Schlagwort-Archive: Enid Blyton

Fünf Freunde und die große Meuterei (Folge 144)

Die Handlung:

Als die Fünf Freunde an einer Führung durch den Londoner Hafen teilnehmen, reißt sich Timmy los und rennt in einen offenstehenden Container. Die Freunde folgen ihm, denn Timmy scheint etwas gewittert zu haben. Da wird der Container plötzlich geschlossen und verladen. Als es den Fünf Freunden nach Stunden gelingt, die Türen des Containers zu öffnen, befindet sich das Schiff bereits auf hoher See. Und als sie zur Brücke wollen, um dem Kapitän Bescheid zu geben, erwartet sie eine weitere böse Überraschung … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ob das alles so möglich ist, was da im Klappentext steht, ich weiß ja nicht … aber, nehmen wirs mal so hin und hoffen, dass die Freunde wieder vom Schiff runterkommen, bevor das in China oder Australien oder sonstwo angekommen ist.

Fünf Freunde und die große Meuterei (Folge 144) weiterlesen

Fünf Freunde und die verschwundene Riesenschildkröte (Folge 143)

Die Handlung:

Was macht eine Riesenschildkröte im Hochmoor von Kirrin? Und wieso ist sie einen Tag später schon wieder verschwunden? Die Fünf Freunde gehen diesem rätselhaften Geschehen nach und geraten sofort in Schwierigkeiten – vor allem Julian, der aus den Händen dubioser Unbekannter befreit werden muss. Wer waren diese Männer? Was haben sie mit der Schildkröte zu tun? Und was weiß Justin – ein Junge, der Julian zum Verwechseln ähnlich sieht? Auf der Spur der Riesenschildkröte bestehen die Freunde ein aufregendes Abenteuer, um die Wahrheit herauszufinden. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der Klappentext ist ja wirklich so ungewöhnlich lang wie Riesenschildkröten langsam sind. Ist Kirrin jetzt Teil der Galapagos-Inseln geworden? Ich bin gespannt. Gut, dass grad Sommerferien sind, wasn Zufall, oder?

Fünf Freunde und die verschwundene Riesenschildkröte (Folge 143) weiterlesen

Fünf Freunde und der mysteriöse Dieb (Folge 142)

Die Handlung:

Die Fünf Freunde begleiten Onkel Quentin nach Bristol, wo der Wissenschaftler an einem Kongress teilnimmt. Gleich nach ihrer Ankunft werden dem Geschäftsmann Cameron teure Uhren gestohlen und der Verdacht fällt auf Duncan Jones. Der nette, junge Mann beteuert seine Unschuld und bittet die Fünf Freunde um Hilfe. Deren Ermittlungen ergeben, dass Cameron selbst hinter dem Diebstahl stecken könnte, um die Versicherung zu betrügen. Aber dann wird einer Touristin Geld gestohlen – und die Ereignisse überschlagen sich. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Bei allem Trubel, der im Klappentext steht: Was macht einen Dieb denn mysteriös? Sind die denn nicht eigentlich immer nur kriminell und sonst nix? Wir werden es in Bristol erfahren, auf gehts!

Fünf Freunde und der mysteriöse Dieb (Folge 142) weiterlesen

Fünf Freunde und das rätselhafte Spukhaus (Folge 141)

Die Handlung:

In der Nähe von Kirrin wurde ein Spukhaus errichtet und der Erfinder sucht Leute, die das neue Freizeitangebot ausprobieren. Da lassen sich die Fünf Freunde nicht lange bitten. Das Haus ist voller rätselhafter Dinge, zwischen denen man sich auch schnell verirren kann. Als die Freunde plötzlich die Hilferufe einer älteren Dame hören, lassen sie nichts unversucht, um sie zu finden – und stoßen schon bald auf ein neues Rätsel: Im Zimmer von Mary Wilson wurde eingebrochen! Aus Sorge um die alte Dame gehen sie jedem Hinweis nach und kommen einem bösen Gauner auf die Schliche (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Dieses Abenteuer klingt vom Klappentext her eher nach einem Fall für die Drei ??? (oder KIDS). Mal hören, ob in dem „Haus voller rätselhafter Dinge“ auch Escape Rooms und Rätseltexte zu finden sind.

