Archiv der Kategorie: Comics / Graphic Novels

Happy Birthday, Onkel Dagobert! – 70 Goldene Jahre

Die Verlagsinfo:

Der alte Knauser hat Geburtstag! Auf ganze 70 Lenze kann Onkel Dagobert bereits zurückblicken, was nicht nur Gitta in Verzückung versetzt. Und so wird zum stolzen runden Wiegenfeste des Fantastilliardärs ein dem Anlass würdiger Jubiläumsband aufgefahren. Neben der eigens für dieses Album gezeichneten Cover-Illu von Disney-Meister Daan Jippes gibt’s im Innern eine handverlesene Auswahl Dagobert-Geschichten und interessante redaktionelle Begleittexte, die jeden Taler wert sind.

Was gibts in diesem Band zu sehen?

Beim Verlag wird gefühlt das ganze Jahr gefeiert. Erst die 50 Jahre LTB und nun gehts um den 70. Geburtstag von Dagobert Duck … den nicht nur seine Verwandten, sondern auch die Leser der Abenteuer aus Entenhausen lieben gelernt haben … und nicht selten auch extrem von ihm genervt sind. Immer im ausgewogenen Wechsel.

Happy Birthday, Onkel Dagobert! – 70 Goldene Jahre weiterlesen

Die drei ??? – Das Dorf der Teufel

Die Handlung:

Die drei ??? staunen nicht schlecht, als sie auf der Suche nach einem vermissten Freund des Chauffeurs Morton in Redwood Falls ankommen. Als wäre die Zeit stehengeblieben … denn die Bewohner des abgelegenen Dorfs lehnen jegliche Form der modernen Technologie und des Fortschritts ab. Doch dies ist nicht die einzige Überraschung für Justus, Peter und Bob, denn bereits nach kurzer Zeit überschlagen sich die Ereignisse und das Dorf der Teufel zeigt sein wahres Gesicht … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Nein, dies ist kein Comic, sondern eine Graphic Novel. Der Unterschied? Na ja … der ist gar nicht so direkt zu sehen, denn im Grunde sind beides gezeichnete Abenteuer. Bei der Graphic Novel erzählen die aber meist komplexere Themen, die Zielgruppe ist älter und der Vertrieb geschieht hierzulande meist über den Buchhandel und nicht den Tankstellenkiosk.

Die drei ??? – Das Dorf der Teufel weiterlesen

Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (LTB Enten-Edition 54)

Die Verlagsinfo:

Seine Berufung wurde Daniel Düsentrieb, zeitlebens größter Tüftler und Erfinder Entenhausens, quasi schon in die Wiege gelegt. Seit Kindesbeinen an wird Entdeckt und Gebastelt was die heimische Werkstatt hergibt. Mittlerweile ist Herr Düsentrieb geprüfter Diplom-Ingenieur und die Historie seiner Erfindungen kann sich wahrlich sehen lassen. Darunter ist zum Beispiel der 3-D-PI-Drucker, mit dem man seine Einkäufe bequem Zuhause ausdrucken kann. Den großen Reibach mit solch einer grandiosen Erfindung macht aber selbstverständlich Onkel Dagobert und auch die Freude über den Erfolg ist nur von kurzer Dauer. Die Panzerknacker benutzen den 3-D-PI für ihre eigenen Zwecke. Allerhöchste Zeit, dass sich Daniel Düsentrieb etwas einfallen lässt!

Was gibts in diesem Band zu sehen?

Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (LTB Enten-Edition 54) weiterlesen

Arne Jysch – Der nasse Fisch

Die Handlung:

Berlin 1929: Politische Straßenschlachten, illegale Nachtclubs – ein Tanz auf dem Vulkan. In den Zwanzigerjahren ist die Berliner Kriminalpolizei für ihre modernen Ermittlungsmethoden berühmt. Als der ehrgeizige junge Kommissar Rath auf eigene Faust in einem Mordfall ermittelt, bringt er alle Seiten gegen sich auf.
Der Comiczeichner Arne Jysch adaptiert nicht nur den gleichnamigen Kriminalroman von Volker Kutscher, sondern zeichnet ein genaues Bild des Glamours und der Modernität der Großstadt wie auch der gesellschaftlichen und politischen Spannungen der Weimarer Republik. (Verlagsinfo)

Inhalt und Eindrücke:

Arne Jysch – Der nasse Fisch weiterlesen

Die drei ??? Kids – Vorsicht, Verbrecher! (Comic)

Die Handlung:

Es geht drunter und drüber in Rocky Beach: ein Diebstahl in der Steinzeithöhle, entführte Hunde, manipulierte Achterbahnen – es gibt allerhand zu tun für „Die drei ??? Kids“! In sieben spannenden Comics sind die Leser hautnah dabei, wenn Justus, Peter und Bob den Verbrechern das Handwerk legen. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der letzte KIDS-Comic „Strandpiraten“ hatte mir sehr gut gefallen. Zweieinhalb Jahre später gibts nun wieder eine Comic-Ausgabe der Jungdetektive. Vielleicht lässt sich die lange Wartezeit ja damit erklären, dass wir hier nicht nur einen gezeichneten Fall vorgelöst bekommen, sondern gleich sieben. Ob für so viele Abenteuer die 96 Seiten dieses Taschenbuchs … das letzte Mal wars übrigens noch ein Hardcover … nicht zu wenig sind? Platz ist auf jeden Fall genug da, denn dieser Comic hat die Dimensionen eines ausgewachsenen ASTERIX-Heftes.

Die drei ??? Kids – Vorsicht, Verbrecher! (Comic) weiterlesen

Eric Powell – Geschichten aus dem The-Goon-Universum 1

Inhalt

Der Goon ist eine der schillernsten Figuren des heutigen Comic-Universums: frech, unkonventionell, manchmal auch durchgeknallt und am besten auch noch brutal. Sein Kampf gegen den Zombiepriester Labrazio und seine verrückten Schergen wurde sogar so gut angenommen, dass selbst diverse Crossover möglich wurden. Der Prominenteste ist wohl derjenige mit „Hellboy“, der im vierten Band des ersten Zyklus für einen echten Höhepunkt in der Laufbahn des Hauptcharakters darstellte. Eric Powell hat seinerzeit noch alle Arbeiten selbst übernommen, bevor er sich schließlich auf einige Gastzeichner stützte, über deren Resultate die Fangemeinde jedoch nicht allzu begeistert schien.

Eric Powell – Geschichten aus dem The-Goon-Universum 1 weiterlesen

Ayu Watanabe – L-DK 16

Klappentext:

Inmitten ihres gemeinsamen Glücks taucht plötzlich ein mysteriöser Mann auf! Er hat eine besondere Beziehung zu Shusei und eine ganze Menge an Aoi anzusetzen …

Aber das lässt sie sich nicht so einfach bieten! Der spinnt ja wohl, ihr Zusammenleben in Gefahr zu bringen …! (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Im letzten Band konnten Aoi und Shusei ihre erzieherischen Qualitäten beim Aufpassen des Sohnes von Shuseis Chef unter Beweis stellen und sie haben sich dabei so einige Gedanken über ihre Zukunft gemacht. Alles könnte so schön sein, doch …

Ayu Watanabe – L-DK 16 weiterlesen

Jiro Taniguchi – Die Wächter des Louvre

Seit geraumer Zeit veröffentlicht das Musée du Louvre in Kooperation mit dem Verlag Futurupolis Comics einen speziellen Band, der sich mit Geschichten rund um das berühmte Museum in Paris beschäftigt. Zumeist ging der Auftrag an heimische bzw. franko-belgische Künstler, die sich der großen Galerie auf irgendeine Weise verbunden fühlten. Insofern ist es eine wagemutige Neuerung, in der aktuellen Saison der japanischen Manga-Künstler Jiro Taniguchi ans Werk zu setzen, selbst wenn seine künstlerische Biografie schon mit reichlich prestigeträchtigen Preisen gekürt wurde. In „Die Wächter des Louvre“ kommt ihm nun die Herausforderung zu, seine Reputation zu stärken – und letztendlich auch zu bestätigen.

