Die drei !!! – Falsches Spiel im Internat (Folge 30)

Die Handlung:

Als Franzi, Kim und Marie für einen Tag das noble Internat Schloss Hohenstein besuchen, sind sie vom Leben dort begeistert. Eine Schülerin bitte die drei !!! um Hilfe, aber bevor sie den drei Detektivinnen erzählen kann, um was es geht, ist sie plötzlich spurlos verschunden! Was ist passiert und wo ist sie? Die drei !!! tauchen immer tiefer in die noble Internatswelt ein und müssen bald feststellen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt …! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wie … keine Boyzzzzzzzzzzzzz im Klappentext? Da stimmt doch etwas nicht! Na ja … dann begleiten wir halt die Mädchen bei einer Besichtigung eines Superreichen-Kinder-Internats … und da treffen wir natürlich auch auf einen Nick-Voss-Groupie, womit die „Verlagsband“ trotzdem Erwähnung findet. Genauso wie zwischendurch immer wieder und gerade am Ende im Besonderen THE ROMAN MICHAELS zu hören sind, wenn zum gefühlt 256. Mal „California“ aus irgendeinem Lautsprecher schallt. Und zum denkbar ungünstigen Zeitpunkt singt der Frontmann in der üblich haarsträubenden Grammatik „… makes the people feeling good, like you and me“. Bin ich eigentlich der Einzige, den das Lied schon nach der dritten Wiederholung in einer !!!-Folge genervt hat? Zum einen heißt es in diesem Zusammenhang „feel“ und nicht „feeling“ und zum anderen … wie kann man diese Textstelle trällern, wenn im Vordergrund gerade etwas geschieht, das sicher dem einen oder anderen Hörer die eine oder andere Träne ins Auge drückt?

Schön, dass sich Marie mit Tessa, der neuen Freundin ihres Vaters, mittlerweile arrangiert und sie akzeptiert hat … ok, ohne sie hätten wir in dieser Folge auch keinen Fall. Aber … wo ist denn da der Fall überhaupt? Und … sind Internate nicht eher das Fachgebiet der Kollegen von TKKG?

Und nachdem wir das Für und Wieder von Schuluniformen im Besonderen andiskutiert haben, schleicht sich so ganz unterschwellig der eigentliche Fall ein. Wär ja schließlich nicht nur für die Mädchen langweilig, wenn hier so gar nichts passieren würde und tatsächlich überall nur eitel Sonnenschein herrschte. Nach einer viertel Hörstunde wissen wir nun endlich, worum es in dieser Folge eigentlich geht. Und uneigentlich hat immer eines der Girls eine neue Flamme im Auge … diesmal triffts Marie und ihr Love-Interest der Woche heißt Björn. Bei Kim und Michi hingegen herrscht in Liebesdingen grad Funkstille, weil sie offenbar der Alltag eingeholt und ihr unterschiedliches Leben sie entzweit hat. Ohne gemeinsame Interessen ist eine Beziehung halt schlecht bis gar nicht aufrechtzuerhalten. Ein Grund übrigens, warum die Bezeichnung „Lebensabschnittsgefährte“ gar nicht so weit hergeholt ist.

Das Mädchen, das aber eigentlich im Mittelpunkt steht, ist plötzlich verschwunden … und nimmt so gut wie jede Info darüber mit, was sie so beunruhigt hat. Ein seltsamer Fall, von dem keiner wirklich etwas weiß und alle nur um den heißen Brei reden … aber das hält die Spannung beim Hörer hoch. Also ermitteln die Mädels diesmal nicht für ihren Auftraggeber, sondern suchen ihn … auch mal eine neue Idee, die wir bei den drei !!! noch nicht hatten.

Und wieder zeigt uns die Autorin, dass dies keine Serie für kleine Kinder ist, sondern dass hier wirklich echte und handfeste Alltagsthemen angefasst werden, mit denen jeder konfrontiert werden könnte. Von Beziehungsproblemen bis hin zum Alkoholmissbrauch wird zwar alles jugendgerecht aufbereitet, aber offen und ehrlich erzählt. Die Fälle der drei Mädchen spielen im Hier und Jetzt und deshalb berühren und fesseln sie auf ihre eigene Art, gerade weil sie so authentisch erzählt sind.