Alle (bis auf Anne) sind begeistert und wollen direkt nach dem Frühstück hinradeln, um sich das Ganze mal anzuschauen. Laut George ist es ja nicht weit weg … „nur etwa eine Stunde mit dem Rad“ …

Fünf Freunde und das rätselhafte Spukhaus (Folge 141) weiterlesen

Fünf Freunde und das geheimnisvolle Licht (Folge 140)

Die Handlung:

Eigentlich wollen die fünf Freunde nur gemütlich ihre Ferien miteinander verbringen. Aber schon in der ersten Nacht beobachtet Dick ein seltsames Licht auf der Felseninsel niedergehen. Als sie die Insel am nächsten Tag absuchen, entdecken sie einen verbrannten Busch und ein merkwürdiges Metallstück. Dann wittert Timmy etwas zwischen den Klippen am Meer. Aber die fünf Freunde können nichts entdecken. Vorerst nicht – denn zwischen den schroffen Felsen verbirgt sich ein Geheimnis. Und hinter dem sind nicht nur die fünf Freunde her. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Uhh, der Klappentext macht ja mal so richtig Lust auf dieses Abenteuer. Denn es wird sicherlich nicht jemand einfach über Nacht einen kleinen Leuchtturm auf Georges Felseninsel platziert haben und somit der Fall nach zwei Minuten schon vorbei sein.

Fünf Freunde und das geheimnisvolle Licht (Folge 140) weiterlesen

Fünf Freunde und die Geisterstadt (Folge 139)

Die Handlung:

In einer leerstehenden Wohnsiedlung taucht eine rätselhafte Botschaft auf. Manche glauben sogar, sie sei von einem Geist. Als die Fünf Freunde, die gerade in dieser Stadt sind, zufällig davon erfahren, suchen sie sofort nach einer vernünftigen Erklärung. Stecken die Jugendlichen dahinter, die in der gespenstisch leeren Siedlung ein Gartenprojekt betreiben? Aber die scheinen selbst unsichtbare Feinde zu haben. Die Fünf Freunde haben alle Hände voll zu tun, um dem Spuk ein Ende zu bereiten. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Du meine Güte, ist der Klappentext heute lang. Und die Sprecherliste auch. Ist das ein XL-Fall, der sich über mehrere CDs erstreckt? Nö. Na, da bin ich mal gespannt, ob die Ferien ausreichen, um den Fall zu lösen.

Fünf Freunde und die Geisterstadt (Folge 139) weiterlesen

Fünf Freunde am Ende der Welt (Folge 138)

Die Handlung:

Ferien in Land‘s End! Am äußersten Ende von Cornwall entdecken die Fünf Freunde etwas Unglaubliches: Das wichtigste Denkmal der Gegend wurde gestohlen! Und das ist erst der Anfang einer äußerst merkwürdigen Diebstahlserie. Mit allen Mitteln versuchen die Fünf Freunde das Rätsel der verschwundenen Denkmäler zu lösen und bestehen dabei ein aufregendes Abenteuer. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Na ja … für die Fünf Freunde ist Cornwall das Ende der Welt … irgendwann ist „die Insel“ halt zu Ende. Interessant und schön, dass es nach 137 Abenteuern da immer noch Neues zu erleben gibt.

Fünf Freunde am Ende der Welt (Folge 138) weiterlesen

Fünf Freunde und der Schokoladendieb von London (Folge 137)

Die Handlung:

Im neuen Abenteuer der Fünf Freunde dreht sich alles um Schokolade. Die Fünf Freunde haben an einem Themenwettbewerb zu fairem Handel teilgenommen und dürfen zur Belohnung eine Schokoladenmanufaktur in London besuchen. Doch kurz zuvor wurde dort eingebrochen. Und wenig später wird Dick sein Rucksack mit Schokolade gestohlen. Da die Freunde nicht an Zufälle glauben, nehmen sie ihre eigenen Ermittlungen auf und decken trotz aller Hindernisse ein gemeines Verbrechen auf. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ein Schokoladendieb? Wäre das nicht ein Fall für Klößchen oder ist der mal wieder verschwunden? Man weiß es nicht, schließlich wohnen die Kirrins ja nicht in der „Millionenstadt“.