Inhalt

Jiro Taniguchi – Die Wächter des Louvre weiterlesen

Franckie Alarcon – Die Geheimnisse von Schokolade

Einen ziemlich großen gemeinsamen Nenner für eine Graphic Novel zu finden, der letztendlich auch Menschen anspricht, die sich ansonsten eher von illustrierten Geschichten fernhalten – ist das eigentlich möglich? Nun, definitiv, zumindest im Selbstverständnis des französischen Autors Franckie Alarcon. Als Gehilfe, Praktikant und großer Fan des heimischen Star-Chcolatiers Jacques Genin entschlüsselt er „Die Geheimnisse von Schokolade“ und stellt den hiesigen Comic-Markt mit einem sehr eigenwilligen Titel doch mal eben gewaltig auf den Kopf.

Inhalt

Franckie Alarcon – Die Geheimnisse von Schokolade weiterlesen

Asaf Hanuka – Der Realist

Inhalt

Frieden – ein Begriff, den Asaf Hanuka schon seit einer gefühlten Ewigkeit sucht, aber noch immer nicht gefunden hat. In seiner Heimat Tel Aviv reihen sich Attentate und kriegerische Handlungen mittlerweile regelmäßig in den Alltag ein – doch dabei ist er eigentlich nur ein durchschnittlicher Mensch, der nicht mehr vom Leben verlangt, als ein ewiges Bündnis mit der weißen Taube, eine weiße Flagge für sich und all die anderen Israelis, die seit Jahr und Tag immer wieder mit der schaurigen Realität verfremdeter Religionen, sozialer Missstände und den eben ganz alltäglichen Belastungen konfrontiert werden. Hanuka ist einer von ihnen – und das will er der Welt nun noch einmal mit Nachdruck zeigen.

Mein Eindruck:

Asaf Hanuka – Der Realist weiterlesen

Joshua Williamson – Heimkehr (Birthright 1)

Joshua Williamson hat sich vor allem im Horror-Metier einen Namen gemacht. „Ghosted“ gilt als Paradebeispiel eines finsteren Comics, aber auch „Nailbiter“ gehört zu denjenigen Werken im Katalog des Autors, die in letzter Zeit für Furore sorgen konnten. Inzwischen publiziert Williamson bei Robert Kirkman’s Label Skybound, dessen Qualitätsmerkmale nicht erst seit „The Walking Dead“ klar definiert sind. Der hiesige Vertrieb darf sich jedoch freuen, denn damit ist auch bei Cross Cult weitere A-Ware aus der Feder des Top-Autors gewährleistet. Man nehme nur einmal „Birthright“, das neue Gourmethäppchen, das in Kooperation mit Andrei Bressan und Adriano Lucas entstanden ist und mit einem sehr intensiven Startup nun den nächsten Siegeszug zu starten gedenkt!

Inhalt

Joshua Williamson – Heimkehr (Birthright 1) weiterlesen

Perry Rhodan Comic – Die Kartografen der Unendlichkeit 1 (Heft 1)

Die Handlung:

Mehr als 1500 Jahre sind vergangen, seit Perry Rhodan als erster Mensch den Mond betreten hat und dort auf gestrandete Außerirdische traf. Seitdem hat die Menschheit die Milchstraße und viele umliegende Galaxien erkundet. Perry Rhodan und einige Weggefährten sind unsterblich geworden – im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Geistwesen hat ihnen sogenannte Zellaktivatoren geschenkt, die ihre Körper nicht mehr altern lassen.

