Die drei !!! – Geheimnis der alten Villa (Folge 42)

Die Handlung:

Ein Wasserrohrbruch in der Grevenbroich-Villa bringt eine alte, von Hand gezeichnete Karte zum Vorschein. Zu dumm nur, dass die zweite Hälfte der Karte fehlt. „Die drei !!!“ wittern einen neuen Fall. Ob sie wirklich einen Teil einer Schatzkarte gefunden haben? Als der charmante Enkel der ehemaligen Villenbesitzerin auftaucht, beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Los gehts laut, nervig und mit Lochfraß … was Letzteres ist, das bekommen wir erklärt, durch den Rest des Lärms müssen wir zusammen mit den Mädels erst mal durch. Zur Belohnung finden wir dann aber die im Klappentext erwähnte Schatzkarte und die Mädels stellen genau die Fragen, die sich der Hörer nun auch stellt: Wohin führt die Karte? Wer hat sie versteckt? Wieso hat er oder sie nur die Hälfte versteckt? Wo ist die andere Hälfte?

Wir haben also einen neuen Fall und direkt die ersten Ideen, denen wir mit etwas Verzögerung auch nachgehen. Verzögert, weil wir nach ein paar Folgen ohne Romantik endlich wieder Flirterei mit dabei haben … das hatte mir in den letzten Folgen schon gefehlt, weil es einfach zu den Ausrufezeichen dazu gehört. Total süße Typen halten nun mal auf, was will „frau“ da machen? Und da die Mädels nicht die einzigen sind, denen total süße Typen über den Weg laufen, gibts während der ersten Recherche nicht nur neue Infos zur Karte, sondern auch gleich noch mal Romantik-Nachschlag im XL-Format.

Für mich hat sich das Romantikfeeling allerdings aber ordentlich getrübt, weil nicht nur der Sprecher für Maries Love Interest dieser Folge eine viel zu „alte“ Stimme hat … was seine Agentur übrigens auch bestätigt … sondern auch mit jedem Auftritt immer unsympathischer wird. Letzteres allerdings hat nichts mit der Stimme oder dem Sprecher zu tun …

Denn was in dieser Folge Zufall ist und was nicht, das erfahren wir in den weiteren, spannenden Hörminuten. Und am Ende werden alle Fragen zur Zufriedenheit aller Hörer beantwortet. Sogar Kommissar Peters ist diesmal nicht sauer auf die Mädels und das will schon was heißen.

Ein Zufall ist allerdings wirklich heftig … die Tatsache, dass die Mädels genau in dem Moment ihren Teil der Karte finden, als jemand anderer auch nach dem Schatz sucht … und das nach Jahrzehnten! Na ja …

Die Sprecher und ihre Rollen:

Marie Grevenbroich – Merete Brettschneider
Franziska Winkler – Sonja Stein
Kim Jülich – Mia Diekow
Kommissar Peters – Clemens Gerhard
Hildegard Metzler – Micaela Kreißler
Antoine – Rafi Guessous
Julie Weiland – Gabi Libbach

Trackliste:

1. Ein rätselhafter Fund
2. Reise in die Vergangenheit
3. Erfolgreiche Recherche
4. Stillstand und Fortschritt
5. Romantisches Date
6. Nächtlicher Einbruch
7. Im Schutz des Rhododendron
8. Märchen oder Wahrheit?
9. Geheimnis des pausbäckigen Engels

Technik-Credits:

Erzählt von Maja von Vogel
Hörspiel-Manuskript: Peter Nissen & Hartmut Cyriacks
Regie: Thomas Karallus
Sounddesign & Mischung: Christoph Guder
Ton: Marcus Giersch
Geräuschemacher: Andreas Lück

Aufnahmen: Fährhauston, Hamburg – www.faehrhauston.de
Titelsong:
Musik & Text: Michael Berg / Roman Rossbach
Gesang: Mia, Sonja & Merete
Chor: Michi, Roman & Corinna
Musik: Mount-Music – Michael Berg / Roman Rossbach / Axel Mackenrott

Die Ausstattung:

Die mit Titelbild und Trackliste bedruckte CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält 14 Cover von bislang erschienenen Folgen und eine Aufstellung aller bislang veröffentlichten Hörspiele der Serie und etwas Werbung. Dazu kommen noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und die Technik-Credits für diese Folge.

Für die Aufstellung der Sprecher hat sich der Verlag für einen extrem kleinen, schnörkelig geschwungenen, bunten Zeichensatz entschieden, der das Lesen nicht nur aufgrund seiner Größe erschwert. Es ist auch nicht leicht zu erkennen, ob nun ein „n“ oder ein „r“ gemeint ist. Eine schöne Girly-Idee, leider nicht benutzerInnenfreundlich zu Ende gedacht. Die Technik-Credits hingegen sind wieder im Standard-Drucksatz gehalten und gut zu lesen.

Mein Fazit:

Eine spannende Schatzsuche rund um die Villa der Grevenbroichs. Jede Menge Romantik und gute Recherche, die richtigen Fragen, jede Menge passende Antworten und ein paar Zufälle, die der Hörer aber augenzwinkernd gern hinnimmt. Ein runder Fall, prima Unterhaltung und Spannung bis zum funkelnden Schluss.

1 Audio-CD mit 68:54 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 8 Jahren
EAN: 888751319127

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)