Schlagwort-Archive: Axel Gottschick

Perry Rhodan NEO – Das Licht von Terrania / Sternenkinder (Folgen 85+86)

NEO 85 – Das Licht von Terrania

Dezember 2037: Seit nahezu vier Monaten halten die Arkoniden die Erde besetzt. Ein Ende der Herrschaft des Großen Imperiums ist nicht abzusehen. Als Satrak, dem Gouverneur des Protektorats, ein entscheidender Schlag gelingt, festigt das ihre Macht weiter: Er nimmt den legendären Perry Rhodan fest. Zwar sind Rhodan und seine Gefährten unversehrt, doch höchste Eile ist geboten. Wenn Satrak seinen Fang gegenüber der Imperatrice meldet, der Herrscherin über das riesige Sternenreich der Arkoniden, wird man sie bald fortschaffen. Eine Befreiung der Gefangenen ist dann praktisch unmöglich. Homer G. Adams, der Administrator der Terranischen Union, kooperiert zum Schein mit den Besatzern. Er entwickelt einen beispiellosen Plan, um Rhodan zu retten … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Neuer Zyklus, neues Glück … auch für die Erde? Nachdem wir sie im letzten Zyklus, „Protektorat Erde“, beschützt haben … oder auch nicht … gehts mit dieser Lesung in den neuen Zyklus, dessen Name „Kampfzone Erde“ schon eher nach dem klingt, was wir ja eigentlich im letzten Zyklus schon auf Terra erlebt haben. Da bei NEO die Zyklen aber gern mal nicht durch unterschiedliche Handlungsstränge, sondern einfach nach abgezählten Heftnummern voneinander getrennt sind … früher waren es acht, heute sinds zwölf Hefte … ist zu erwarten, dass nichts abgeschlossen ist, spontan nichts Neues kommt und beides eher fließend ineinander übergeht. Warum dann aber der neue Zyklus für Neueinsteiger beworben wird, erschloss sich mir nicht, zu viele Altlasten werden immer noch vor dem Hörer hergeschoben.

Perry Rhodan NEO – Das Licht von Terrania / Sternenkinder (Folgen 85+86) weiterlesen

Perry Rhodan – Der steinerne Bote (Silber Edition 129)

Die Handlung:

Zu Beginn des Jahres 426 Neuer Galaktischer Zeitrechnung entscheidet sich das Schicksal der Menschheit. Im Abwehrkampf gegen die feindliche Superintelligenz Seth-Apophis ist Terra zwischen die Fronten geraten. Die letzten Porleyter, Angehörige eines seit Äonen vergessenen Volkes, haben mittlerweile die Kontrolle über die Erde erlangt. Perry Rhodan startet eine Rettungsmission und folgt einem Hinweis auf den Ring der Kosmokraten – ein uraltes Artefakt der Porleyter, das ihm helfen soll, diese Konfrontation zu beenden. Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt wird Rhodan fündig. Dort stößt er zudem auf den steinernen Boten, einen einfachen Felsblock aus dem Herrschaftsbereich der Seth-Apophis, dessen Entdeckung Unglaubliches erkennen lässt … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Warten ist nicht meine Stärke, ich mags so gar nicht … und da bin ich nicht allein. Das Warten auf Perry Rhodan satt hat auch die Besatzung der BASIS … fünf Monate ist aber auch genug. Und deshalb bekommt sie von den Autoren ein eigenes Abenteuer mit Konfliktpotenzial, wobei das klassische Thema „Du darfst hier nicht rein, sonst …“ aufgegriffen wird. Hier mit einer bunten Wolke, Staub, gruseligen Warnungen und Mumien … klingt wie DIE MUMIE IM WELTALL, ist aber doch ganz unterhaltsam. Auch wenn ich anfangs nicht unbedingt die Notwendigkeit dieser Episode im Hinblick auf die Gesamthandlung erkannt habe, wie auch?