Im Jahr 3540 ist Perry Rhodan auf einer Mission mit ungewissem Ausgang. Er befehligt das Fernraumschiff SOL mit rund 10.000 Personen Besatzung. Unter ihnen sind viele der legendären Mutanten: Menschen und Außerirdische mit scheinbar übernatürlichen Fähigkeiten. Irgendwo im Universum gestrandet, suchen sie gemeinsam den Weg zurück zur heimatlichen Milchstraße.
Ohne eine Spur kann die Suche Jahrzehnte dauern. Doch die entscheidenden Hinweise liefern möglicherweise DIE KARTOGRAFEN DER UNENDLICHKEIT. (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Perry Rhodan Comic – Die Kartografen der Unendlichkeit 1 (Heft 1) weiterlesen

Asterix – Der Papyrus des Cäsar (Band 36)

Die Handlung

Cäsar veröffentlicht die Memoiren über seine Heldentaten und lässt dabei unser kleines gallisches Dorf streichen. Eine Kopie des Originals entwischt aber aus der Schreiberwerkstatt und nun wollen unsere gallischen Freunde dafür sorgen, dass alle Welt erfährt, wie es tatsächlich aussieht im römischen Reich … inklusive Dorf der Unbeugsamen.

Mein Eindruck:

Die Stabübergabe der Altmeister zu den neuen Erbverwaltern ist mit dem Vorgängerband, ASTERIX BEI DEN PIKTEN, nicht nur ein wirtschaftlicher Erfolg gewesen. Auch bei den Fans kam das neue Abenteuer gut an. Dass die beiden neuen Schöpfer die ASTERIX-Freunde im Folgeband ebenfalls gut unterhalten würden, dessen war ich mir schon sicher. Einzig, ob der Verlag wieder diesen seltsamen Zeichensatz für die Sprechblasen wählen würde, den ich sehr unangenehm zu lesen fand … nur darüber machte ich mir Sorgen.

Asterix – Der Papyrus des Cäsar (Band 36) weiterlesen

Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf

Die Handlung:

Horror-Regisseur James Kushing erwacht eines Morgens mit einer mysteriösen Tätowierung auf dem Arm: ein dreiaugiger Totenkopf! Was hat das Tattoo mit dem Film zu tun, den Kushing niemals fertiggestellt hat? Und welches Geheimnis steckt hinter dem gestohlenen Smaragd, der vor Jahren spurlos vom Filmset verschwand? Justus, Peter und Bob stürzen sich in den Fall und entdecken nach und nach die Wahrheit hinter dem Rätsel … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Nachdem die KIDS-Version der Jungdetektive bereits im letzten Jahr ihr Comic-Debut mit den „Strandpiraten“ feierte, steigen auch die älteren Fragezeichen ins grafische Geschäft ein. Offenbar hat sich der KIDS-Comic gut verkauft … das freut mich, denn mir hatte er gut gefallen.

Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf weiterlesen

Rihito Takarai – Ten Count 02

Kurzinfo zu diesem Band:

Nachdem sich Kurose von Shirotani verabschiedet hat, schottet sich dieser von der Außenwelt ab. Selbst Mikami schafft es nicht, zu ihm durchzudringen und bittet schließlich Kurose um Hilfe. Der entschließt sich, Shirotani eine Mail zu schreiben und um ein Treffen zu bitten. Stundenlang wartet er in ihrem Café auf ihn … Ob er noch kommen wird? (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Während sich Band 1 mit dem eher zaghaften Beziehungsaufbau zwischen Therapeut und Patient beschäftigt, so wird in Band 2 relativ schnell deutlich, warum diese Manga-Reihe dem BoysLove-Genre zugeordnet ist.

