Die drei ??? Kids – Brennendes Eis (Folge 40)

Die Handlung:

Was für ein Glück! Die drei ??? Kids haben einen Urlaub in der neu gebauten Pazifik Skiarena gewonnen. Aber bei der Eröffnung der überdachten Skipiste geht einiges schief, denn der Schnee schmilzt plötzlich weg. Nachschub gibt es in den Bergen – doch dort machen sie eine ungeheure Entdeckung. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ski und rodel gut … obwohl wir ja noch Sommer haben … und gut rodelts sich in der neuen Skiarena eigentlich auch nicht lange. Wie auch, ohne Schnee? Aber bevor wir uns in die dicken Winterklamotten stürzen, erklärt uns Justus erstmal, warum Eisbären keine Pinguine essen. Und hey, das hatte ich sogar gewusst … darf ich jetzt mitmachen? Ne, Justus nimmt natürlich Peter und Bob mit auf die Gewinnreise in den Kühlschrank. In dem müssen sie dann fast sogar übernachten … gut, dass sie das Booklet zum Hörspiel gelesen haben und wissen, was zu tun ist …

Neben einem Fremdkörper im Schnee gibts aber ansonsten eine halbe Hörstunde nix Aufregendes zu erleben. Da hat der Hörer auch nichts dagegen, dass wir einen Ortswechsel vornehmen und uns aus der Halle in die White Mountains verziehen. Dort solls Schnee ohne Ende geben … und vielleicht endlich auch ein Abenteuer zu erleben, wer weiß. Zumindest brennt da der Schnee und wir finden schon wieder so einen Fremdkörper im Schnee wie zu Hause in der Skihalle. Hmmm, mysteriös … Als dann auch noch ein falscher Ranger auftaucht, wirds wirklich spannend.

Natürlich lernen wir nebenbei auch mal wieder etwas, aber eigentlich auch nicht wirklich. Dass das Gewicht von Diamanten in „Karat“ angegeben wird und nicht in „Gramm“, das wird uns als Tatsache geschildert und das ist sicher auch vielen jüngeren Hörern geläufig. Leider erklärt uns und den Detektiven aber niemand, warum das so ist, obwohl das eine interessante Geschichte wäre! Stattdessen gibts eine Aufzählung von Namen großer Diamanten, die es tatsächlich gibt, wie den“Blauen Wittelsbacher“ und allerlei Schwärmerei über die teuren Steine. Eine „Blaue Kaiserin“ hingegen gibts nicht.

Und schon scheints gar nicht mehr darum zu gehen, dass es in der Schneehalle keinen Schnee mehr gibt … ist aber auch nicht so packend gewesen da. Wobei selbst dazu stellt der Autor einen Bezug her, der durchaus nachvollziehbar und clever durchdacht ist. Und dann ist der Fall vorbei … denkt Kommissar Reynolds. Aber ein Blick auf die Restspielanzeige des Players zeigt noch 20 Minuten Restzeit … da kommt offenbar noch was … super. Und noch superer ist, dass man als aufmerksamer Hörer auch wissen könnte, was … ich allerdings brauchte noch einen Schubs, bis ich mich erinnert hatte.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Justus Jonas – Jannik Schümann
Peter Shaw – Yoshij Grimm
Bob Andrews – David Wittmann
Erzähler – Johannes Steck
Onkel Titus – Achim Schülke
Tante Mathilda – Ingrid Capelle
Arnold Pichler – Markus Sulzbacher
LKW-Fahrer – Ansgar Döbertin
Jack Coburn – Erich Räuker
Reynolds – Klaus Dittmann
Jim Dockers – Stefan Müller-Ruppert
Tiffman – Stephan Baumecker

Trackliste:

1. Hauptgewinn
2. Skiurlaub
3. Eiskalte Nachtwächter
4. Brennendes Eis
5. Schlittenrennen
6. Blaue Kaiserin
7. Schussfahrt
8. Feuerwerk

Technik-Credits:

Erzählt von Ulf Blanck
Illustrationen von Harald Juch
Buch & Regie: Ulf Blanck
Produktion: Blanck & Blanck GmbH
Aufnahme: Studio Funk, Hamburg • Studio Johannes Steck, München
Ton- und Sprachregie,
Post-Produktion Live Audio Medienproduktion, Hamburg – Tonmeister: Ansgar Döbertin

Die Ausstattung:

Die mit dem Covermotiv bedruckte CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält eine Doppelseite Werbung für die KIDS-Hörspiele, -Bücher, die offizielle Homepage und ein Tipp dazu, was man so alles als Nachtlager verwenden kann. Dazu kommt noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen. Auf der Rückseite des Case finden wir eine kurze Inhaltsangabe der Folge und die Trackliste.

Mein Fazit:

Erst gehts um geschmolzenen Schnee, dann brennt Schnee (und kein Eis, wie es der Titel vorgibt), dann gehts um ganz was anderes und am Ende passt doch wieder alles zusammen. Der Autor hat sich ein cleveres und kurzweilig spannendes Storykonstrukt ausgedacht, das fesselnd unterhält, eine Menge Abwechslung zu bieten hat und nicht nur den jüngsten Hörfreunden Spaß macht. Hier ist knapp 80 Minuten lang keine Langeweile zu finden.

1 Audio-CD mit 79:48 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 5 Jahren
ISBN-13: 978-3803232588

www.natuerlichvoneuropa.de
www.dreifragezeichen-kids.de

Der Autor vergibt: (5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)

Mehr als 170 Rezensionen zu den „Drei ???“ findet ihr in unserer Datenbank.