Star Wars – Der Fall von Ukio (Das letzte Kommando 1)

Die Handlung:

Es ist eine dunkle Zeit für die Neue Republik. Zwar musste sich das Imperium nach dem Verlust eines Sternzerstörers von der Schlacht um die mächtige Katana-Flotte zurückziehen, doch am Ende war es der finstere Großadmiral Thrawn, der den Großteil der schlagkräftigen Dreadnaughts in seine Gewalt bringen konnte. Damit verfügt Thrawn nun über eine gewaltige Streitmacht – und startet eine Großoffensive gegen die Neue Republik. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

STAR WARS bleibt ewig jung scheint nie zu altern. Leider gilt das nicht für die bekannten Synchronsprecher dieses Universums und daher musste der Verlag Reinhard Brock und Karlheinz Tafel ersetzen, da beide zwischenzeitlich verstorben sind. Auch Hubertus Bengsch spricht diesmal nicht den Talon Karrde, sondern wurde durch Jacques Breuer ersetzt, dessen Stimme auch bekannt genug ist, um in diesem hochkarätigen Ensemble sein Bestes geben zu können.

Für alle, die sich nicht mehr dran erinnern, erzählt es auch der Sprecher noch mal am Anfang der Folge: Unsere Jungs und Mädels haben die KATANA-Flotte leider nicht bekommen und so wird die Spannung rund um die Auseinandersetzung mit dem Großadmiral noch größer. Wie es um Luke, Leia und den irren Jedimeister-Klon steht, auch davon gibts noch mal ein Update.

Und dann gibts eine Menge Pläne und Blicke hinter die Kulissen und vor allem Vorbereitungen. Warum hat Thrawn gerade Ukio als Angriffsziel gewählt? Findet Luke die Klon-Fabrik des Imperiums? Wer ist der Spion, die „Delta-Quelle“, auf Coruscant? Was wird der Schmuggler Talon Karrde seinen Kollegen in der nächsten Folge erzählen, um sie zum Kampf gegen den Großadmiral zu bewegen? Es gibt eine Menge Fragen … aber auch eine Antwort. Darauf, ob die Schwangerschaft von Leia in dieser Folge zu Ende geht oder nicht und wie die Geburt verläuft.

Und Mara Jade? Ja, von der hören wir auch etwas … kurz … sehr kurz.

Das Hörerlebnis:

Vom kleinsten Piepser der Raumschiffarmaturen bis hin zum zuckenden Feuerstrahl von Energiewaffen … die Soundtechniker haben wieder mit sehr viel Liebe zum Detail gearbeitet. So wird das STAR-WARS-Universum lebendig und das Hörspiel zur Tonspur eines holografischen Kopfkinoabenteuers der Oberklasse. Und die Originalmusik aus den Kinofilmen gibts noch obendrauf … oder untendrunter, je nach Szene.

Die Sprecher machen einen guten Job und bringen die Dialoge ihrer Charaktere überzeugend lebendig ins Ohr des Hörers.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Luke Skywalker: Hans-Georg Panczak
Han Solo: Wolfgang Pampel
Leia Organa Solo: Susanna Bonasewicz
Wedge Antilles: Bernd Vollbrecht
Garm Bel Iblis: Hans Bayer
Großadmiral Thrawn: Thomas Nero Wolf
Captain Pellaeon: Erich Ludwig
Joruus C’baoth: Jürgen Thormann
Talon Karrde: Jacques Breuer
Mara Jade: Marion von Stengel
Aves: Martin May
Ghent: Sven Plate
Gillespee: K. Dieter Klebsch
Erzähler: Joachim Kerzel

In weiteren Rollen: Jan Rohrbach, Kim Hasper, Alexandra Lange, Udo Schenk, Thomas Arnold, Gabrielle Pietermann, Hans Teuscher, Frank Scha , Rainer Fritzsche, Jan Odle, Michael Pan, Norman Matt, Rene Dawn-Claude, Joachim Tennstedt, Gerrit Schmidt-Foß, Thomas Schmuckert, Roland Wolf, Thomas Nokielski, Jens Wendland, Markus Pfeiffer, Martin Wehrmann, Alexander Weise, Bodo Wolf

Technik-Credits:

Produktion: Alex Stelkens, Oliver Döring
Produktionsleitung: Ila Schnier von Wittich
Tontechnik: Thomas Nokielski, Stephan Busch
Schnittassistenz: Stephan Busch
Grafik: Frierdemann Weise
Musik: John Williams
Buch, Schnitt und Regie: Oliver Döring

Die Ausstattung:

Booklet und CD zeigen das Cover des Romans „Luke Skywalker and the Shadows of Mindor“, der weder etwas mit der THRAWN-Trilogie zu tun hat, noch von Timothy Zahn stammt.

Das Booklet-Faltblatt bietet auf der ausgeklappten Innenseite ein schönes STAR-WARS-Motiv, das eine junge Carrie Fisher als Princess Leia Organa , C-3PO und einen eingefrorenen Han Solo im Hintergrund zeigt.

Zusätzlich werden noch die Sprecher und ihre Rollen aufgeführt sowie die Technik-Credits. Auf der Rückseite des Blooklets sehen wir noch ein STAR-WARS-Motiv: Chewbacca. Und selbst auf der Innenseite des Covers, unter der CD, finden wir noch ein passendes Motiv. Hier sind C-3PO und R2-D2 zu finden.

Die Hörspiel-Umsetzung von „Die dunkle Seite der Macht“:

Teil 1: „Der Fall von Ukio“
Teile 2-5 vom Verlang angekündigt

Mein Fazit:

Dies ist der Start der Verhörspielung des letzten Bandes der THRAWN-Trilogie. Man konnte vermuten, dass hier wieder „nur“ die Weichen für zukünftige Ereignisse gestellt werden und dem ist auch so. Dennoch ist diese Folge kurzweilig, denn wir bekommen einen Rundumblick in alle Lager und erfahren, was hüben und drüben geplant wird und warum.

Jeder der Hauptcharaktere wird einmal angefasst und geupdatet und so dürfen wir rundum gut informiert gespannt sein, ob die Pläne der einzelnen Pro- und Antagonisten aufgehen. Leider aber nicht dieses Mal.

1 Audio-CD
Spieldauer: 62:41 Min.
Tracks: 8
ISBN-13: 978-3-941082-67-0

Besprechungen von über 50 weiteren STAR-WARS-Abenteuern findet ihr in unserer Datenbank.

Der Autor vergibt: (4/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)

Die THRAWN-Trilogie:

Teil 1: „Erben des Imperiums“
Teil 2: „Die dunkle Seite der Macht“
Teil 3: „Das letzte Kommando“

Die Hörspiel-Umsetzung von „Erben des Imperiums“:

Teil 1: „Der Wächter des Mount Tantiss“
Teil 2: „Das Imperium greift an“
Teil 3: „Der Zorn der Mara Jade“
Teil 4: „Die Schlacht um Sluis Van“

Die Hörspiel-Umsetzung von „Die dunkle Seite der Macht“:

Teil 1: „Gejagte des Imperiums“
Teil 2: „Die Flucht nach New Cov“
Teil 3: „Das Schicksal der Noghri“
Teil 4: „Flucht von der Schimäre“
Teil 5: „Die Schlacht um die Katana-Flotte“

Die Hörspiel-Umsetzung von „Das letzte Kommando“:

Teil 1: „Der Fall von Ukio“
Teil 2-5 – angekündigt –

(Visited 1 times, 1 visits today)