Die drei ??? Kids – Surfstrand in Gefahr (Band 73)

Die Handlung:

Surfprofi Andy behauptet, das Horn an seinem legendären Surfbrett stamme von einem Einhorn. Als das Fabelwesen in Rocky Beach gesichtet wird, haben Justus, Peter und Bob einen neuen Fall … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Moooooooment, Einhörner sind ja schön und als Stofftier knuffig … aber, die gibts doch gar nicht .. und gabs auch nie. Bevor wir aber die Jagd aufs Fabelwesen eröffnen, müssen wir erst mal am Strand ein paar Vokabeln üben. Surfer-Sprache wird gelehrt, damit die Leser und die Jungs cooler werden … is‘ aber auch ganz schön heiß da am Meer.

Das hält unsympathische Bürokraten allerdings nicht von der Arbeit ab und wir erleben, wie die Strandbarbetreiber fix des Platzes verwiesen werden … samt Ausstattung. Dass sie bei Onkel Titel auf dem Schrott… äh Wertstoffhof mit offenen Armen als neue Schlafgäste empfangen werden .. obwohl wir sie grad erst kennengelernt haben … halte ich allerdings für etwas weltfremd. Auch wenns na klar so sein sollte, dass alle immer die Wahrheit sagen und jeder dem anderen hilft … im echten Leben ist beides eher selten der Fall. Egal … die Barbesitzer freuen sich … aber das passt offenbar jemandem nicht.

Und so gehts direkt in den diesbändigen Fall … denn des Nachts klaut jemand das Einhornhorn vom Surfbrett des Barchefs. Dass er und seine Frau aber immer noch behaupten, es stamme von einem echten Einhorn, ließ mich allerdings die Augen verdrehen. Zum Glück glauben Justus, Peter und Bob nicht an Märchen, sondern begeben sich direkt auf Einbrecher-/Räuberjagd.

Tja, aber dann finden sie nicht nur Hufspuren auf dem Schrott… äh Wertstoffhof … sondern es fotografiert sogar jemand ein Einhorn in Rocky Beach. Gibts etwa doch Einhörner? Und wenn ja … hat sich eins davon ein Ersatzhorn geholt … für, na ja … für alle Fälle halt?

Puh, da soll noch einer einen kühlen Kopf bewahren. Also, ab in die Fluten und Surfer-Sprech gelernt. Wem das zu viel auf einmal ist, der kann die hier benutzen Fachbegriffe auf Seite 125 alphabetisch sortiert nachlesen … eine coole Idee.

Nach einem Vorfall am Strand haben die Jungs und der Leser zwei Theorien, was sich hier im Zusammenhang mit dem herumgaloppierenden Einhorn auf sich haben könnte. Beide sind nachvollziehbar … aber, welche stimmt? Oder ist am Ende doch alles ganz anders und das gehörnte Tier zeigt sich aus ganz anderen Gründen?

Der Autor:

Ulf Blanck ist „Die drei ??? Kids“-Autor der ersten Stunde und produziert auch die Hörspiele. Wenn er sich gerade keine Abenteuer für die drei Detektive ausdenkt, schreibt er Drehbücher und Theaterstücke. (Verlagsinfo)

Mein Fazit:

Nach diesem Abenteuer ist jeder Leser ein cooler Surfer. Na ja … von der Technik her vielleicht nicht, aber immerhin können wir mit unseren neu gelernten Fachbegriffen vor Freunden und Familie glänzen.

So einfach und gradlinig wie auch das Horn eines Einhorns nicht ist, so ist auch dieser Fall etwas gewunden. Wir haben ein paar Verdächtige, ein paar Theorien, gute Unterhaltung am Strand und bei der Recherche … und am Ende einen rund abgeschlossenen Fall.

Allerdings ist der Titel ein wenig irreführend … denn der Surfstrand ist hier nicht in Gefahr … oder hat schon mal jemand etwas von einem Einhorn aus der Hölle gehört, das Sonnenanbeter piekt?

Hardcover: 128 Seiten
Illustrationen von Jan Saße
Vom Verlag empfohlen ab 8 Jahren
1. Auflage, Juli 2017
ISBN-13: 978-3-440-15435-9

www.kosmos.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)