Die drei ??? Kids – Der Fluch der Indianer (Folge 37)

Die Handlung:

Die Bewohner von Rocky Beach sind geschockt: Ein fremder Indianer prophezeit ihnen großes Unglück. Doch was hat der merkwürdige Fluch zu bedeuten? Welches Rätsel steckt hinter dem Erscheinen des Mannes? Ein verzwickter Fall für die drei ??? Kids. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Nachdem wir in der vorletzten Folge schon im Wilden Westen waren, gibts diesmal schon wieder Western-Atmosphäre. Gehen den Autoren die Ideen aus? Das mutet an, denn schon die letzte Folge erinnerte stark an die Vorletzte. Sind wir jetzt bei „eins zum Preis für drei“?

Zum Glück nicht, denn diesmal scheint es um „Bauernfängerei“ zu gehen … also das Ausnutzen der Gutgläubigkeit anderer. Und für so einen Fall wurden Ängste erfunden. Versicherungsunternehmen verdienen damit auch ihr Geld. In Rocky Beach ist die Lage wohl aber nicht so durchsichtig, wie es anfangs scheint. Das ist prima und hält die Spannung hoch.

Und so fragt sich der Hörer, was denn wohl so besonders an Peters neuer Jacke ist. Verflucht cooles Teil, oder? Cool ist übrigens auch, wenn Jungs nähen können … handwerkliches Geschick hat noch nie geschadet und hilft auch in diesem Fall den Jungdetektiven weiter und sorgt am Ende sogar für den Abschlusslacher.

Dazwischen aber tun sich jede Menge Fragen auf, die am Schluss auch alle zufriedenstellend beantwortet werden. Das hält die Jungs bei ihren Ermittlungen auf Trab, bringt den Fall zu einem runden Abschluss und führt nach einigen spannenden Wendungen auch zum Ziel.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Justus Jonas: Jannik Schümann
Peter Shaw: Yoshij Grimm
Bob Andrews: David Wittmann
Erzähler: Johannes Steck
Onkel Titus: Achim Schülke
Tante Mathilda: Ingrid Capelle
Reynolds: Klaus Dittmann
Porter: Tommi Piper
Ron Hill: Abelardo Decamilli
Dickens: Tom Steinbrecher
Osterreicher: Guido Zimmermann
Easterman: Stefan Müller-Ruppert
Passant: Stefan Baumecker

Trackliste:

1. Indianerbesuch
2. Alles verflucht
3. Mann über Bord!
4. Nähstube
5. Dunkle Schatten
6. Puzzlearbeit
7. Das rote Auge
8. Falsche Schlange
9. Alte Verträge

Technik-Credits:

Erzählt von Boris Pfeiffer
Buch und Regie: Ulf Blanck
Produktion: Blanck & Blanck GmbH
Aufnahme: Studio Funk, Hamburg – Studio Johannes Steck, München
Ton- und Sprachregie, Post-Produktion: Live Audio Medienproduktion, Hamburg
Tonmeister: Ansgar Döbertin
Titelsong „Die drei ??? Kids“
Musik & Text: Frank Ramond / Ulf Blanck (SONY ATV)
Konderchor der Hamburger Alsterspatzen unter der Leitung von Jürgen Lihn
Arrangement und Mix: „Art of music studio“ – Jens Lück
Illustrationen: Kim Schmidt
Design: Atelier Schoedsack

Die Ausstattung:

Die mit dem Titelbild bedruckte CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält eine Doppelseite Werbung für die KIDS-Hörspiele, -Bücher und die offizielle Homepage. Dazu kommt noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen. Auf der Rückseite des Case finden wir eine kurze Inhaltsangabe der Folge und die Trackliste.

Mein Fazit:

Wenn nichts so ist, wie es am Anfang scheint, dann wirds ein interessantes Hörerlebnis. Und wenn es auch noch die eine oder andere Wendung gibt, die erst neue Fragen, am Schluss aber auch Antworten bringt und sogar die vermeintlich Schuldigen vielleicht vorschnell dazu gemacht wurden … umso besser.

DER FLUCH DER INDIANER ist verflucht spannend und weiß durch seine abwechslungsreiche und kindgerechte Erzählweise auch den jüngsten Hörfreunden zu gefallen.

1 Audio-CD mit 72:50 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 5 Jahren
EAN: 886919955620

www.natuerlichvoneuropa.de
www.dreifragezeichen-kids.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (3 Stimmen, Durchschnitt: 4,33 von 5)

Mehr als 160 Rezensionen zu den „Drei ???“ findet ihr in unserer Datenbank.