Die drei ??? Kids – Der schwarze Joker (Folge 55)

Die Handlung:

Justus, Bob und Peter sind verwirrt. Sollte wirklich ihr Erzfeind Skinny Norris hinter den fiesen Streichen stecken, die eine unheimliche Gestalt den Bewohnern von Rocky Beach spielt? Der Unbekannte nennt sich „Der schwarze Joker“ und macht selbst vor Tante Mathildas frischer Wäsche nicht halt. Also nehmen die drei ??? Kids die Verfolgung auf – doch mit dem schwarzen Joker ist nicht zu spaßen … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ok, mal vorab: Wieso sind die drei Jungdetektive verwirrt, weil Skinny (mutmaßlich) Fiesigkeiten veranstaltet? Dafür ist er doch schließlich mal erfunden worden. Ich bin eher verwirrt, wenn er hin und wieder mal nicht gemein und hinterhältig … oder, Gott bewahre … sogar mal einsichtig ist. Und was treibt „Der schwarze Joker“ nun Gemeines und warum nennt er sich so?

Bevor wir das herausfinden, betätigen die Jungs sich als radelnde Stoffauslieferer für eine Käuferin von Onkel Titus. Von der erfahren wir dann auch, was man bei akuten Verschmutzungen des kostbaren Gewebes tun und was wir besser lassen sollten. Aber ganz so weit vom ersten Umtrieb des Jokers scheinen wir hier gar nicht zu sein, als auf einmal eine Ladung Mehl statt heißer Luft aus dem Fön der Dame schießt und am Spiegel im Bad eine Drohung zu finden ist.

Die allerdings hätte wenig Drohsinn ergeben, wenn vorher der Fön nicht eingeschaltet worden wäre, was den Joker im Bad hätte warten lassen müssen, ob tatsächlich etwas passiert, damit er im Anschluss den Zettel an den Spiegel pappen kann. Oder der Autor nimmts mit der Nachvollziehbarkeit von Dingen nicht ganz so genau oder „der Joker“ geht wirklich davon aus, dass die Dame als Erstes ihren Fön einschaltet, wenn sie wieder nach Hause kommt … sicher, wer macht das nicht, kennen wir doch alle …

Interessant fand ich, dass sich niemand darüber Gedanken macht, wie der Bösewicht überhaupt in die Räume der Dame eindringen konnte, um das alles zu veranstalten! Egal, wir haben einen neuen Fall … und auch gleich die Stimme vom Joker im Ohr.

Was eigentlich ein Joker ist und was ihn von einem Kobold unterscheidet, das erfahren wir dann später auch noch. Was aber ein „Possenreißer“ beziehungsweise eine „Posse“ überhaupt ist, das wird uns diesem Zusammenhang nicht erklärt. Auch nicht, warum der muskulöse Herr Weißenegger … lustige Anspielung übrigens … zwar sagt, dass er außer sich wäre, es aber klingt, als würde er nur gelangweilt seinen Text ablesen. Die Stimmfarbe des Sprechers ist prima, was er damit anstellt leider nicht.

Und der Joker? Was stellt der noch so an? Ist sein einziges Ziel wirklich nur, Verwirrung zu stiften oder steckt da mehr dahinter? Und … ist der erste Verdächtige auch gleich der Streichspieler? Skinny wird da schnell hergenommen, wenns um Beschuldigungen geht … wobei auch aus gutem Grund.

Ganz so einfach und durchsichtig ists für den Hörer dann doch nicht, wobei wir uns nach 40 Hörminuten aber schon sehr gut vorstellen können, was hier die Absicht von wem ist. Und … haben wir damit Recht oder gibts noch eine überraschende Wendung?

Haben wir nicht und die gibt es … puh!

Die Sprecher und ihre Rollen:

Justus Jonas – Jannik Schümann
Peter Shaw – Yoshij Grimm
Bob Andrews – David Wittmann
Erzähler – Johannes Steck
Tante Mathilda – Ingrid Capelle
Onkel Titus – Achim Schülke
Mrs Miller – Astrid Schulz
Henry – Florian Wein
Weissenegger – Bodo Henkel
Reynolds – Klaus Dittmann
Mrs Bennet – Katherina Wolter
Skinny Norris – Tim Kreuer
Mr Reed – Fabian Monasterios
Mr Osborn – Dirk Hardegen
Giovanni – Robert Missler

Trackliste:

1. Lieferdienst
2. Scherzkekse
3. Erzfeinde
4. Poltergeister
5. Knallfroschalarm
6. Fiese Streiche
7. Der schwarze Joker

Technik-Credits:

Buch & Regie: Ulf Blanck
Produktion: Blanck & Blanck GmbH
Aufnahme: Studio Funk, Hamburg • Studio Johannes Steck, München
Ton- und Sprachregie, Post-Produktion Live Audio Medienproduktion, Hamburg – Tonmeister: Ansgar Döbertin
Titelsong „Die drei ??? Kids“
Musik & Text: Frank Ramond / Ulf Blanck (SONY ATV)
Kinderchor der Hamburger Alsterspatzen unter der Leitung von Jürgen Luhn
Arrangement und Mix: „Art of music studio“, Jens Lück
Illustrationen: Harald Juch
Design: Atelier Schoedsack
Buchvorlage: Die Drei ??? Kids – Der schwarze Joker (c) 2013 Franckh-Kosmos Verlags GmbH & Co. KG, Stuttgart (P) & (c) 2017 Sony Music Entertainment Germany GmbH
„Die drei ??? Kids“ ist eine eingetragene Marke der Franckh-Kosmos Verlags GmbH & Co. KG, Stuttgart

Die Ausstattung:

Die mit dem Covermotiv bedruckte CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält eine Doppelseite Werbung für Produkte aus der DIE-DREI-???-KIDS-Schiene, die Technik-Credits, die Sprecherliste und eine Info dazu, wie praktisch ein Geheimgang sein kann. Auf der Rückseite des Case finden wir eine kurze Inhaltsangabe der Folge und die Trackliste.

Mein Fazit:

Wer ist der „schwarze Joker“ und warum treibt er sein Unwesen? Das finden wir zusammen mit Justus, Peter und Bob raus. Vorher aber gehts richtig turbulent zu, denn irgendwie ist gefühlt jeder Opfer des Jokers geworden, sogar die drei Jungs selbst!

Es gibt vorschnelle Verdächtigungen und clevere Ermittlungsarbeit. Und wenn der Hörer denkt, dass er alles herausgefunden hat … liegt er doch nicht ganz richtig. So muss das sein.

1 Audio-CD mit 63:56 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 5 Jahren
EAN: 888751318724

www.natuerlichvoneuropa.de
www.dreifragezeichen-kids.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)

Hunderte weitere Rezensionen zu den „Drei ???“ und den „Drei ??? Kids“ findet ihr in unserer Datenbank.