Fünf Freunde und der Schokoladendieb von London (Folge 137) weiterlesen

Fünf Freunde und der wütende Stier (Folge 136)

Die Handlung:

In Twin Oaks veranstaltet ein junger mann sogenannten „unblutige Stierläufe“. Die Fünf Freunde sehen jedoch, dass das Tier trotzdem leidet und wollen die Veranstaltung am liebsten unterbinden. Da kommt ihnen der Verdacht, der Stier könnte gestohlen sein, gerade recht. Doch bei ihren beharrlichen Ermittlungen geraten sie am Ende selbst in Gefahr. In diesem Abenteuer müssen die Fünf Freunde wieder einmal Ausdauer, Scharfsinn und eine große Portion Mut beweisen. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Als ich in der Vorschau den Titel gesehen hatte, kochte es schon in mir hoch. Stierkämpfe gehen gar nicht. Tierquälerei mit fadenscheinigen Rechtfertigungen. Tradition rechtfertigt kein Leid, ganz einfach.

Fünf Freunde und der wütende Stier (Folge 136) weiterlesen

Fünf Freunde und die verdächtige Ölfirma (Folge 135)

Die Handlung:

Ein Ölfirma sucht vor der Küste nach Erdöl und die Kirriner Bürger hoffen auf Gewinnbeteiligung. Während Umweltaktivisten gegen die riskanten Bohrungen rotestieren, leisten die Fünf Freunde ihren Beitrag zum Umweltschutz mit einem Recyclingprojekt. Als eine kleine Öllache für Aufregung sorgt, verhindert der beherzte Einsatz der Freunde weitere Schäden. Doch dann geschehen seltsame Dinge und Julian und George geraten in ernsthafte Gefahr. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Für manche Menschen sind Ölfirmen ja schon von Natur aus verdächtig. Was hat denn die in dieser Folge zu verstecken? Zeit zum Herausfinden haben wir … es sind ja zufällig grad Ferien … wie immer.

Fünf Freunde und die verdächtige Ölfirma (Folge 135) weiterlesen

Fünf Freunde und die unheimliche Achterbahn (Folge 134)

Die Handlung:

Eigentlich sollte es nur ein kurzer Besuch auf dem Jahrmarkt werden. Doch dann bleibt aus heiterem Himmel die Achterbahn stehen und Julian, Dick und Anne sitzen fest. Als sie endlich wieder festen Boden unter den Füßen haben, ist aber George
wie vom Erdboden verschluckt! Erfolglos durchkämmen ihre Freunde den ganzen Jahrmarkt, die Lage von George scheint ausweglos. Um sie zu retten, müssen die Fünf Freunde es diesmal mit ganz hinterlistigen Gaunern aufnehmen. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Heißen unheimliche Achterbahnen nicht „Geisterbahn“? Um die scheints aber hier nicht zu gehen. Aber Gauner, die burschikose Mädchen entführen, sind auch nicht ungruseliger …

Fünf Freunde und die unheimliche Achterbahn (Folge 134) weiterlesen

Fünf Freunde und der Esel in der Tropfsteinhöhle (Folge 133)

Die Handlung:

In den Herbstferien verschlägt es die Fünf Freunde nach Wales, wo die größte Tropfsteinhöhle der britischen Insel auf ihren Besuch wartet. Bei einer geführten Wanderung bleibt Anne zurück und Julian und Dick wollen sie schnell nachholen. Dabei haben sie die Gefahren des Höhlenlabyrinths unterschätzt. Hoffnungslos verirrt finden sie in einer Grotte einen Esel. Doch wie ist das Tier in dieses unterirdische Gewölbe geraten? Ein Abenteuer mit immer neuen Wendungen hält die Fünf Freunde auf Trab. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der Titel dieses Abenteuers klingt wirklich ungewöhnlich. Freiwillig ist der Esel bestimmt nicht in die Höhle gelaufen. Und laut Klappentext muss er ja auch noch richtig tief in die Höhle vorgedrungen sein. Wieso, weshalb, warum?

Fünf Freunde und der Esel in der Tropfsteinhöhle (Folge 133) weiterlesen

Fünf Freunde und das Rätsel um den Stromausfall (Folge 132)

Die Handlung:

Stromausfall in Kirrin! Durch clevere Notlösungen können die Bewohner des Felsenhauses das größte Chaos verhindern. Da heißt es, Saboteure seien am Werk gewesen, und die Fünf Freunde machen einen alarmierenden Fund, der das bestätigt. Gemeinsam mit Jenny, einer Mitschülerin von George, folgen sie einer Spur von rätselhaften Hinweisen und bringen Licht in ein dunkles Geheimnis. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Als ich den Klappentext gelesen habe, hab ich erst mal gestutzt … „Mitschülerin“? Die gehen zur Schule? Tja, das vergisst man schnell, weil sie ja gefühlt nie dort sind. Wobei, auch die DREI ??? gehen noch zur Schule und deren Abenteuer starten/enden/bewegen sich auch nie dort.

