Die drei !!! – Das Weihnachtsrätsel (Advendskalender 2017)

Die Handlung:

Die berühmte Krimi-Autorin Larissa Lehmann arbeitet an einem spannenden Projekt: Ein Adventskrimi im Internet! Bis zum 24. Dezember erscheint jeden Tag ein Kapitel. Doch dann geschieht etwas Seltsames: Was die Autorin schreibt, wird wahr! Als die Vorfälle immer bedrohlicher werden, beginnen die drei !!! zu ermitteln. Und mit Hilfe ihrer ultimativen Adventsliste schaffen es Kim, Franzi und Marie trotz Ermittlungsstress noch, Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen … (korrigierte Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wow, was die Autorin schreibt, wird wahr? Und wenn sie jetzt über Godzilla, Superman und die Zombie-Apokalypse schreibt? Zumindest das Letzte können wir ausschließen … diese Folge ist ab 9 Jahren empfohlen … puh!

Also, um was gehts denn wirklich, das so kompliziert ist, dass es die Mädels 24 Tage Ermittlungsarbeit kostet? Und … viel wichtiger … wie soll man in dem ganzen Stress denn noch Weihnachtsshopping und alkoholfreien Punschflirt auf dem Weihnachtsmarkt hinkriegen?

Erst mal gehts aber in den verschneiten Wald zur Kinderkartenadventsparty und zum mysteriösen Weihnachtsbaum, der jedes Jahr von einem unbekannten Weihnachtswichtel geschmückt wird. Na ja, davon gehen die Kinder jedenfalls aus.

Und die Mädels machen sich eine Liste mit zehn coolen Dingen, die man im Advent unbedingt gemacht haben soll. Viele schöne Sachen stehen drauf, auch selbstlose. Dann aber kommt die im Klappentext erwähnte Krimiautorin ins Spiel und wird … ziemlich ausführlich … interviewt.

Warum sie sich dann so doll auf den von den Mädchen in Aussicht gestellten Artikel in der Schülerzeitung freut … wo sie doch eigentlich wenig bis nix erzählt und eher die Mädchen von ihrer eigenen Detektivarbeit berichtet haben … tja. Aber hey, es gab Selbstgebackenes und was Warmes zu trinken, yay. Außerdem fand ich seltsam, dass die Krimischreiberin verständlicherweise extrem darauf bedacht ist, dass keiner ihrer Fans erfährt, wo sie wohnt … Stalker und so. Aber sie lädt ein paar Teens zu sich ein und vertraut ihnen, dass die nix verraten.

Ok, und dann wird aber der Teil mit dem „was die Autorin schreibt, trifft ein“ gestartet … und der erste Teil hat sogar ein flauschiges Fell! Für die weiteren Teile ist aber Vorsicht geboten … schließlich schreibt sie einen Adventskrimi und keine Adventsliebesgeschichte. Aber, dass sie es „faszinierend“ findet, wie die Mädchen Fingerabdrücke sichtbar machen wollen … Wie lange genau schreibt sie schon Krimis?

Beim Abarbeiten der Weihnachtsliste zeigen die Sprecherinnen unserer Protagonistinnen wieder einmal, was sie für ein tolles Verhältnis auch abseits des Mikros haben. Unwillkürlich lacht der Hörer mit, wenn sie Schneeflocken mit der Zunge fangen und kann sich bildlich vorstellen, wie viel Spaß die Mädels (die in der Geschichte und die im Studio) dabei haben.

Spaß beiseite, jetzt wirds Ernst. Wir haben also zwei Fälle … und mich würds wundern, wenn die nicht am Ende wie gewohnt miteinander verknüpft werden. Ein Wichtel im Wald und ein Leser der Romanserie der Krimiautorin, der die aktuellen Kapitel in die Realität umsetzt.

Wer der Baumschmücker ist, das findet unser Detektivclub recht einfach und schnell und direkt heraus. Wäre aber irgendwie zu einfach, wenns wirklich so wäre, oder? Beim Romannachbastler sind wir aber noch nicht soweit. Könnte ein Fan, ein Feind, ein Neider oder gar die Autorin oder der Buchverlag selbst sein, um die Abverkäufe anzukurbeln.

In diesem Zusammenhang bekommen wir dann ausführliche Infos darüber, was eine Lektorin im Verlag so alles zu tun hat. Sind die wichtig für den Fall oder sollen sie nur Minuten auf der CD schinden? Vielleicht, vielleicht auch nicht.

Wir sammeln Suspektes und Verdächtige, kommen in Gefahr, singen Weihnachtslieder und fragen uns nach dem Motiv … und danach, wieso das Titellied auf der zweiten CD am Anfang noch mal gespielt wird.

Wer hier aber welches Spiel spielt, das gilts in der letzten Hörstunde endgültig herauszufinden. Und in der wirds noch mal richtig dramatisch, mit Pistolenschuss, viel Geschrei, einem heimlichen Verehrer und einem erstaunlich netten Kommissar Peters …

Und Sten Brettschneider klingt als Maries Bruder Finn einfach zu süß!