Rihito Takarai – Ten Count 02 weiterlesen

Taro Nogizaka – Ghost Tower 01

Inhalt

Eine Stadt in Japan, 1952: Ein geheimnisvoller Uhrturm wird Tatort eines schaurigen Mordes und eine junge Frau beschuldigt, ihre Adoptivmutter auf grausame Weise umgebracht zu haben.

Zwei Jahre später meiden die Bewohner der Stadt diesen Ort. Es heißt, dort würde es ruhelose Geister geben, die nach Rache dürsten… Und tatsächlich wird der „Spukturm“ zum Schauplatz eines Verbrechens, als der junge Mann Taichi Amano dort herumstöbert. Jemand bzw. „etwas“ greift ihn an.
Als er wieder zu Bewusstsein kommt, findet er sich ganz ähnlich gefesselt vor wie die Tote vor zwei Jahren an den Zeigern der Turmuhr – und jede Minute droht ihm der Tod!! Diesem kann er nur entrinnen, als ihn Tetsuo, ein geheimnisvoller junger Mann, rettet.

Taro Nogizaka – Ghost Tower 01 weiterlesen

Yohan / Zhena – Neunzehn, einundzwanzig 01

Klappentext:

Kein Kind aber noch nicht erwachsen…

Durch einen Autounfall hat Yuni zwei Jahre ihres Lebens verloren und geht, obwohl sie schon einundzwanzig ist, noch immer zur Schule. Beim Füttern von Straßenkatzen trifft sie den neunzehnjährigen Donghi. Obwohl sie zwei Jahre trennen, stehen beide doch am selben Punkt im Leben. Können sie sich in dieser schweren Zeit Halt geben? (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Zwischen Tierliebe und dem ersten Verliebtsein (in, ähm, einen Jungen) …

Yohan / Zhena – Neunzehn, einundzwanzig 01 weiterlesen

Kozue Chiba – Liebe, Küsse, Körper 03

Kurzinfo zu diesem Band:

Sasa und Maki sind nun richtig zusammen. Aber Maki muss sich auf die Aufnahmeprüfung für die Uni vorbereiten, weshalb er immer weniger Zeit für seine Freundin hat. Als eines Tages auch noch Hiromi, der Sasa von klein auf kennt, aus dem Ausland zurückkommt und versucht, sich ihr wieder anzunähern, packt Maki die Eifersucht … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Romantikerinnen aufgepasst! Teil 3 der supersüßen Lovestory zwischen Sasa und Maki ist am Start!

Kozue Chiba – Liebe, Küsse, Körper 03 weiterlesen

Arina Tanemura – 31 I Dream 02

Klappentext

Mit ihren 31 Jahren hatte Chikage Deguchi noch nie einen Freund. Als ihr die Wunderpille I Dream in die Hände fällt, mit der sie sich kurzzeitig in ihr 15-jähriges Ich verwandeln kann, bekommt sie die Gelegenheit, ihre Jugend ein zweites Mal zu durchleben. Durch Zufall landet sie im Showbusiness und trifft dort auf Hibiki, der Chikages erster große[r] Liebe wie aus dem Gesicht geschnitten ist … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

„Eine Magical-Girl-Serie für Erwachsene“ – so die Autorin Arina Tanemura. Hm, ob sie Recht damit hat? Lasst uns „31 I Dream“ mal genauer unter die Lupe nehmen …

Arina Tanemura – 31 I Dream 02 weiterlesen

Saki Aikawa – Beast Boyfriend 02

Inhalt

Keita und Himari sind plötzlich Stiefgeschwister, weil ihre Eltern heiraten. Himari will auf keinen Fall ihren Schwarm Saeki mit dieser Tatsache vergraulen, aber Keita macht es ihr ganz schön schwer! Und als ihr Geheimnis doch rauskommt, behauptet er ganz dreist, sie seien ein Paar! Wie soll Himari damit umgehen? (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Weiter geht es in Band 2 mit Himari und ihrem „Biest“ Keita.

Saki Aikawa – Beast Boyfriend 02 weiterlesen