Fünf Freunde und das Rätsel um den Stromausfall (Folge 132) weiterlesen

Fünf Freunde verfolgen die Fahrraddiebe (Folge 131)

Die Handlung:

Sonne, Strand und Meer – die Ferien haben wunderbar begonnen, bis das Fahrrad von Anne gestohlen wird. Dank Julians Geschicklichkeit bekommt Anne zwar mit einem alten reparierten Rad Ersatz, doch die Tatsache bleibt: Fahrraddiebe scheinen nicht nur in Kirrin, sondern offenbar in der ganzen Region rund um New Haven ihr Unwesen zu treiben! Das lässt die Fünf Freunde nicht in Ruhe. Als ein Fahrrad praktisch vor ihren Augen gestohlen wird, setzen sie alles daran, den Dieben auf der Spur zu bleiben. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ok, vorweg direkt mal die Frage: Woher wissen denn alle Beteiligten, dass es sich um mehrere Diebe handelt und nicht um einen einzelnen? Und wie kommts, dass die restlichen Freunde diesmal gar nicht anreisen, um mit George und ihrem Hund die …-Ferien zu verbringen? Na ja, spart Zeit auf der CD und wir können schneller ins Abenteuer starten.

Fünf Freunde verfolgen die Fahrraddiebe (Folge 131) weiterlesen

Fünf Freunde und die Glocke der Wikinger (Folge 130)

Die Handlung:

Die Fünf Freunde verbringen ihre Ferien in Nordengland. Während Onkel Quentin wichtigen Forschungen nachgeht, besuchen die Kinder ein historisches Wikingerdorf. Dort begegnen sie dem alten Mr. Rasmussen, der behauptet, ein echter Wikinger zu sein. Kurz darauf ist er verschwunden, und mit ihm eine tausend Jahre alte Glocke. Und das ist erst der Anfang einer Reihe von Merkwürdigkeiten, denen die Fünf Freunde beharrlich auf der Spur bleiben, bis sie ein fast unglaubliches Geheimnis lüften. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Na, wenn der Klappentext kein Click-Bait ist, dann weiß ich auch nicht. Hoffen wir doch mal, dass hier nicht zu viel Spannung versprochen wird. Aber, erst mal Ferien … wie immer. Eigentlich ist das ja super und freuen sich … und so. Aber diesmal ist wohl einiges anders. Ferien sind schon … aber die verbringen die Kinder nicht auf der Felseninsel, sondern müssen mit Onkel Quentin nach Nordengland. Wobei … eigentlich freuen sie sich doch immer wenns irgendwo hingeht. Na ja … wenns unfreiwillig ist, macht pauschal nix Spaß.

Fünf Freunde und die Glocke der Wikinger (Folge 130) weiterlesen

Fünf Freunde und die kleinen Detektive (Folge 129)

Die Handlung:

In ihrem neuen Abenteuer verschlägt es die Freunde in ein Zeltlager. Als zwei geplante Betreuer ausfallen, übernehmen sie die Verantwortung für drei jüngere Kinder, die sich „die kleinen Detektive“ nennen. Doch dann verschwinden die Kleinen und die Lagerleitung erhält eine beunruhigende anonyme Botschaft. Jetzt heißt es klug zu handeln! Mit höchster Aufmerksamkeit und raffinierten Tricks gehen die Fünf Freunde in dieser Sache vor. Und mit der Hilfe der schlauen Kinder wird schließlich einer gemeinen Bande das Handwerk gelegt. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Das Label EUROPA feiert übrigens mit dieser Folge laut offizieller Pressemitteilung „40 Jahre Fünf Freunde“. Auch wenn das erste Fünf-Freunde-Hörspiel bereits 1975 bei einem anderen Label erschien, sind 40 Jahre alle Achtung wert.

