ein Kreuz in den Kalender gemacht habe, denn der Regisseur Thomas Karallus steht diesmal nicht in der Rollenaufstellung! Weil die Sprecherzahl in diesem Weihnachtsabenteuer recht übersichtlich ist und keine Randfiguren reingepasst haben? Tja … denkste … er taucht zwar nicht in der Sprecherliste auf, kauft aber dennoch bei Kim im Laden Süßwaren. Und das gleich zweimal hintereinander, aber als zwei unterschiedliche Kunden, wenn ich richtig hingehört habe … ganz seltsam.

Und ob die Sprecherin von Marie wohl die ganze Folge über grinsen musste, weil die Kollegin von Kim den gleichen Nachnamen trägt wie sie? Und wie schwer war wohl der Job von „Sarah“, die hier zu 99% nur zu kichern hat?

Die Sprecher und ihre Rollen:

Kim Jülich – Mia Diekow
Franzi Winkler – Sonja Stein
Marie Grevenbroich – Merete Brettschneider
Michi Millbrandt – Tim Kreuer
Peggy Brettschneider – Manuela Becker
Herr Kranichstein – Bernd Stephan
Max Kranichstein – Patrick Bach
Karl Kranichstein – Flemming Stein
Sarah – Ulla Schiedewitz

Trackliste:

1. Herzklopfen
2. Aller Anfang ist schwer
3. Notstand im Pralinenregal
4. Zerbrochenes Herz
5. Gefährliche Post
6. Ermittlungen zwischen den Zeilen
7. Der Zahltag naht
8. Drama auf der Eisbahn
9. Krisensitzung und Zickenkrieg
10. Geständnis eines Erpressers
11. Verliebte Weihnachten

Technik-Credits:

Erzählt von Maja von Vogel
Hörspiel-Manuskript: Peter Nissen & Hartmut Cyriacks
Regie: Thomas Karallus
Sounddesign & Mischung: Christoph Guder
Ton: Marcus Giersch
Geräuschemacher: Andreas Lück

Aufnahmen: Fährhauston, Hamburg – www.faehrhauston.de
Titelsong:
Musik & Text: Michael Berg / Roman Rossbach
Gesang: Mia, Sonja & Merete
Chor: Michi, Roman & Corinna
Musik: Mount-Music – Michael Berg / Roman Rossbach / Axel Mackenrott
Love is / JAJO Latinhouse
performed by The Roman Michaels

Die Ausstattung:

Die mit Titelbild und Trackliste bedruckte CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält eine Aufstellung der bislang erschienenen Folgen, 15 Cover einiger dieser Folgen und diesmal keine Kurzinfo zu einer der Mädels. Dazu kommen noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und die Technik-Credits für diese Folge.

Für die Aufstellung der Sprecher hat sich der Verlag für einen extrem kleinen, schnörkelig geschwungenen, bunten Zeichensatz entschieden, der das Lesen nicht nur aufgrund seiner Größe erschwert. Es ist auch nicht leicht zu erkennen, ob nun ein „n“ oder ein „r“ gemeint ist. Eine schöne Girly-Idee, leider nicht benutzerInnenfreundlich zu Ende gedacht. Die Technik-Credits hingegen sind wieder im Standard-Drucksatz gehalten und gut zu lesen.

Mein Fazit:

Der Anschein, dass es hier zwei komplett unterschiedliche und gleichstarke Handlungsfäden gibt, trügt nicht. Auf der einen Seite gibts den Stress im Pralinenladen und zum anderen den Liebeskummer von Kim. Wie die Autorin aber das Ganze aufbereitet, spannend hält und gerade das „Liebesdreieck“ nie kitschig, sondern immer realitätsnah zeichnet, das hat mir gut gefallen.

Hier gibts die volle Gefühlsbandbreite einer echten Beziehung zu erleben: Drama, Spannung, Missverständnisse, fehlende Kommunikation, aber auch ganz viel Romantik. Und auch die Message der Autorin fühlt sich nicht wie ein erhobener Zeigefinger an, sondern bestätigt die Erfahrungen, die sicher jede(r) Hörer(in) schon zu oft machen musste.

1 Audio-CD mit 65:59 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 8 Jahren
ISBN-13: 978-3-8032-3788-0

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)