Perry Rhodan – Der steinerne Bote (Silber Edition 129) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Callibsos Fährte / Der Geist des Mars (Folgen 83+84)

NEO 83 – Callibsos Fährte

Das Jahr 2037 neigt sich allmählich dem Ende entgegen, und noch immer steht die Erde unter der Herrschaft des Großen Imperiums. Den Menschen sind immerhin erste Erfolge gegen die Eroberer gelungen. In einer globalen Hackerattacke haben Rebellen einige Milliarden Personendatensätze manipuliert, die lückenlose Überwachung ist damit gebrochen. Im Schutz wechselnder Identitäten ist Perry Rhodan zu einer riskanten Suche aufgebrochen. Sie könnte sich als wichtiger für das Schicksal der Menschheit erweisen als die Besetzung durch die Arkoniden. Sein Ziel sind die Puppen Callibsos, die seit unbekannter Zeit tätig sind. Callibso hat sie heimlich von Derogwanien zur Erde gebracht; jetzt könnten die Puppen, so Rhodans Kalkül, ihn direkt zu ihrem Meister führen. Sein Plan scheint aufzugehen – doch der Weg nach Derogwanien führt über das Herz Sibiriens … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Langzeitfans erinnern sich vielleicht noch an NEO 62 der gleichen Autorin, in dem es um CALLIBSOS PUPPEN ging und wir uns nach sechs Stunden Hörzeit gefragt hatten, was das alles denn sollte … außer dass Crest und Thora am Ende wieder zueinander gefunden haben. Tja, dennoch oder vielleicht gerade deshalb haben uns die Puppen immer wieder verfolgt und die Autoren offenbar begeistert und Perry wird auf die Fährte des Erschaffers geschickt.

Perry Rhodan NEO – Callibsos Fährte / Der Geist des Mars (Folgen 83+84) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Spur der Puppen / Die Schlüsselperson (Folgen 79+80)

NEO 79 – Spur der Puppen

Auf der Erde hat der Dezember des Jahres 2037 begonnen. Mit einer globalen Attacke des irdischen Widerstands, der Operation Greyout, wurden die weltweiten Datennetze erschüttert – doch die Herrschaft der Arkoniden beeinträchtigt das nicht. Immerhin hat die Löschung von Milliarden Personendatensätzen die lückenlose Überwachung der neuen Herren gebrochen; das eröffnet ganz andere Möglichkeiten. Perry Rhodan macht sich das zunutze. Er heftet sich an die Spur der geheimnisvollen Puppen. Callibso, der Herr von Derogwanien, hat sie einst zur Erde gebracht, um zu verhindern, dass Rhodan den Erstkontakt mit den Arkoniden herstellt. Es ist eine Suche, die Rhodan tief in die eigene Vergangenheit führt. Er muss feststellen, dass er schon in frühester Jugend im Visier kosmischer Mächte stand … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wie der Name dieses NEOs schon verrät, suchen wir nach Menschen, die von Callibsos Puppen übernommen wurden. Das ist nicht so einfach und da gibts auch nichts von RATIOPH*RM … dafür gibts einen Test … und wer kennt sich mit so was aus? Genau, die Aras. Sehr creepy fand ich allerdings die Idee, Perrys verstorbene Eltern auszugraben, um an ihnen den Test vorzunehmen. Aber bei denen bleibts ja nicht mal. Das lustige Grabschänden nimmt seinen Lauf.

Perry Rhodan NEO – Spur der Puppen / Die Schlüsselperson (Folgen 79+80) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Eine Falle für Rhodan / Der Mutantenjäger (Folgen 77+78)

NEO 77 – Eine Falle für Rhodan

November 2037: Das Große Imperium hat die Erde und ihre Bewohner als »Protektorat« in sein Sternenreich aufgenommen. Arkonidische Truppen unter dem Kommando des Fürsorgers Satrak kontrollieren den Planeten – und ihre Herrschaft scheint absolut gefestigt zu sein. Homer G. Adams als Administrator hat sich den Invasoren gebeugt und regiert unter ihrer Aufsicht. In der Terra Police dienen Menschen im Auftrag des Imperiums als Ordnungsmacht, während der Widerstand schwach und zersplittert ist.
Eigentlich hätte Satrak allen Grund, sich zufrieden zurückzulehnen. Doch ihn beunruhigt Perry Rhodan: Der legendäre Anführer der Menschen ist heimlich auf die Erde zurückgekehrt. Rhodan ist ein Symbol für den Freiheitswillen der Menschheit und damit eine unkalkulierbare Bedrohung für die Arkoniden. Satrak muss ihn rasch in seine Gewalt bringen. Der gerissene Fürsorger beschließt, einen Köder auszulegen, dem Rhodan unmöglich widerstehen kann … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Es geht heiß her auf der Erde, am Ende sogar zwischen Perry und Thora. Da ich aber kein Freund von schmalzigen FIFTY-SHADES-OF-IRGENDWAS-Romanen bin, war ich froh, dass direkt an dieser Stelle der NEO vorbei war. Bevor es aber zu diesem …. Achtung, Wortwitz … Höhepunkt … kommt, gibts noch eine Menge Action.