Wie zu erwarten, lässt es sich Thomas Karallus wiedermal nicht nehmen, auch in dieser Folge einen Gastpart zu übernehmen. Und wieder gilt: Wer nur gelegentlich mal eine Folge der drei !!! hört, der wird arg verwirrt sein, denn diesmal tritt er als Gerhard von Milo auf … und ja, er war auch schon mal Franzis Vater, und und und …

Die Sprecher und ihre Rollen:

Marie Grevenbroich: Merete Brettschneider
Franziska Winkler: Sonja Stein
Kim Jülich: Mia Diekow
Michi Millbtandt: Tim Kreuer
Tessa: Tina Eschmann
Kommissar Peters: Clemens Gerhard
von Milow: Thomas Karallus
Leslie: Alina Degener
Bianka: Laura M. Ketzer
Björn: Anton Sprick
Mirko Burkhard: Kai Hendrik Möller
Jason: Jannik Endemann

Trackliste:

1. Wie im Märchen
2. SOS per SMS
3. Wo ist Bianka?
4. Achtung, Notfall!
5. Ermittlungen undercover
6. Ein erschreckender Fund
7. Irrwege in der Dunkelheit
8. Rettung in letzter Sekunde
9. Abschied ist ein bisschen wie sterben

Technik-Credits:

Aufnahmen: Fährhauston, Hamburg – www.faehrhauston.de
Titelsong:
Musik & Text: Michael Berg / Roman Rossbach
Gesang: Mia, Sonja & Merete
Chor: Michi, Roman & Corinna
Musik: Mount-Music – Michael Berg / Roman Rossbach / Axel Mackenrott
Coolgirl / Oh Yeah / Tock On Dance / Met A Dog / Don’t / Magic
performed by The Roman Michaels

Die Ausstattung:

Die mit Titelbild und Trackliste bedruckte CD steckt in einem Jewel-Case. Das Bookletchen enthält eine Cover-Aufstellung der bislang erschienenen Folgen und eine Kurzinfo zu Kim. Die gabs auch schon in der letzten Folge zu sehen .. wie wäre es denn mal Infos zu den anderen Mädchen? Dazu kommen noch eine Aufstellung der Sprecher und ihrer Rollen und die Technik-Credits für diese Folge.

Für die Aufstellung der Sprecher hat sich der Verlag für einen extrem kleinen, schnörkelig geschwungenen, bunten Zeichensatz entschieden, der das Lesen nicht nur aufgrund seiner Größe erschwert. Es ist auch nicht leicht zu erkennen, ob nun ein „n“ oder ein „r“ gemeint ist. Eine schöne Girly-Idee, leider nicht benutzerinnenfreundlich zu Ende gedacht. Die Technik-Credits hingegen sind wieder im Standard-Drucksatz gehalten und gut zu lesen.

Mein Fazit:

Was mit einer scheinbar langweiligen Internatsbesichtigung beginnt, entwickelt sich mit jeder Hörminute zu einem immer sonderbarer werdenden Fall für die drei Detektivclub-Mitglieder. Nicht nur ist das Mädchen, um das es hier vornehmlich geht, über 90% der Hörzeit gar nicht da, sondern scheint selbst nicht ganz blütenrein zu sein.

Mit gewohnt sicherer Feder greift die Autorin wieder ein Thema auf, mit dem viele Jugendliche konfrontiert werden und ihm erliegen: Das Gefühl, zu den „coolen“ Kids gehören zu wollen und deshalb Dinge zu tun, die weder richtig sind, noch gut für sie. Hier werden keine Bergmonster gejagt, sondern es werden eine authentische Geschichte erzählt und echte Probleme gewälzt, mit denen jeder Hörer etwas anfangen kann.

Und jeder, der schon mal eine Trennung erlebt hat, der wird sich gegen Ende eine Träne nicht verkneifen können, weil auch das Leben von Kim, Franzi und Marie kein Wunschkonzert ist und die Autorin sie echte Erfahrungen durchleben lässt. Aber zum Glück sind die drei Ausrufezeichen ja UNSCHLAGBAR.

1 Audio-CD mit 68:27 Minuten Spieldauer
Vom Verlag empfohlen ab 8 Jahren
EAN: 886979869028

www.natuerlichvoneuropa.de

Der Autor vergibt: (5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (1 Stimmen, Durchschnitt: 1,00 von 5)