Die drei ??? – Der Fluch der Medusa (Band 212)

Die Handlung:

Die drei ??? geraten in eine Rätseljagd und müssen den verschwundenen Enthüllungsjournalisten Jeremiah Carmichael finden. Welchem Polit-Skandal war er auf der Spur? Werden die Detektive ihn finden, bevor seine Gegner es tun? (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ein Polit-Skandal? Na, da bin ich ja mal gespannt, wie der Autor das für die jüngsten unter den Fans aufbereitet hat. Politik finde ich ja schon extrem öde. Aber, die Aussicht auf eine „Rätseljagd“ … bei der man offenbar Rätsel jagen und nicht lösen muss, sonst würde es ja „Lösungsjagd“ heißen, hat mich schon interessiert.

Langweilig gehts ganz und gar nicht los, denn die Jungs werden direkt Zeuge eines Diebstahls und kurz darauf mit einem Messer bedroht. Ok … ich bin interessiert … Buchstabenbrei in einem frankierten, aber gar nicht mit der Post verschickten Brief? Ich bin noch mehr interessiert!

Wie man den Brei zu etwas für alle Essbarem macht, das wird uns dann lang und breit erklärt. So kann dann jeder, der von dieser Art der Verschlüsselung noch nie etwas gehört hat, nach dem Lesen seine eigenen Nachrichten verschlüsseln. Prima für den eigenen Detektivclub!

Die Recherche beginnt und recht schnell wird (mutmaßlich) klar, wem es hier um was geht und wer hier was verhindern will und wer hier wem was beweisen will. Und obwohls um Politik geht, fand ich das Ganze durchaus spannend, weils kurzweilig erzählt wird.

Nur … was hat das Ganze denn mit einem Fluch und/oder der Medusa vom Klappentext zu tun? Nach der Hälfte des Romans fällt das Wort das erste Mal … aber, eher so am Rande und ohne Auswirkungen für das oder besser DEN, wonach wir eigentlich suchen … den verschwundenen Journalisten. Vielleicht erklärt uns das ja mal einer der ganzen „Was? Du? Machst du denn hier?“-Leute, die sich einige Klinken in diverse Hände geben.

Dramatisch wirds, ziemlich verworren und bei der Aufdröselung am Ende muss man genau hinschauen, sonst verpasst der Leser, wer hier mit wem gegen wen gearbeitet hat.

Der Autor:

Marco Sonnleitner ist seit seiner Kindheit großer Fan der drei ??? und seit dem Frühjahr 2003 im Autorenteam. Er sprüht nur so vor Ideen und es gelingt ihm mühelos, diese gekonnt in Texte mit starken, witzigen Dialogen umzusetzen. (Verlagsinfo)

Mein Fazit:

Den Klappentext finde ich im Nachhinein etwas unglücklich. Wer auf abwechslungsreiche Rätsel wartet, der könnte hier enttäuscht werden. Es gibt eins … das wars … ein Rätsel mit einem Code. Der wird zwar mehrfach angewandt, aber da er einmal entschlüsselt immer wieder leicht zu durchschauen ist, gibts auch eigentlich keine „Rätseljagd“.

Spannend ist das Abenteuer aber allemal. Und auch wenns im Hintergrund und am Ende um Politik geht … wer hier was gemacht hat und wer hier was riskiert … das ist schon interessant. Und das, obwohl wir recht schnell wissen, was los ist. Bis zum Showdown wird hektisch ermittelt und die Gefahr, in die die Jungs geraten, ist auch verflucht echt.

Hardcover: 144 Seiten
Vom Verlag empfohlen ab 10 Jahren
1. Auflage, September 2020
ISBN: 978-3-440-16051-0

www.kosmos.de

Der Autor vergibt: (4/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)