Die drei ??? – Verbrechen im Nichts (Band 190)

Die Handlung:

Schluss mit der Verbrecherjagd! Onkel Titus und Tante Matilda schicken die drei ??? in das beschauliche Dörfchen Nothing, wo sie ruhige Sommerferien verbringen sollen. Doch schneller als es ihnen lieb ist, werden Justus, Peter und Bob in eine Schatzsuche verstrickt und erregen die Aufmerksamkeit eines mysteriösen Verbrechers … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

So sehr ichs den Jungs nach über 50 Jahren Dienstzeit als Dauer-Teenager-Detektiv gönne, so sehr hoffe ich natürlich, dass im Nichts nicht wirklich nichts los ist. Über einem „schicksalshaft“ großen Eisbecher wollen wir gerade mit den Jungs die Ruhe genießen, da gibts auch schon düstere Orakeleien und allerlei „esoterisches Gefasel“ zu hören. Erwartet die Jungs schneller der nächste Fall, als es denen lieb wäre, die sie ins wirklich echte und buchstäbliche Nirgendwo geschickt haben? Oder sollte das nur ein Einstandsgrusel für offensichtliche Touristen sein?

Eigentlich glaubt keiner dran … der Leser bestimmt auch nicht … aber nachdem auch die zweite „Weissagung“ eintrifft, während sich die Jungs gerade an einem echt gruseligen Ort umsehen … werden wir langsam skeptisch. Das kann ja nie schaden … wenn auch zur restlosen Überzeugung noch einiges an Überzeugungsarbeit seitens der Autorin geleistet werden müsste …

Die leistet er auch … denn schon bald arbeiten wir die Liste der Eisdielen-Prophezeiungen weiter ab und stoßen auf einen Rätseltext. Immer wieder gern genommen solche Dinger, davon kann der echte Fan nie genug bekommen und sich beim Weiterlesen schon mal überlegen, wie was wohl aufzudröseln ist. Und wie immer fällt manches direkt ins Auge, anderes müssen wir der fortschreitenden Ermittlungsarbeit der Jungs überlassen, bevor wir uns ein Urteil bilden und alles zusammenkombinieren können.

Das erscheint auf den ersten Blick spannend, aber schon der zweite verfestigt den Verdacht, dass es sich bei diesem Fall, um ein ???-Baukastensystem handeln könnte. Ein Rätsel, das wir nach und nach aufrecherchieren und Häppchenweise vorankommen, ein bis mehrere Verdächtige, ein bis mehrere (nächtliche) Einbrecher, die irgendwas Wichtiges mitgehen lassen. Gern ist an dieser Stelle das achtlos rumliegende Rätsel (mit)genommen oder aber die Rechercheergebnisse der letzten Romanseiten.

Und so ists nach halb geschafftem Fall einerseits interessant, andererseits aber gefühlter Ermittlungsstandard und wenig überraschend, weil ziemlich gradlinig und ohne überraschende Wendung.

Die aber kommt noch und das aus relativ heiterem Himmel und plötzlich befindet sich der halbwegs gelangweilte Alt-Fan in bester Gesellschaft! Denn zum Fall gesellt sich ein weiterer Fall und dessen Aufklärung scheint um einiges spannender zu werden als die Vorgeschichte. Obs die allerdings in dem Ausmaß gebraucht hätte, das kann jeder Leser für sich entscheiden. Im Endeffekt wars eine prima Idee, die aber das halbe Buch in Anspruch genommen hat und in großen Teilen streichbar gewesen wäre.

Dennoch hat die Autorin alles zusammengebaut und zu einem plausiblen Ganzen werden lassen, das dann doch noch zu einem unterhaltsamen Leseerlebnis führt,

Die Autorin:

Kari Erlhoff lebt in Schleswig-Holstein und arbeitet unter zahlreichen Pseudonymen als freie Autorin und Redakteurin. Wenn sie nicht gerade dabei ist, die drei !!! in schwierige Situationen zu bringen, schreibt sie auch Fälle für die drei ??? und jede Menge weitere Jugendbücher, Hörspielskripte, ratlose Ratgeber und Einkaufszettel. (Verlagsinfo)

Mein Fazit:

Dieses Abenteuer lässt mich recht gespalten zurück. Als Alt-Fan haute mich die erste Hälfte des Romans nicht vom Hocker, auch wenn oder gerade weil sie aus altbekannten Zutaten besteht. Das Ganze erfährt dann aber eine interessante Wendung und nimmt doch noch Fahrt auf, um zu etwas ganz anderem umzuleiten und die erste Hälfte auch wieder mit einzuarbeiten.

Clever ausgedacht und zusammengeschnürt auf jeden Fall, aber diese Story macht als Hörspiel bestimmt mehr Spaß, denn das wird sicher um einiges kürzer und kurzweiliger werden.

Laminierter Pappband: 144 Seiten
Illustrationen von Silvia Christoph
Vom Verlag empfohlen ab 10 Jahren
Besprochene Auflage: 1 (März 2017)
ISBN: 978-3-440-14830-3

www.kosmos.de

Der Autor vergibt: (3/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (No Ratings Yet)

Hunderte weitere Rezensionen zu den DREI ??? und den DREI ??? KIDS findet ihr in unserer Datenbank!