Perry Rhodan NEO – Eine Falle für Rhodan / Der Mutantenjäger (Folgen 77+78) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Eine neue Erde / Berlin 2037 (Folgen 75+76)

NEO 75 – Eine neue Erde

Beinahe ein Jahr ist vergangen, seit Perry Rhodan und eine Handvoll Gefährten nach Arkon aufgebrochen sind. Ihnen ist das Unmögliche gelungen: Sie sind in das Zentrum des Großen Imperiums vorgedrungen, haben dort das Epetran-Archiv aufgespürt und daraus die Koordinaten der Erde gelöscht. Im Herbst 2037 kehren Rhodan und seine Begleiter endlich in die Heimat zurück. Sie sind sicher, dass die Heimat der Menschen keine Furcht vor dem Imperium haben muss – weil niemand weiß, wo man sie finden kann. In aller Ruhe soll die Menschheit geeint werden, um dann gemeinsam zu den Sternen vorstoßen zu können. Wovor Perry Rhodan allerdings Angst hat, ist eine anstehende Begegnung: In Terrania liegt ein alter Mann im Koma, der unter mysteriösen Umständen auf der Erde erschienen ist. Diesen Mann haben die besten Spezialisten auf Herz und Nieren untersucht. Mit einem eindeutigen Ergebnis: Dieser Mann ist Perry Rhodan … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Obwohl der Zyklus schon mit NEO 73 angefangen hatte, bewarb der Verlag … aus nachvollziehbaren Gründen … erst ab der Nummer 75 den neuen Zyklus als „Jetzt einsteigen!“-Punkt für Neuleser. Erfahrungsgemäß ziehen runde und allgemein gebräuchliche Jubiläumszahlen immer Aufmerksamkeit auf sich und wer hätte zum Start von NEO wirklch damit gerechnet, dass die Serie mal diese Nummer erreichen würde? Bestimmt nur die größten Optimisten. Aber, Qualität setzt sich durch … ist nicht nur ein abgedroschener Spruch, sondern bewahrheitet sich auch immer wieder. Wenn keiner die Hefte kaufen würde, würds NEO auch nicht geben.

Perry Rhodan NEO – Eine neue Erde / Berlin 2037 (Folgen 75+76) weiterlesen

Perry Rhodan – Schaltstelle der Macht (Silber Edition 127)

Die Handlung:

Perry Rhodan gründet im Jahr 3588 die Kosmische Hanse und führt die Neue Galaktische Zeitrechnung ein – eine Epoche des Friedens folgt. Zum ersten Mal seit Jahrtausenden arbeiten die Völker der Milchstraße zusammen. Nicht nur die Menschen glauben an Rhodans Vision, sondern ebenso zahlreiche andere Intelligenzwesen der Sterneninsel. Doch längst plant die negative Superintelligenz Seth-Apophis einen Schlag gegen die Superintelligenz ES und die Menschen. Anfangs des fünften Jahrhunderts Neuer Galaktischer Zeitrechnung droht ein Krieg der Geistesmächte, in den mehrere Galaxien verwickelt werden können. Perry Rhodan sucht nach Verbündeten und hofft auf die geheimnisvollen Porleyter. Dieses Volk kämpfte vor Äonen für die Mächte der Ordnung; seine Angehörigen müssten ideale Freunde der Menschheit sein. Doch nachdem der Kontakt hergestellt ist, wenden sich die Porleyter gegen die Terraner. Ihrer uralten Technik haben die Menschen nichts entgegen zu setzen … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Mental fremdgesteuert begeben wir uns in diese neue SILBER-Lesung, denn irgendwie wird hier jedem offenbar ein fremder Wille aufgezwungen. Entsprechend seltsam sind auch die Handlungen, der uns bekannten Terraner und Arkoniden, die daraus resultieren. Perry steht im Bann und Atlan, der über 400 Jahre weg war, ist auch nicht mehr Herr seiner selbst. Druck übt übrigens die aus Spoodie-Schlacke entstandene GESIL aus, die zweite Inkarnation Vishnas … muss man sich nicht unbedingt alles merken, einfach zur Kenntnis nehmen. Die „Dame“ sorgt hier für einigen Wirbel. Gut, dass wir da noch unseren pelzigen Freund Gucky haben, dem so einiges nicht geheuer erscheint.

