Kate Pankhurst – Haar-Alarm in Pfützenhausen (Ein Fall für Kitti Krimi 3)

Inhalt

Ein neuer spannender Fall für Kitti Krimi und ihre besten Freundinnen Holli Holmes und Mona Maple – besser bekannt als die “Spürnasen”!
In ihrer Heimatstadt Pfützenhausen tauchen immer mehr Leute mit den abgedrehtesten Frisuren auf. Sie alle berichten von einem geheimnisvollen, lila Nebel, in den sie kurz zuvor geraten sind. Absolut mysteriös … Kitti und die Spürnasen machen sich sofort daran, dieses haarsträubende Rätsel zu lösen, und stoßen dabei auf eine unglaubliche Entdeckung! Genialer Krimi-Spaß für kleine Leseratten im bewährten Comic-Roman-Stil. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Junior-Detektive aufgepasst! Kitti Krimi ermittelt zusammen mit ihren beiden Freundinnen in ihrem bereits dritten Fall. Begleitet sie auf ihrer Spurensuche und vielleicht kommt ihr ja schon eher auf die Lösung des Falles als Kitti …

Unsere Ermittlerin Kitti Krimi und ihre Freundinnen sind neun Jahre alt und die drei zusammen bilden „Die Spürnasen“. Ihr Team wird gelegentlich ergänzt durch den Spürkater Watson, dem die Mädchen allerlei detektivische Tricks beizubringen versuchen. Watson stellt sich dabei mehr oder weniger begabt an.

Nachdem Kitti ihre Krimifall-freie Zeit damit nutzt um uns ihr Umfeld und ihren Detektiv-Club vorzustellen, stoßen die drei Freundinnen zufällig auf einen neuen Fall. Und dieser ist im wahrsten Sinne des Wortes haarsträubend.

Die Opfer berichten davon, in einen lila Nebel geraten zu sein und danach waren ihre Haare in den grellsten Farben und wildesten und zugleich auch hässlichsten Frisuren verwandelt worden. Das Schlimme daran ist, dass dieser Zustand scheinbar dauerhaft ist. Doch wer möchte schon für den Rest seines Lebens mit fangarmartigen Haarsträhnen herumlaufen? Also machen sich Kitti, Mona und Holli auf, in dem „Haar-Horror“-Fall zu ermitteln.

Unter Verdacht geraten bald die ortsansässigen Friseur-Salons „Verföhnt und Zugedreht“ und „Haar-King Marco“. Der Täter ist dann auch recht schnell überführt. Wer das ist, verrate ich hier natürlich nicht. Kniffliger haben es unsere drei „Spürnasen“ schon damit, hinter das Motiv des Täters zu kommen. Der Spurenlage nach scheint es etwas mit dem Superstar „Coco Nutello“ zu tun zu haben, die bald einen Auftritt in Pfützenhausen haben wird. Gelingt es dem Trio, diesen Fall restlos aufzuklären?

„Ein Fall für Kitti Krimi – Band 3: Haar-Alarm in Pfützenhausen“ ist ein sehr witziges Kinderbuch mit vielen tollen und lustigen Illustrationen. Es ist im Tagebuch-Format aus der Sicht von der neunjährigen Protagonistin Kitti Krimi geschrieben. Diese Form der Geschichten-Erzählung eignet sich daher nur bedingt zum Vorlesen und ist somit auch für schon etwas geübtere Leser geeignet.

Das Besondere an den Figuren sind die Wortspielereien, die Hinweise auf berühmte englische Roman-Detektive wie Sherlock Holmes und Miss Marple liefern und somit das detektivische Anliegen der Geschichte unterstreichen.

Textlich sticht dem Leser die Verwendung von skripturaler Grafik bei bestimmten Schlagwörtern ins Auge. Das Wort „Haare“ hat zum Beispiel Haare auf jedem einzelnen Buchstaben. Die skripturale Grafik ist passend gewählt und macht den Text noch anschaulicher. Toll ist außerdem, dass so viele Fremdwörter erklärt werden.

Inhaltlich geht es darum, dass man gemeinsam (meist) schneller ans Ziel kommt und das man sich auch in Notlagen zu helfen weiß (Schutz vor „Haar-Horror-Nebel“: Mützen).

Insgesamt ist dieser dritte Band ein wirklich gelungenes Kinderbuch.

Fazit:

Puh, was für ein spannender Fall und welche tolle Spürnase Kitti bewiesen hat. Wenn ihr jetzt auf den Geschmack von Detektiv-Geschichten gekommen seid und die beiden Vorgänger noch nicht kennt, dann lest doch auch Band 1 „Ein Geist auf vier Pfötchen“ und Band 2 „Tatort Törtchen-Bäckerei“. Auch einen vierten Fall wird es bald geben, in welchem die „Spürnasen“ das Geheimnis um einen verfluchten Pudel zu lüften versuchen …

Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
ISBN-13: 978-3505134227
Originaltitel: Mariella Mystery – The Huge Hair Scare

www.schneiderbuch.de

Der Autor vergibt: (4/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)