Schlagwort-Archive: Douglas Preston

[NEWS] Douglas Preston & Lincoln Child – Labyrinth. Elixier des Todes (Special Agent Pendergast)

Vor seinem Haus in New York findet Special Agent Aloysius Pendergast einen seiner unversöhnlichsten Feinde tot auf. Pendergast hat keine Ahnung, wer ihm die Leiche vor die Tür gelegt haben könnte – und warum. Aber es gibt ein rätselhaftes Indiz: einen Türkis, der bei der Obduktion im Magen des Opfers gefunden wird. Der Edelstein führt Pendergast zu einer verlassenen Mine am Ufer eines Salzsees in Südkalifornien – und tief in die eigene Familiengeschichte. (Verlagsinfo)

Taschenbuch: 528 Seiten
Originaltitel: Labyrinth – Elixier des Todes
Knaur

Preston & Child – Demon. Sumpf der Toten (Special Agent Pendergast 15)

Special Agent Pendergast ist inzwischen zu einer Art Institution des mystischen Thrillers geworden. Im Jahr 1994 löste er in „Relic – Museum der Angst“ seinen ersten Fall: Mit „Demon – Sumpf der Toten“ sind wir inzwischen bei Band 15 angelangt. Zwischendurch sah es an einigen Stellen so aus, als hätte Pendergast das letzte Stündlein geschlagen, doch in diesen Büchern geht nicht alles nach den Gesetzen der Logik zu, und so konnte sich Pendergast bislang immer auch aus den brenzligsten Situationen retten. Und Band 16 hat das Erfolgsduo Douglas Preston und Lincoln Child auch bereits geschrieben. Pendergast-Fans – zu denen ich mich definitiv auch zähle – können sich also bald auf eine Fortsetzung freuen.

Kostbarer Wein

Preston & Child – Demon. Sumpf der Toten (Special Agent Pendergast 15) weiterlesen

[NEWS] Douglas Preston – Demon. Sumpf der Toten (Special Agent Pendergast)

In der Kleinstadt Exmouth an der Küste von Massachusetts soll Special Agent Pendergast den Raub einer wertvollen Weinsammlung aufklären. Im Weinkeller stößt er überraschend auf eine frisch zugemauerte Nische. Hinter der Wand sind Ketten zu finden, außerdem ein menschlicher Fingerknochen. Offenbar wurde hier vor langer Zeit jemand lebendig eingemauert. Die Einbrecher haben das Verlies geöffnet, das Skelett herausgeholt und die Mauer wieder geschlossen – der Weinraub war anscheinend reine Ablenkung. Schnell muss Pendergast lernen, dass Exmouth eine äußerst dunkle Vergangenheit hat. Das Skelett ist nur der erste Hinweis auf eine Verfehlung aus alter Zeit, die bis heute ungesühnt ist. (Verlagsinfo)

Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Originaltitel: Crimson Shore
Knaur

Douglas Preston/Lincoln Child – Lost Island. Expedition in den Tod

Eine alte Karte weist den Weg zu einer vergessenen Insel. Dort wächst ein Kraut, das alle Krankheiten heilt. Als eine dramatisch aus dem Ruder laufende Expedition die Insel tatsächlich entdeckt, findet man sie keineswegs unbewacht … – Der dritte Band um den Abenteurer Gideon Crew ist ein modernes Garn, das typisch für Preston & Child alte Mythen und moderne Hightech verknüpft: flach in Handlung und Figurenzeichnung aber flott erzählt, was sich zu anspruchsarmer Popkorn-Lektüre addiert.
Douglas Preston/Lincoln Child – Lost Island. Expedition in den Tod weiterlesen

Douglas Preston/Lincoln Child – Ice Ship. Tödliche Fracht

Das geschieht:

Geologe Nestor Masangkay ist unheilbar dem Meteoriten-Fieber verfallen. Große Steine, die aus dem Weltall auf die Erde fallen, tun dies bevorzugt dort, wo es entweder bitterkalt oder drückend heiß, auf jeden Fall aber unwirtlich, einsam und gefährlich ist. Die Isla Desolación ist ein Paradebeispiel für diese Regel: eine einsame Insel beim Kap Hoorn, der Spitze Südamerikas. Früher wäre Masangkay sicherlich mit seinem besten Freund, Partner und Schwager Sam MacFarlane in diese Wildnis gereist, aber nach einem Zerwürfnis sucht er solo – und so stirbt er auch, als sich ein just entdeckte Meteorit von seiner spektakulär aggressiven Seite zeigt; er ist wohl nicht ohne Grund von feuerroter Farbe. Douglas Preston/Lincoln Child – Ice Ship. Tödliche Fracht weiterlesen

[NEWS] Douglas Preston & Lincoln Child – Labyrinth: Elixier des Todes

Agent Pendergast erhält Besuch aus der Vergangenheit – in Form einer Leiche. Sein neuester Fall führt den Kult-Ermittler tief in die eigene Familiengeschichte. Alles beginnt Ende des 19. Jahrhunderts, als Hezekiah Pendergast, ebenso genial wie niederträchtig, ein Elixier entwickelt, das seine teuflische Wirkung über Generationen entfaltet, bis in die Gegenwart. Und das bekommt Agent Pendergast nun am eigenen Leib zu spüren. Preston & Child haben für „Labyrinth – Elixier des Todes“ alles aufgefahren, was ihre Fans weltweit begeistert: das Spiel mit den Möglichkeiten der Wissenschaft, atmosphärische Schauplätze, überraschende Wendungen, rasante Action – und natürlich das Mysterium Pendergast. (Verlagsinfo)