Perry Rhodan – Schaltstelle der Macht (Silber Edition 127) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Die Elysische Welt / Zwischen den Welten (Folgen 73+74)

NEO 73 – Die Elysische Welt

Als der Astronaut Perry Rhodan im Juni 2036 zum Mond aufbricht, ahnt er nicht, dass sein Flug die Geschicke der Menschheit in neue Bahnen lenken wird. Rhodan stößt auf ein Raumschiff der technisch weit überlegenen Arkoniden. Es gelingt ihm, die Freundschaft der Gestrandeten zu gewinnen – und schließlich die Menschheit in einem einzigen, freiheitlichen Staat zu einen: der Terranischen Union. Perry Rhodan hat das Tor zu den Sternen geöffnet. Doch die neuen Möglichkeiten bergen zusätzliche Gefahren: Als er erfährt, dass die Position der Erde im Epetran-Archiv auf Arkon gespeichert ist, bricht er unverzüglich auf. Er muss die Koordinaten löschen, bevor sie in die falschen Hände geraten und die Macht des Großen Imperiums die Erde zerschmettert. Rhodan findet schließlich die Lösung. Doch dafür muss er sich in die Hand seines Erzfeindes begeben – zuletzt bleibt ihm nur die Flucht auf ein mysteriöses Raumschiff. Es nimmt Kurs auf die Elysische Welt … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Neuer Zyklus, neuer Spaß, immer wieder einsteigen, immer wieder dabei sein. Jetzt aber Butter bei die Fische. Lange mussten wir drauf warten, bis uns der Herr Dinger endlich erzählt, was denn auf dieser Elysischen Welt so alles passiert und ob man nich noch was dran ändern kann.

Perry Rhodan NEO – Die Elysische Welt / Zwischen den Welten (Folgen 73+74) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Die Kriegswelt / Epetrans Vermächtnis (Folgen 71+72)

NEO 71 – Die Kriegswelt

Als der Astronaut Perry Rhodan im Juni 2036 zum Mond aufbricht, ahnt er nicht, dass sein Flug die Geschicke der Menschheit in neue Bahnen lenken wird. Rhodan stößt auf ein Raumschiff der technisch weit überlegenen Arkoniden. Es gelingt ihm, die Freundschaft der Gestrandeten zu gewinnen – und schließlich die Menschheit in einem einzigen, freiheitlichen Staat zu einen: der Terranischen Union. Perry Rhodan hat das Tor zu den Sternen geöffnet. Doch die neuen Möglichkeiten bergen neue Gefahren: Als er erfährt, dass die Position der Erde im Epetran-Archiv auf Arkon gespeichert ist, bricht er unverzüglich auf. Er muss die Koordinaten löschen, bevor sie in die falschen Hände geraten und die Macht des Großen Imperiums die Erde zerschmettert. Im August 2037 scheint Rhodans Mission nahezu erfüllt. Elf von zwölf Trägern der Erdkoordinaten sind gefunden. Doch der zwölfte ist gefangen – und er befindet sich in der Gewalt von Sergh da Teffron, jenem Mann, der die Menschheit hasst und am liebsten vernichten würde. Rhodan setzt alles auf eine Karte – während Atlan den Angriff auf die Kriegswelt führt … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Kriegsähnliche Handlungen auf Kriegsplaneten bestimmen in diesem NEO die Handlungsfäden. Da dies der vorletzte Band des Zyklus ist, in dem es vornehmlich darum ging, die Positionsdaten der Erde nicht in falsche Hände geraten zu lassen, kann man davon ausgehen, dass sich so langsam die Fäden entfädeln.

Perry Rhodan NEO – Die Kriegswelt / Epetrans Vermächtnis (Folgen 71+72) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Wächter des Archivs / Revolte der Naats (Folgen 69+70)

