Die drei ??? Kids – Schatz aus dem All (Band 88)

Die Handlung:

Ein anonymer Spender schickt ganz Rocky Beach auf Schatzsuche: Gesucht wird ein kostbarer Meteorit aus dem Weltall. Alle sind vom Schatzfieber gepackt, natürlich auch die drei ??? Kids. Doch bald kommen den Detektiven Zweifel: Gibt es diesen Schatz wirklich und warum ist ein Mitsucher den drei Freunden immer eine Nasenlänge voraus? Kaum ist der Schatz gefunden, gehen die Ermittlungen erst so richtig los … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der Klappentext hatte mich als Geocacher schon. Meteoriten, Schatzsuche, das klingt für mich schon mal nach einem super spannenden Abenteuer. Aber, wie kann ein Laie eigentlich einen Meteoriten von einem normalen Stein unterscheiden? Und, sind nicht alle Steine irgendwie mal aus dem All gekommen? Und, leben wir nicht eigentlich selbst im All? Egal, los geht die Suche!

Bei der sind die Jungs allerdings nicht allein. Ganz Rocky Beach ist auf der Jagd nach der Beute, die laut Ausrichter 1.000.000 Dollar wert sein soll. Ein paar Rätsel wären zu lösen und das wars. Und Rätsel sind doch das Brot und Butter unserer Jungdetektive!

Und wie beim Geocaching hinterlässt auch hier der Rätselerfinder Hinweise, die es zu finden und richtig zu interpretieren gilt, damit es weiter in Richtung Schatz gehen kann. Und auch wenn die ??? extrem viele Konkurrenten haben, so scheinen sie doch die Einzigen zu sein, die sofort auf die richtigen Ideen kommen und sich auf die Hinweise die richtigen Reime machen. Gibts in Rocky Beach keine anderen Schlaumeier oder sind alle anderen schon weiter vorn bei den nächsten Stationen? Schließlich hatten die Frühzeitungsleser einen Vorsprung vor den Jungs.

Je weiter sie sich voranrätseln, desto geringer wird die Schar derjenigen, die auch so clever waren wie die Jungs. Allerdings wird die Schar derer, die auch Kindern etwas antun würden bei der Aussicht auf 1.000.000 Dollar, größer.

Also, besser vor den anderen am Ziel sein, denn, wie Bob richtig bemerkt: „Bei einer Schatzsuche gibt es keinen zweiten Platz!“.

Ob Justus, Peter und Bob wohl den Schatz als Erste finden und was passiert denn wohl danach noch? Schließlich steht im Klappentext, dass die Schnitzeljagd nicht das einzige Abenteuer bleibt.

Der Autor und der Illustrator:

Ulf Blanck leitet eine Werbeagentur und ist als Autor und Radiomoderator für verschiedene Rundfunksender tätig. Er hat zahlreiche Kinder- und Jugendbücher veröffentlicht und gehört seit Start der Reihe „Die drei ??? Kids“ zum Autorenteam.

Steffen Gumpert wurde 1975 in Höxter/Westfalen geboren. Er studierte Visuelle Kommunikation an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Hildesheim und zog nach Aushändigung seines Diploms 2001 nach Berlin, wo er heute mit seiner Familie wohnt und glücklich ist. Seine Schripp… (Verlagsinfos)

Mein Fazit:

Dieser Fall wird nicht nur Geocacher jeden Alters bestens unterhalten. Schatzsuche, Schnitzeljagd, Rätsel lösen … auch die Generation „Smartfon“ lässt sich von so was (zumindest für eine Weile) ablenken.

Gespannt freut sich der Leser auf das nächste Rätsel und fiebert mit, ob die Jungs wohl am Ende als Erste den Schatz und das dicke Preisgeld einsacken!

Hardcover: 128 Seiten
Mit ca. 30 s/w-Illustrationen von Steffen Gumpert
Vom Verlag empfohlen ab 8 Jahren
1. Auflage, Juli 2021
ISBN-13: 978-3-440-17228-5

www.kosmos.de

Der Autor vergibt: (5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)