Fünf Freunde und die kleinen Detektive (Folge 129) weiterlesen

Fünf Freunde und der unsichtbare Feind (Folge 128)

Die Handlung:

Ein alter Seemann hat in Kirrin ein Fischgeschäft eröffnet und bringt mit seinem Gesang zum Akkordeon so richtig Stimmung in das kleine Fischerdorf. Doch hat er auch seinen Laden richtig im Griff? Ein Missgeschick folgt dem nächsten, und schließlich meint jemand, Kirrins Bürger vor Aale-Peter warnen zu müssen. Allerdings schriftlich und ohne sich selbst zu erkennen zu geben. Das macht die Fünf Freunde skeptisch. Sie ermitteln bis tief in die Nacht, um Aale-Peter zu helfen. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der Streit um den Fisch erinnert mich spontan an die ASTERIX-Comics. Ich hoffe, hier prügelt sich nicht auch gleich jemand … Aber, im Gegensatz zu den Bildergeschichten, wo der Schmied sich lautstark über den stinkenden Fisch beschwert, gehts hier anonym zu … feige sozusagen. Wer ist der unbekannte Fischbeschwerer und was will er damit bezwecken?

Fünf Freunde und der unsichtbare Feind (Folge 128) weiterlesen

Fünf Freunde und die Teufelsbucht (Folge 127)

Die Handlung:

Mit dem Motorboot von Fischerssohn Alf erkunden die Fünf Freunde die Küste von Kirrin und hören zum ersten Mal von der gefährlichen Teufelsbucht. Kurz darauf kommt es dort gleich zweimal zu Unfällen und die Freunde werden zu Lebensrettern. Doch warum läuft jemand, dem sie das Leben retten, vor ihnen davon und betrügt sie obendrein? Da heißt es auf der Spur bleiben. Ihr neues Abenteuer hält die Fünf Freunde so richtig auf Trab. (Korrigierte Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ok … jetzt mal im Ernst. Die Serie gibts jetzt gefühlte 200 Jahre … so lange, dass sogar George irgendwann zu Tante Fanny mutiert ist und es eine andere George gibt, die sie bald beerben könnte. Wer glaubt nach 127 Hörspielfolgen, dass die Dauersommerferienkinder eine Bucht vor der Küste von Kirrin nicht kennen? Nehmen wirs mal so hin …

Fünf Freunde und die Teufelsbucht (Folge 127) weiterlesen

Fünf Freunde und die gefährlichen Wurzeln (Folge 126)

Die Handlung:

Ein Urwald in England? So etwas gibt es! Und die Fünf Freunde machen Ferien mitten drin. Der kauzige Naturwissenschaftler Harry Basswood erzählt ihnen von merkwürdigen Insekten und geheimnisvollen Wurzeln. Doch die scheinen plötzlich eine ernsthafte Gefahr für das Dörfchen Gamlydan zu werden. Das sorgt unter den Bewohnern für große Aufregung. Bevor auch die Fünf Freunde in Streit geraten, gehen sie den Dingen auf den Grund und kommen der Wahrheit auf die Spur. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Ok, ich gebs zu, der Klappentext macht mich neugierig. Wieso sind die gefährlichen Wurzeln wohl so gefährlich? Weil sie so hoch aus dem Boden ragen, dass man drüber stolpert? Weil man zwar Suppe draus kochen kann, aber nur bei Vollmond? Weil sie nachts lebendig werden und Border Collies fressen? Nun sagt schon!

Fünf Freunde und die gefährlichen Wurzeln (Folge 126) weiterlesen

Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier (Hörspiel zum 5. Film)

Die Handlung:

Diesmal scheinen George, Julian, Dick, Anne und Timmy in den Ferien keine Abenteuer zu erwarten: Sie müssen mit Tante Fanny zu einer Familienfeier! Doch eine Autopanne zwingt sie zum Zwischenstopp in einer Kleinstadt. Im örtlichen Naturkundemuseum wird tags drauf eine echte Sensation enthüllt: Der Knochen einer bis dato unbekannten Dinosaurierart! Im Museum lernen die Freunde Marty Bach kennen, einen kauzig wirkenden jungen Mann, der behauptet, sein verstorbener Vater habe ein vollständig erhaltenes Dinosaurierskelett entdeckt. Dann wird Marty ein Foto mit einem versteckten Zahlencode gestohlen. Führt dieser zum legendären „Tal der Dinosaurier“? George, Julian, Dick, Anne und Timmy wollen Marty helfen und melden sich zu einer geführten Wanderung in das Gebiet an, wo sie den Fundort vermuten. Sie sind sich sicher, dass der Dieb ebenfalls unter den Wanderern ist, und bald entblättert sich dessen perfider Plan. Schnell wird klar: Sie müssen das Tal vor dem Bösewicht finden, sonst ist das Skelett für immer verloren! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier (Hörspiel zum 5. Film) weiterlesen