Mark Brandis: Geheimsache Wetterhahn (Folge 31)

Die Handlung:

2136: Nach dem Tod von Präsident Hastings muss sich sein Nachfolger in einer allgemeinen Wahl General a.D. Dreyer stellen. Dreyer hatte gefordert, dass die Raumflotte alle Ressourcen der Suche nach Nahrungsquellen für die hungernde Union unterordnen solle, und war entlassen worden. Seitdem genießt er großes Ansehen als Politiker. Mark Brandis macht sich unterdessen auf den Weg nach Ozeanien: Das neue Schiff der Raumnotretter, die MARTIN LUTHER KING, ist plötzlich verstummt und über neutralem Boden abgestürzt … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wetterhähne kenne ich auch noch … das sind diese platten Metallhähne, die auf einer Windrose sitzend, oben auf alten Bauernhäusern stecken und die Windrichtung anzeigen. Wer sich in dieser Folge wohl mit dem Wind dreht und warum der Wetterhahn hier gar zur Geheimsache erklärt wird?

Zuerst gibts aber noch mal ein langes „Was bisher geschah“ … für alle, die vergessen hatten, dass die Erde unter einer Staubwolke zu leiden hat, die die Sonne verdunkelt. Extrem spannend hätte ichs gefunden, wenn wir von der Technik, die auf dem hinabgestürzten Wanderplaneten „Ikarus“ gefunden wurde, mehr erfahren hätten … oder gar der Frage nachgehen würden, wer die Erbauer waren. Leider gibts darüber hier wohl nichts zu hören … stattdessen gibts wieder mal viel Politik, denn es sind Präsidentschaftswahlen und wir hören zusammen mit Vormann Brandis die üblichen, publikumswirksamen Versprechungen des Herausforderers, der dem Volk hier frische Nahrung verspricht.

Dass er im übernächsten Track schon seit 100 Tagen im neuen Amt ist, das wird dem Hörer nicht erzählt, das erfährt er über die Dialoge, die Brandis führt. In diesem Zusammenhang gibts dann auch die Info zum notgelandeten Raumnotraumer, von dem auf dem Klappentext die Rede ist. Was hat wohl das Wort „Regen“ im letzten Funkspruch zu sagen? Gibt es etwa auf der Erde doch einen Ort, wo das Wetter noch oder wieder normal ist? Am besten, wir schauen da zusammen mit Mark mal nach … auch wenn er meint, dass er „zu alt für diesen Scheiß“ wäre.

Das Raumschiff entdecken wir tatsächlich recht schnell, aber noch bevor sich Mark über das Gedanken machen kann, was er vorfindet, bekommt er Besuch, der sich soundtechnisch extrem nach STAR WARS anhört. Warum das so ist, das kann der Hörer im Booklet nachlesen, denn da ist eine ausführliche Erklärung über die Einsatztruppe „Jiàn Fúcóng“ zu finden.

Was dann passiert, das hat mich sehr angenehm überrascht. Unerwartetete Wendungen, Allianzen und Begegnungen, jede Menge Spannung und auch Action, Raumschiffe, Stationen, Infiltrationen, Bomben (?) und sogar die oben von mir angemängelte Technik der Ikarus-Bewohner kommt wieder ins Spiel. Der Spannungsbogen steigt stetig an und der Hörer kann einen Whodunit in der Zukunft erleben und deckt mit Mark interessante Hintergründe auf. Fragen hatten wir ja genug angesammelt, zum Glück gibts auch Antworten. Und die würden der jubelnden Masse nicht gefallen, die den neuen Präsidenten gewählt haben …

Das Hörerlebnis:

Auch wenn die Reihe eigentlich von den Dialogen und dem lebt, was der Autor durch die Blume der Science-Fiction an Gesellschaftskritik der 1980er loswerden will, kommt der Hörspaß nicht zu kurz, weils hier mehr Action und Spannung zu erleben gibt als noch in den letzten Folgen. Immer gibts eine zur Szene passende Geräuschkulisse zu hören und auch die Musik ist liebevoll ausgewählt und arrangiert, was die Dramatik noch intensiver macht.

Die Sprecher machen allesamt einen überzeugenden Job und lassen das Kopfkinofeeling ungetrübte Unterhaltung bereiten. Als kleines Schmankerl für alle Fans, die auch den Ableger „Mark Brandis: Raumkadett“ kennen: Der Sprecher des jungen Mark Brandis hat hier einen Gastauftritt … allerdings nicht als junger Mark Brandis.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Bordsystem CORA: Mira Christine Mühlenhof
Ruth O’Hara: Dorothea Lott
John Harris: Gerhart Hinze
Friedrich Chemnitzer: Thomas Nero Wolff
Col. Igor Rublew: Uwe Jellinek
Dr. Egon Mildrich: Rüdiger Evers
Lt. Pablo Torrente: Martin Keßler
Mark Brandis: Michael Lott
Henri Villiers: Wolfgang Kaven
Cpt. Esko Tuomi: Martin May
General Alfred Dreyer: Andreas Conrad
Prolog: Wolf Frass
Magnus Sauerlein: Stefan Peters
Tschou Fang-Wu: Fang Yu
Maj. Wassilissa Novikova: Anna Gamburg
Sgt. Patrick Neville: Raphaël Vogt
Sgt. Olaf Delahaye: Daniel Claus
Fr. von zur Mühlen: Vera Teltz

sowie Sascha Funke, Anja Jaramillo, Daniel Montoya, Jochim-C. Redeker, Rainer Schmitt und Tommi Schneefuß

Trackliste:

01. Wahlkämpfer
02. Prolog
03. Unterwegs zur KING
04. Spurensuche im Wrack
05. Konspirative Begegnung
06. Der Kranich
07. „Wissen Sie, wen Sie vor sich haben?“
08. Auf Porta Stellaris
09. Brandis, Novikova, Villiers und Dreyer
10. Dreyers Hintertür

Technik-Credits:

Nach Motiven des Romans “Geheimsache Wetterhahn“ von Nikolai v. Michalewsky
Manuskript: Balthasar von Weymarn
Sounddesign & Musik: Jochim-C. Redeker
Aufnahme: Sven-Michael Bluhm, Dennis Schmidkunz und Tommi Schneefuß
Wortschnitt: Sven-Michael Bluhm
Produktion, Regie und Schnitt: Jochim-C. Redeker & Balthasar von Weymarn
Artwork: Alexander Preuss
Layout/ Satz: Jürgen Straub
Product Management: dp

Die Ausstattung:

Die CD steckt in einem Jewel-Case. Das Booklet enthält eine Aufstellung der bereits veröffentlichten Folgen, sowie eine ausführliche Info zur republikanischen Sondereinsatztruppe „Jiàn Fúcóng“. Zusätzlich werden noch die Sprecher und ihre Rollen aufgeführt sowie die Technik-Credits.

Mein Fazit:

Military-SciFi, außerirdische Technologie, unerwartete Wendungen, falsches Spiel und jede Menge Spannung bietet diese Brandis-Folge. Diesmal gibts eine wirklich fesselnde Story, die von der Tontechnik mit tollen Effekten verstärkt und mit dramatischer Musik unterlegt wurde.

Und am Ende wissen wir, wonach hier der Wetterhahn kräht … leider ganz ohne Abschlusslacher … wie auch oft im echten Leben.

1 Audio-CD
Spieldauer: 74:55 Min.
Tracks: 10
Vom Verlag empfohlen ab 12 Jahren

www.folgenreich.de
www.markbrandis.de
www.interplanar.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

(Visited 1 times, 1 visits today)