Gebundene Ausgabe: 528 Seiten
Originaltitel: Blue Labyrinth
Knaur

Douglas Preston / Mario Spezi – Der Engel mit den Eisaugen

Amanda Knox ist des Mordes an der britischen Studentin Meredith Kercher schuldig. So zumindest die Auffassung des Berufungsgerichts in Florenz, das vor wenigen Tagen in dritter Instanz über den Fall des “Engels mit den Eisaugen” zu entscheiden hatte und den Freispruch der Vorinstanz kassierte. Anderer Auffassung sind da Douglas Preston und Mario Spezi, Autoren des Buches “Der Engel mit den Eisaugen”, einer kommentierten Rückblende über die Ereignisse im Falle Amanda Knox seit dem grausamen Mord an Meredith Kercher im Jahre 2007 im italienischen Perugia.

“Hier in ‚Der Engel mit den Eisaugen‘ kommt nun endlich die erschreckende Wahrheit ans Licht”. Mit unter anderem diesen Worten eröffnet Autor Douglas Preston dieses Werk. Anmaßend, wie ich finde, angesichts dessen, dass wohl Millionen Menschen, einschließlich der italienischen Justiz, seit Jahren auf der verzweifelten Suche nach eben dieser wahren Geschichte sind. Und marktschreierisch, ebenso unsachlich wie weitere Teile des Buches, wie ich leider schnell feststellen muss. Hatte ich mir eine detaillierte und fundierte Darstellung der Geschichte und der Abläufe des Falles gewünscht, ist “Der Engel mit den Eisaugen” im Grunde ein Propaganda-Werk für die Unschuld der jungen Amerikanerin. Voller Hohn wird die Arbeit der italienischen Behörden diskreditiert, Schlagworte wie “Hexenjagd” sind omnipräsent, die örtliche Polizei wird sogar der Folter bezichtigt, unter der Amanda Knox ihr umstrittenes Geständnis abgegeben haben soll.

Douglas Preston / Mario Spezi – Der Engel mit den Eisaugen weiterlesen

[NEWS] PRESTON & CHILD: Fear – Grab des Schreckens

Bei Droemer erscheint ein neuer Fall für Special Agent Pendergast von Preston & Child:„Fear – Grab des Schreckens“.

Sie versuchte zu lächeln. „Es tut mir leid, Aloysius. So wahnsinnig leid.“ „Helen“, flüsterte er. „Mein Gott, ich habe geglaubt, du bist tot.“ Nur wenige Minuten dauert das ersehnte Wiedersehen mit Helen, bevor sie vor den Augen von Pendergast entführt wird! Mit unerbittlicher Härte nimmt der FBI Agent die Verfolgung auf. Doch die Täter sind ihm immer einen entscheidenden Schritt voraus. Zur selben Zeit hinterlässt ein Serienkiller an seinen Tatorten persönliche Nachrichten für Pendergast. Trotz seiner persönlichen Tragödie greift Pendergast in die Ermittlungen ein und erkennt, dass sein Wiedersehen mit Helen nur der Auftakt zu einem perfiden Komplott war. Und das ihm das Schlimmste – die grausame Wahrheit – noch bevorsteht.
(Verlagsinfo)

Hardcover, 576 Seiten
Originaltitel: Two Graves

Der Verlag bietet unter dieser Adresse eine Leseprobe an.

[NEWS] DOUGLAS PRESTON & MARIO SPEZI – Der Engel mit den Eisaugen

Bei Knaur erscheint eine Amanda-Knox-Biografie von Douglas Preston und Mario Spezi: „Der Engel mit den Eisaugen“.

Im italienischen Perugia wird die britische Studentin Meredith Kercher brutal in ihrer Wohnung ermordet. Hauptverdächtige sind ihre amerikanische Mitbewohnerin Amanda Knox und ihr italienischer Freund Raffaele Sollecito. In einem spannungsgeladenen Indizienprozess werden die beiden zu extrem hohen Haftstrafen verurteilt. Zwei Jahre später spricht ein Berufungsprozess die beiden frei. Douglas Preston und Mario Spezi rollen den spektakulären Fall Amanda Knox neu auf. Bisher unveröffentlichte Details, Interviews mit involvierten Juristen und die Aufdeckung der dubiosen Machenschaften des italienischen Staatsanwalts, Giuliano Mignini, garantieren eine atemberaubende Lektüre, die es mit jedem Thriller aufnehmen kann.
(Verlagsinfo)

Taschenbuch, 256 Seiten
Originaltitel: The Witch of Perugia

Douglas Preston & Lincoln Child – Burn Case – Geruch des Teufels

Ermittlungen unter dem Zeichen des Teufels

Hinter den Mauern eines prunkvollen Anwesens auf Long Island stößt Special Agent Pendergast auf ein grausames Verbrechen. Ein bekannter Kunstkritiker ist ermordet worden. Genauer gesagt: Er wurde verbrannt. Von innen nach außen. Aber wie soll so etwas möglich sein? Pendergast beginnt zu ermitteln. Dabei stößt er auf eine Spur, die weit in die Vergangenheit des Toten führt – und zu einem erschreckenden Geheimnis … (Verlagsinfo)

Die Autoren

Douglas Preston & Lincoln Child – Burn Case – Geruch des Teufels weiterlesen