Perry Rhodan – Geheimstation unter dem Eis (Plejaden 6)

Die Handlung:

Im Auftrag der USO wurden die überlebenden Lkandoner in Sicherheit gebracht – in eine Unterwasser-Basis auf einem verlassenen Planeten am Rand des Plejadennebels. Gleichzeitig erfährt Perry Rhodan auf Oxtorne von Kalton Morkenas Plan, die Lkandoner zu töten, um die freiwerdende Vitalenergie einzufangen. Als Morkena das geheime Versteck identifiziert, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Weiter gehts mit dem Verhör von Taisha Konta, die uns wieder mal rückblickend von ihren Abenteuern mit Perry Rhodan erzählt. In den ersten fünf Minuten erfahren wir aber nichts Neues und sogar die Verhörte ist genervt, dass sie das alles schon mal erzählt hätte.


Dann aber gibts wirklich Ungehörtes, wenn uns der halutische Wissenschaftler Karu Teslek von seinen Entdeckungen erzählt. Und auch wenn die letzte Folge VITALENERGIEN hieß, so erfahren wir doch jetzt eigentlich erst, wozu die in den Lkandonern verankerten Kräfte verwendet werden können … aber so ganz genau auch noch nicht … es soll ja noch ein paar Folgen spannend bleiben.

Während die einen noch mit der Aufarbeitung der Vergangenheit und deren Analyse beschäftigt sind, plant die Gegenseite dieser Serie schon einen Angriff. Der Standort des lkandonischen „Safe House“ ist nämlich durchgesickert. Die Bösewichte wissen bereits, wozu die Vitalenergiespeicher gut sind und was man damit machen kann. Das Rennen hat begonnen …

Und nachdem wir mitbekommen haben, dass Perry wie ’ne Frau einparkt, kommts zum Showdown im Lkandoner-Versteck. Dass die übrigens trotz ihres unfassbar langen Kälteschlafs wissen, wie man halutische Funkgeräte bedient, das fand ich schon erstaunlich … seltsam.

Der eigentliche Infoknaller aber kommt ganz zum Schluss, als Taisha Konta auf einmal in ein Licht gesetzt wird, das ich nicht erwartet hatte … und langsam wird klar, warum sie heute festsitzt und schon seit einigen Folgen verhört wird.

Und zum Schluss ein großes „Yay“ … endlich hat der Spoiler einen eigenen Track bekommen und überrascht mich nicht mehr unvorbereitet wie noch bei den vergangenen Folgen. Na ja … ich kenne aber auch die Tracknamen, die ich im Vorfeld von der Downloadvariante recherchiert habe. Der CD-Käufer hat diese Auflistung nicht.

Die Sprecher und ihre Rollen:

Perry Rhodan: Torben Liebrecht
Taisha Konta: Eva Michaelis
Karu Teslek: Klaus Sonnenschein
Xander T.: Thomas Schmuckert
Lenny Hestis: Thomas Petruo
Karet Akabus: Klaus Dittmann
Kalton Morkena: Oliver Stritzel
Walter Higgins: Michael Harck
USO-Spezialisten: Walter Wigand, Lutz Mackensy
Söldner: Frank Felicetti, Ben Hecker, Johannes Steck
Oxtornischer Medo-Roboter: Elena Wilms
Lkandoner: Dagmar Dreke, Konstantin Graudus, Gerhart Hinze, Stefan Krause, Tim Kreuer, Kai-Henrik Möller, Andreas Schmidt, Flemming Stein

Trackliste:

01. Was bisher geschah
02. Im Verhörraum
03. Honrad Ryrep
04. Karu Tesleks Fund
05. Gut erhaltene Lkandoner
06. Informationen für Morkena
07. Er will die Unsterblichkeit!
08. Basis 345 wird angegriffen!
09. Bereit zum Kampf
10. Einparken unter Wasser
11. Zwischen Kampfrobotern
12. Einzigartig und wundervoll
13. Tesleks Opfer
14. Spezialist Hestis trifft ein
15. Taishas Kontakt
16. Vorschau

Technik-Credits:

Skript: Andrea Bottlinger
Regie: Dennis Ehrhardt
Sounddesign: ear2brain productions
Musik: Andreas Meyer

Die Ausstattung:

Die CD, die mit dem Titelmotiv bedruckt ist, steckt in einem Digipak, das farblich durchgehend in warmen Rottönen gehalten ist. Neben der Aufstellung der Sprecher und den Technik-Credits, finden wir auch Bilder der Cover aller zehn Teile dieser Mini-Serie.

Zusätzlich gibts noch Infos zu den Halutern im Allgemeinen … mit Blick auf den derzeit für Perry und die Story wichtigen halutischen Wissenschaftler Karu teslek.

Eine Trackliste sucht der Hörer vergebens. Die hier angeführte entstammt der Downloadversion des Hörspiels.

Die PLEJADEN-Reihe:

01: Die 144 Kammern
02: Splitter der Unsterblichkeit
03: Das Volk der Schläfer
04: Ausgeliefert auf Oxtorne
05: Vitalenergien
06: Geheimstation unter dem Eis
07: Im Auftrag der Superintelligenz
08: Verrat
09: Weg zur Unsterblichkeit
10: Die Vital-Maschine

Mein Fazit:

Nachdem es erst den Anschein hat, dass wir hier nur Geschichtsunterricht und Rückblicke bekommen, zeichnet sich aber doch ab, dass spannender zugeht als angenommen. Die Spannungskurve steigt mit jedem Infosplitter, den wir serviert bekommen. Alles strebt in Richtung Lkandoner-Versteck und auch die Actionfreunde kommen gegen Ende auf ihre Hörkosten.

Die Story entwickelt sich weiter, die Meinung über bekannte Personen verändert sich beim Hörer und da die Lkandoner diesmal normal sprechen und nicht telepathieren, gibts auch kein Tinitusfiepen. Unterm Strich eine wirklich kurzweilige Folge, die uns wieder eine Flappe ziehen lässt, weil es nun wieder heißt, dass wir einen Monat auf die Fortsetzung warten müssen.

1 Audio-CD mit 40:13 Minuten Spieldauer
Tracks: 16

www.zaubermond.de

Der Autor vergibt: (4.5/5) Ihr vergebt: SchrecklichNa jaGeht soGutSuper (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)