NEO 69 – Wächter des Archivs

Der Juli des Jahres 2037 neigt sich dem Ende zu. Perry Rhodan, der mit einer Handvoll Gefährten in das ferne Arkon-System vorgestoßen ist, steht kurz vor dem Ziel. Er hat das Rätsel des Epetran-Archivs gelöst. Die Archiv-Daten sind in den Gehirnen von Tausenden von Arkoniden gespeichert – ohne dass diese davon wissen. Zwölf dieser Arkoniden tragen die Koordinaten der Erde in sich. Rhodan muss sie unbedingt vor Sergh da Teffron finden. Die Hand des Regenten, ein verbitterter alter Mann, würde keinen Augenblick zögern, die Erde zu vernichten, um sich an Rhodan für den Raub seines Flaggschiffs zu rächen.
Perry Rhodan bleibt nur eine Möglichkeit: Er wagt sich ein zweites Mal nach Iprasa, zur Welt aus Feuer und Eis. Dort vermutet er den Wächter des Archivs … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Von Perry zu Atlan und wieder zurück zu Perry. Weiter gehts also auf der Suche nach den restlichen Arkoniden, denen die Position der Erde bekannt wäre, wenn sie wüssten, dass sie sie in sich tragen beziehungsweise Zugriff auf die Daten hätten, was für sie schwierig ist, denn diese haben sie nicht selbst in ihrem Gehirn abgelegt. Langer Satz, einfache Bedeutung … die Jagd geht also weiter.

Perry Rhodan NEO – Wächter des Archivs / Revolte der Naats (Folgen 69+70) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Das Haus Pathis / Kampf um Ker’Mekal (Folgen 67+68)


NEO 67: Das Haus Pathis

Der Juli 2037 neigt sich dem Ende entgegen. Perry Rhodan und seinen Gefährten ist es endlich gelungen, das Geheimnis des Epetran-Archivs zu lösen. Die Sammlung von Wissen, das Jahrtausende zurückreicht, ist nicht an einem Ort gespeichert, sondern in den Gehirnen von Arkoniden – ohne deren Kenntnis. Zwölf Arkoniden tragen die Koordinaten der Erde in sich. Rhodan muss sie finden, bevor sie in die Gewalt von Sergh da Teffron geraten, der sogenannten Hand des Regenten. Wüsste er die Position der Erde, würde er keinen Augenblick zögern, die Heimat der Menschen zu vernichten. Perry Rhodan und sein bester Freund Reginald Bull wagen sich zurück auf die Regierungswelt des Imperiums. Dort spüren sie dem Adeligen Chedan da Pathis nach, einem der Koordinatenträger – und erfahren von dem dunklen Schatten, der seit Jahrtausenden auf seiner Familie liegt … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Weiter geht die Jagd auf die zwölf Arkoniden, die die Koordinaten der Erde in ihrem Kopf mitherumtragen. Einige sind tot, einige tiefgefroren, einige sterben und einige werden noch tiefgefroren … werden.

Perry Rhodan NEO – Das Haus Pathis / Kampf um Ker’Mekal (Folgen 67+68) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Die brennende Welt / Novaals Mission (Folgen 65+66)

NEO 65: Die brennende Welt

Im Juli 2037 ist es Perry Rhodan und seinen Gefährten endlich gelungen, das Versteck des Epetran-Archivs ausfindig zu machen. Vielmehr: die Verstecke. Die Daten des Archivs sind in den Gehirnen von Arkoniden gespeichert – ohne deren Wissen. Zwölf von ihnen tragen die Koordinaten der Erde in sich. Rhodan muss diese Arkoniden finden, bevor sie in die Gewalt von Sergh da Teffron geraten, der sogenannten Hand des Regenten. Wüsste er die Position der Erde, würde er keinen Augenblick zögern, die Heimat der Menschen zu vernichten. Drei der Gesuchten befinden sich auf Arkon II, der Handelswelt des Imperiums. Allerdings ist der Vorstoß auf die Oberfläche des Planeten ein unkalkulierbares Wagnis – denn dort tobt seit dem Absturz der Himmelsstadt ein Inferno aus Feuer und Glut … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Perry ist auf der Flucht, wir erinnern uns. Und da er eh schon rumläuft, kann er ja auch gleich die Infos nutzen, die wir beim letzten Handlungsstrangbesuch gesammelt haben. Wir wissen ja jetzt, dass die Position der Erde in verschiedenen arkonidischen Köpfen gespeichert ist. Perry wäre aber nicht Perry, wenn er die einfach abhacken würde … außerdem müssen wir die auch erstmal finden.