Die Sprecher und ihre Rollen:

Marie Grevenbroich – Merete Brettschneider
Franziska Winkler – Sonja Stein
Kim Jülich – Mia Diekow
Finn Grevenbroich – Sten Brettschneider
Kommissar Peters – Clemens Gerhard
Elli – Gerlinde Liptow
Larissa Lehmann – Dagmar Dreke
Lenni – Daniel Kirchberger
Herr Butzke – Manfred Liptow
Dr. Marietta Martini – Gabriele Libbach
Sascha Kaiser – Erik Schäffler
Natalie Fuchs – Cornelia Dörr
Doris van Ellen – Manuela Bäcker
Jutta Bode – Angela Quast
Pförtner/Mann – Konstantin Graudus
Security – Oliver Warsitz
Moderatorin – Celine Fontanges

Trackliste:

CD1

1. Überraschung im Winterwald
2. Die ultimative Adventsliste
3. Interviewtermin
4. Schneeflockenjagd
5. Weihnachtswichtel gesucht!
6. Autorin in Not
7. Drei Engel im Schnee
8. Des Rätsels Lösung
9. Fanpost
10. Wie schreibt man einen Bestseller?
11. Ein gefährlicher Verfolger
12. Nun singet und seid froh

CD2:

13. Überraschungsgast
14. Ausgetrickst
15. Adventsstimmung im Hauptquartier
16. Ein glaubwürdiges Alibi
17. Katze in Gefahr
18. Blutige Warnung
19. Zutritt verboten
20. Fall gelöst?
21. Film ab!
22. Eine fast perfekte Inszenierung
23. Begegnungen
24. Freundschaft hoch drei

Technik-Credits:

Erzählt von Maja von Vogel
Hörspiel-Manuskript: Peter Nissen & Hartmut Cyriacks
Dialogregie: Thomas Karallus
Sprachaufnahmen: Markus Giersch
Sounddesign, Effekte, Musikauswahl & Mix: Christoph Guder
Geräuschemacher: Arne Dammann und Christoph Guder
Produziert von Christoph Guder und Thomas Karallus im Studio Fährhauston, Hamburg – www.faehrhauston.de

Titelsong:
Musik & Text: Michael Berg / Roman Rossbach
Gesang: Mia, Sonja & Merete
Chor: Michi, Roman & Corinna
Musik: Mount-Music – Michael Berg / Roman Rossbach / Axel Mackenrott

Die Ausstattung:

Die mit Titelbild und Trackliste bedruckten CDs stecken in einem Jewel-Case. Das Booklet enthält die gesamte Trackliste in ziemlich großem Schriftgrad und ein Rezept für „Weihnachtliche Apfel-Zimt-Mini-Muffins“ zum Nachbacken. Dazu kommt die übliche Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und die Technik-Credits für diese Folge.

Für die Aufstellung der Sprecher hat sich der Verlag wie immer für den bekannten, extrem kleinen, schnörkelig geschwungenen, bunten Zeichensatz entschieden, der das Lesen nicht nur aufgrund seiner Größe erschwert. Es ist auch nicht leicht zu erkennen, ob nun ein „n“ oder ein „r“ gemeint ist. Eine schöne Girly-Idee, leider nicht benutzerInnenfreundlich zu Ende gedacht. Die Technik-Credits hingegen sind wieder im Standard-Drucksatz gehalten und gut zu lesen, genau wie das Backrezept.

Mein Fazit:

„Das Weihnachtsrätsel“ besteht aus mehreren Teilen. Im Grunde gibts zwei Handlungsfäden. Einmal suchen wir einen „Wichtel“, der unerkannt, aber harmlos einen Weihnachtsbaum schmückt. Und einmal suchen wir … auch unerkannt, aber weniger harmlos … nach dem Krimiroman-Realisator.

Verdächtige gibts viele, Hörzeit ist auch reichlich vorhanden, da wirds an der einen und anderen Stelle auch mal länger, ausführlicher und gesangstechnischer, als wenns nur eine CD zu befüllen gäb. Das hält sich aber alles noch im guten Unterhaltungsrahmen.

Und wenn man nur wenige kritische Gegenfragen stellt und die Auflösung der beiden Hauptfälle nicht schon lange vor dem Ende selbst herausgefunden hat, dann kann man hier über zwei Hörstunden lang mit den Mädchen einen tollen Adventsfrühstart erleben. Sonst aber auch.

2 Audio-CDs
CD1: 71:58 Min., 12 Tracks
CD2: 65:10 Min., 12 Tracks
Vom Verlag empfohlen ab 12 Jahren
Besprochene Auflage: 1 (November 2017)
EAN: 889854187927

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)

(Visited 1 times, 1 visits today)