Perry Rhodan NEO – Die brennende Welt / Novaals Mission (Folgen 65+66) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Sternengötter / Herrin der Flotte (Folgen 63+64)

NEO 63: Sternengötter

Im Juni 2037 erreichen Perry Rhodan und seine Gefährten endlich das Arkon-System, das Zentrum des Großen Imperiums. Ihr Ziel ist, das Epetran-Archiv zu finden und die Koordinaten der Erde daraus zu löschen, bevor sie in den Besitz von Sergh da Teffron gelangen. Der Arkonide hasst die Menschen und würde keine Sekunde zögern, die Erde zu vernichten. Der Wächter des Archivs, der weise Arkonide Onat da Heskmar, führt Rhodan in den Kristallpalast auf Arkon I. Der Vorstoß scheitert, als der Regent die Eindringlinge überrascht. Der Zündermutant Iwan Goratschin opfert sich für seine Kameraden und ermöglicht ihnen die Flucht. Doch um den Palast erstreckt sich das arkonidische Verwaltungszentrum – und die Häscher des Regenten setzen ihnen nach. Rhodans einzige Hoffnung sind die Sternengötter … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wieder präsentiert uns ein Autor mit einer frischen Idee, von der man halten kann, was man mag. Ok … 24 anzubetende Götter mit eigenen Abteilungen für Jünger, Gläubiger und Wahrer, alles untergebracht in einem einzigen HÜGEL DER GÖTTER, das muss ganz schön eng sein da … oder unfassbar riesig.

Perry Rhodan NEO – Sternengötter / Herrin der Flotte (Folgen 63+64) weiterlesen

Perry Rhodan – Fels der Einsamkeit (Silber Edition 125)

Die Handlung:

Man schreibt das Jahr 425 Neuer Galaktischer Zeitrechnung. Seth-Apophis bedroht die Milchstraße – eine sogenannte Superintelligenz mit unbegreiflichen Machtmitteln. Um das Überleben der Menschheit zu sichern, folgt Perry Rhodan einer Spur, deren Anfang tief in der Vergangenheit liegt. Die Suche führt den Terraner in einen unerforschten Sternhaufen in der Milchstraße. Dort verbergen sich angeblich die Angehörigen eines längst vergessenen Volkes, die Porleyter. Mit ihrer hoch entwickelten Technik könnte der drohende Krieg noch verhindert werden. Doch Seth-Apophis selbst greift nach den uralten Machtmiteln der Porleyter. Der Schiffbruch auf einer unbekannten Welt ist unausweichlich – und selbst für Perry Rhodan scheint der Tod plötzlich nahe zu sein … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Nachdem wir gleich ein interessantes Planetenabenteuer kredenzt bekamen, bei dem es neben drei wichtigen Fragen auch ein paar spannende Antworten und Erkenntnisse gibt, werden wir an etwas erinnert. Am Ende der Silberlesung 123 ging ich davon aus, dass Perry am Anfang des nächsten Hörbuchs seine Ritterweihe als Ritter der Tiefe empfängt. Tja, denkste … das passiert erst jetzt, aber nett rund gemacht und aufbereitet.

Perry Rhodan – Fels der Einsamkeit (Silber Edition 125) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Die verlorenen Himmel / Callibsos Puppen (Folgen 61+62)

NEO 61: Die verlorenen Himmel

Im Juni 2037 erreichen Perry Rhodan und seine Gefährten endlich das Arkon-System, das Zentrum des Großen Imperiums. Ihr Ziel: das Epetran-Archiv zu finden und die Koordinaten der Erde daraus zu löschen, bevor sie in den Besitz von Sergh da Teffron gelangen. Der Arkonide hasst die Menschen und würde keine Sekunde zögern, die Erde zu vernichten. An der Seite von Onat da Heskmar, dem weisen Wächter des Archivs, dringen die Gefährten in den Kristallpalast auf Arkon I ein, erreichen sogar die Gemächer des Regenten – und werden von dem Herrscher überrascht. Rhodans Gruppe kann entkommen, doch nur, weil sich Iwan Goratschin für sie opfert. Der Mutant bleibt zurück. Tot, wie Rhodan glauben muss. Doch Goratschin lebt. Er wird zum Gefangenen des Regenten – und zu seinem Werkzeug … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Mit dieser NEO-Lesung beginnt der neue Zyklus EPETRAN, benannt nach dem gleichnamigen arkonidischen Wissenschaftler, dessen Archiv wir ja suchen, um daraus die Position der Erde zu löschen. Bevor wir das aber weiter verfolgen können, erleben wir das letzte Abenteuer des Mutanten Iwan Goratschin, für dessen Verabschiedung sich der Autor eine schöne rundum stimmige Story ausgedacht hat. Daher ist es dem „Zünder“ zu verdanken, dass wir nun erfahren, warum es den Imperator mehrfach gibt.

Perry Rhodan NEO – Die verlorenen Himmel / Callibsos Puppen (Folgen 61+62) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Die entfernte Stadt / Der Kristallpalast (Folgen 59+60)

NEO 59: Die entfernte Stadt

Im Juni 2037 erreichen Perry Rhodan und seine Gefährten endlich das Arkon-System, das Zentrum des Großen Imperiums. Ihr Ziel: das Epetran-Archiv zu finden und die Koordinaten der Erde daraus zu löschen, bevor sie in den Besitz von Sergh da Teffron gelangen. Der Arkonide hasst die Menschen und würde keine Sekunde zögern, die Erde zu vernichten. Auf Iprasa, der Welt aus Feuer und Eis, ist es Rhodan und seinen Kameraden gelungen, den Wächter des Archivs ausfindig zu machen. Ihr Ziel scheint in greifbare Nähe gerückt. Doch Atlan und Belinkhar beschließen, ihre eigenen Wege zu gehen. Der Arkonide und die Mehandor glauben, dass nur der Sturz des Regenten Arkon noch retten kann – und in den Himmelsstädten hoffen sie, Mitverschwörer zu finden … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Während wir uns noch dran erinnern, dass Perry und Atlan auf getrennten Wegen versuchen, an das Epetran-Archiv zu kommen, bekommen wir einen Einblick in die Architektur von Arkon II. Eine Welt mit 28 Himmelsfarhstühlen und Verbindungskorridoren stelle ich mir schwierig zu befliegen vor, wenn mal der Autopilot ausfällt …

Und am Ende der Fahrstühle liegt nicht ein Haus am See, sondern jeweils eine Stadt mit einer aufsteigenden Nummer im Namen … Atlan begleiten wir nach Gath’Etset’Moas … tja, ganz so zungenfreundlich war der Name dann doch nicht.

Perry Rhodan NEO – Die entfernte Stadt / Der Kristallpalast (Folgen 59+60) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Epetrans Geheimnis / Das Gift des Rings (Folgen 57+58)

NEO 57: Epetrans Geheimnis

Mai 2037: Perry Rhodan und seine Gefährten haben mittlerweile das Zentrum des großen Arkon-Imperiums erreicht. Dieses Sternenreich umfasst Tausende von Planeten. Beherrscht wird es von einem mysteriösen Regenten, der die Menschen hasst. Rhodan muss das verborgene Epetran-Archiv finden, weil es die Positionsdaten der Erde enthält. Fallen diese in die Hände des Regenten, droht die Vernichtung der Menschheit. Die Spur führt nach Iprasa, der »Welt aus Feuer und Eis«, wo angeblich das Epetran-Archiv versteckt ist. Iprasa ist zudem die Welt, auf der sich bestimmte Arkoniden bewerben können, um den sogenannten Extrasinn zu erringen. An diesem gnadenlosen Ausscheidungskampf nimmt Belinkhar teil – und Rhodan begleitet die Frau aus dem Volk der Mehandor als ihr »Ehrendiener« … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Der Titel ist ein wenig irreführend gewählt diesmal … finde ich. Geht es doch die meiste Hörzeit um ein Assessment Center für Extrasinn-Bewerber, an dem Belinkhar teilnimmt, auch wenn kurz erklärt wird, wer dieser Epetran ist und warum nichts über ihn zu finden ist.

Perry Rhodan NEO – Epetrans Geheimnis / Das Gift des Rings (Folgen 57+58) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Planet der Stürme / Suchkommando Rhodan (Folgen 55+56)

NEO 55: Planet der Stürme“

Mai 2037: Das große Arkon-Imperium, mit dem die Menschheit seit einem Jahr in Kontakt steht, umfasst Tausende von Planeten. Es ist Perry Rhodans Ziel, bis zum Zentrum dieses Sternenreiches vorzustoßen – es liegt im Kugelsternhaufen Thantur-Lok, der Zigtausende von Lichtjahren von der Milchstraße entfernt ist. Rhodan hat eine klare Mission: Er muss verhindern, dass der auf Rache sinnende Regent des Imperiums anordnet, die Erde zu vernichten. Nachdem die Entführung des Regenten gescheitert ist, planen Rhodan und der Arkonide Atlan einen Umsturz im Imperium. Auch andere Arkoniden arbeiten daran, den Regenten zu entmachten. Agenten gehen auf einer entlegenen Welt in den Einsatz. Sie finden Hinweise – doch dann landen arkonidische Söldnertruppen, und eine Jagd auf Leben und Tod beginnt … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Im Klappentext steht zwar „Perry Rhodan“, aber auch hier taucht er mal wieder nicht auf. Ist schon lange her, dass wir etwas über den Terraner zu hören bekamen. Diesmal folgen wir also einem Arkoniden … nein, nicht Crest … aber relativ dicht dran: Charron da Gonozal, das ist der Zieh-Papa von Thora.

Perry Rhodan NEO – Planet der Stürme / Suchkommando Rhodan (Folgen 55+56) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Gestrandet in der Nacht / Kurtisane des Imperiums (Folgen 53+54)

NEO 53: „Gestrandet in der Nacht“

Mai 2037: Nachdem er auf dem Mond die menschenähnlichen Arkoniden getroffen hat, will Perry Rhodan das große Arkon-Imperium mit eigenen Augen sehen. Zu diesem Sternenreich zählen Tausende von Planeten, viele von ihnen im Kugelsternhaufen Thantur-Lok, der Zigtausende von Lichtjahren von der Milchstraße entfernt ist. Der Weg dorthin führt durch die sternenlose Leere: Die Raumschiffe »springen« durch den fünfdimensionalen Hyperraum und überwinden so in zahlreichen Etappen die riesige Entfernung. Dabei reisen sie im Tross, denn nur gemeinsam können ihre Besatzungen den Gefahren trotzen, die in der unendlichen Nacht lauern. An Bord eines Raumschiffes sind Perry Rhodan und seine Gefährten, darunter der geheimnisvolle Arkonide Atlan. Für viele der Reisenden kommt es in der ewigen Finsternis zu einer tödlichen Begegnung … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Schon vor sieben (!) NEO-Geschichten standen wir „Am Rand des Abgrunds“ … und wir haben es immer noch nicht geschafft, den Sprung zu machen. Langsam fängts an, etwas zu nerven … woran liegts denn diesmal? Aus esoterisch religiösen Gründen steht die Flotte noch immer rum. Aberglaube und betende Lotsen … das war nicht meins. Das war mir zu abgehoben. Zwei Schiffe sind zu viel im Konvoi, das ist schlechtes Juju ,,, na ja, wenn sie meinen. Dazu gibts dann noch seltsame Vorkommnisse der Arten AKTE X, DIE MARS-CHRONIKEN, DUNE und wo auch immer der Sci-Fi-Fan das alles sonst schon mal gehört hat. Das Ganze wird dann auch noch mit einem Geschlechterkonflikt gemischt, der für mich auch nicht dazu gepasst hat. Wenn man sich aber auf die Mystery-Story einlassen kann, dann kann ich mir schon vorstellen, dass man hier interessant unterhalten wird.

Perry Rhodan NEO – Gestrandet in der Nacht / Kurtisane des Imperiums (Folgen 53+54) weiterlesen

Perry Rhodan NEO – Lotsen der Sterne / Eine Handvoll Ewigkeit (Folgen 51+52)

NEO 51: Lotsen der Sterne“

Mai 2037: Perry Rhodan rückt, nachdem er auf dem Mond die menschenähnlichen Arkoniden getroffen hat, dem großen Arkon-Imperium immer näher. Zu diesem Sternenreich zählen Tausende von Planeten, viele von ihnen in einem Kugelsternhaufen, der Zigtausende von Lichtjahren von der Milchstraße entfernt ist. Das Imperium steht unter der Herrschaft eines Regenten, der die Erde vernichten möchte. Nur wenn Rhodan und seine Freunde ins Zentrum der Macht vorstoßen, können sie etwas gegen den Regenten unternehmen. Dann aber wird ausgerechnet Rhodans wichtigster Begleiter entführt: der arkonidische Wissenschaftler Crest, der den Menschen bei ihrem Weg zu den Sternen hilft. Crest ist nun auf sich allein gestellt – der alte Mann riskiert eine gefahrvolle Flucht … (Verlagsinfo)

Mein Eindruck:

Wer hätte gedacht, dass der Arkonide Crest mal eine ganze NEO-Lesung für sich allein bekommt? Na ja … er ist ja schließlich auch entführt worden … von den drei Stooges: Liszog, Golath und Zerft. Das Gehirn, der Schläger und der Techniker … fehlt eigentlich nur noch ein Heiler und sie könnten als Rollenspielgruppe reisen. So reisen die Unither aber mir ihrem Gefangenen zusammen nach Ufgar, wo der Autor sich nicht lumpen lässt und ein Planetenabenteuer für Crest spendiert.

Perry Rhodan NEO – Lotsen der Sterne / Eine Handvoll Ewigkeit (Folgen 51+52) weiterlesen